Berlingo-Forum

Zurück   Berlingo-Forum > --» Berlingo-Talk > Berlingo 1 und 2

Berlingo 1 und 2 Hier unterhalten wir uns über den Citroën Berlingo und den Peugeot Partner im allgemeinen und der Baureihe 1996 bis 2008, Berlingo First (ab 2008) und Partner Origin (ab 2008) im speziellen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt Sat, den 17. October 2009, 12:53:08   #1
yankee_bhv
Forum-User
 
Registriert seit: Thu, den 23. July 2009
Beiträge: 116
yankee_bhv befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Berlingo startet nicht

Hallo zusammen,

letzte Woche startete mein Berlingo nicht (Anlasser ohne Funktion). Nachdem ich dem Anlasser ein paar leichte Schläge mit dem Hammer verpasst hatte, wurde dieser scheinbar überzeugt und seitdem habe ich keine Probleme mehr.

Leider lässt sich der Fehler nicht reproduzieren, so dass ich zumindest prüfen könnte, ob Saft beim starten ankommt, wenn der Fehler da ist.

Habe mir kurz nachdem Vorfall einen Austauschanlasser besorgt. Nun zögere ich aber diesen einzubauen, da der Fehler seit über einer Woche nicht mehr aufgetreten ist.

Bei meinen Opel Astra war damals die Wegfahrsperre defekt (gleiches Fehlerbild).

Hat hier jemand Erfahrung mit dem Fehler Anlasser ohne Funktion?

In den FAQs habe ich nichts gefunden dazu. Möge man mir es nachsehen, falls ich zu blind war und mir den Link schicken.

Vielen Dank in voraus für Eure Tipps!!!
__________________
Gruß
yankee_bhv

... derzeit "Berlilos"
vorher:
Berlingo II Multispace; Benziner 1.4i, 55kW
EZ 27.05.2003

... und davor:
Berlingo Spacelight;Benziner 1.6i, 80KW;
EZ 18.04.2001
yankee_bhv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Sat, den 17. October 2009, 15:04:14   #2
berli70
Forum-User
 
Registriert seit: Tue, den 24. August 2004
Beiträge: 167
berli70 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich musste mal die Kohlen erneuern, dann wars wieder Top
__________________
1.4 7/97 1.8 1/99 16V 6/02 1/08
berli70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Sat, den 17. October 2009, 15:55:36   #3
malzbiermotorad
bin ein BAG
 
Benutzerbild von malzbiermotorad
 
Registriert seit: Wed, den 16. September 2009
Ort: Burscheid
Beiträge: 471
malzbiermotorad befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Yankee,

da gibbet ne´ Möglichkeit.

Du mußt am Anlasser zwei Kabel miteinander verbinden.

Also genauer gesagt, Klemme 30 (die große Klemme) und Klemme 50 (Klemme rechts von der Großen Klemme).
Das eine (Klemme 30) ist ein dickes Kabel und das andere ist ein dünneres Kabel.
Wenn Du die beiden Kabel miteinander verbindest, bekommt der Anlasser Saft und kurbelt. Sollte er nicht kurbeln, dann is der Anlasser putt, eventuell auch nur der Magnetschalter.

Mein Anlasser hat auch schonmal nix gesagt und weil mir die Aktion zu aufwendig ist, da unten am Anlasser rumzufummeln, wenn ich irgendwo hinmuß (passiert immer im ungünstigsten Moment) hmmm der Satz wird zu lang!

Auf jeden Fall hab´ ich die beiden Klemmen mit einem zusätzlichen Kabel versehen, welches ich nach oben führte.
Bei Bedarf kann ich nun mit einer Brücke (kurzes Kabel) die beiden Kabel verbinden und er kurbelt.

Was nun die Ursache betrifft, da kann es mehrere geben; Kabelbruch, korrodierte Kontakte, Zündschalter mit Wackler.............
Alles bezieht sich natürlich auf nicht defekten Anlasser!!!!!

Nur noch eines, niemals niemals aber auch niemals Gang drinlassen, Du stehtst ja vor dem Auto, Aua und noch eines, nimm kein zu dünnes Kabel, da läuft zwar nicht der komplette Anlasserstrom drüber, aber dennoch es funzt schon ganz ordentlich, also nicht erschrecken.

Und nochwas, der Motor startet mit dieser "Brücke natürlich nur dann wenn die Zündung eingeschaltet ist, sonst kurbelt der Anlasser einen Wolf und nix springt an!!

Berichte uns was sich so ergibt, ob der Anlasser (Magnetschalter) doch putt is, dann muß der Ersatz ran.
Oder evtl. wie schon erwähnt neue Kohlen!
Hast Du einen Bosch Anlasser?

Viel Erfolg

Markus
__________________
1,9D mit DW8 Motor und Bosch ESP, Kastenwagen (LKW) Bj 99 fährt mit Raps
malzbiermotorad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Sun, den 18. October 2009, 10:57:26   #4
Bensheimer
Letzte Frist bis zur Acc Löschung 14.10.07
 
Registriert seit: Tue, den 09. December 2008
Ort: Bensheim
Beiträge: 114
Bensheimer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo yankee.
Ich hatte das mal bei meinem Vectra,da half damals auch nur der Hammer.Hab das Auto dann noch viele Jahre gefahren,der Fehler trat nie wieder auf.Wenn du also die Möglichkeit hast abzuwarten,dann lass es doch einfach mal darauf ankommen!

Gruss aus Bensheim
Jürgen
__________________
Berlingo 1,4 Ocean Multispace BJ 99
Bensheimer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Sun, den 18. October 2009, 12:55:50   #5
a666
andré querfeldein
 
Benutzerbild von a666
 
Registriert seit: Tue, den 26. June 2007
Ort: götzens, innsbruck, tirol (nord-ost stubaier) 11°18.98'E, 47°14.00'N, 865m
Beiträge: 841
a666 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

wenn es nur "klack" und dann nix macht, dann ist der starter selber betroffen.

wenn es nix macht, also nicht "klack - ratatata" macht UND du das ding mit dem hammer zum leben erwecken kannst, dann ist sicher der magnetschalter hin.
wackelkontakt würde ich ausschliessen, das widerspricht dem erfolgreichen hammer-eingriff.

diese sache ist ärgerlich, denn sie wird mit der zeit nicht besser, es ist auch aussentemperaturabhängig. normalerweise kann man nur den magnetschalter tauschen, wie bdas beim berli aussieht weiss ich allerdings (noch...) nicht.
__________________
servus, andré

09/2007 - 05/2010 : Berlingo II, HDi2.0, Multispace plus, fab. fév. 2004, beige metallisé, sièges verts, clim', attelage fixe
05/2010 - ... : Renault Trafic II dCI 2.0 66kw, pack électrique, blanc, clim', attelage fixe, 5 places
me@spritmonitor
a666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Sun, den 18. October 2009, 13:28:36   #6
Ludwig
Forum-User
 
Registriert seit: Tue, den 31. January 2006
Beiträge: 1.330
Ludwig befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zum Thema Hammer:

Die Theorie dazu ist folgende:

Der Magnetschalter ist elektrisch nicht von der Hauptwicklung getrennt aufgebaut, sondern bekommt sein Minus (Masse) über die Wicklung. Liegt bei verschlissenen Kohlen eine erhöhter Widerstand am Übergang Kollektor - Kohle an, so geht nichts mehr, weil der Magnetschalter erst den Hauptstromkreis schließen müsste, was er aber nicht schafft.

Klopft man mit dem Hammer, so verändert sich die Position der Kohle etwas, der Kontakt wird besser, der Magnetschalter zieht an, der Hauptstromkreis wird geschlossen und der Anlasser rubbelt sich die Kohle weiter runter. Da der Übergang schon schlecht ist, funkt es ordentlich und der Kollektor geht schneller kaputt als normal.

Liegt dieser klassische Sachverhalt vor, dann ist der Hammer eine Notlösung bis zur nächsten Werkstatt und sonst gar nichts.
__________________
prof. Kawa MC WJZ (DW8) 51kW Diesel
priv. Lim. MF NFU 80kW Benziner
priv. C3 KFV 54kW Benziner
Ludwig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Mon, den 19. October 2009, 19:42:18   #7
helmut_taunus
Don't worry - drive Womo
 
Benutzerbild von helmut_taunus
 
Registriert seit: Fri, den 09. July 2004
Ort: 61389
Beiträge: 3.767
helmut_taunus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo,
vor Jahren hatte ich an einem Golf 1 einen klemmenden Magnetschalter. Langsam haeufiger ging der Anlasser nicht mehr bei warmem Motor. Anfangs half der Hammer, dann musste ein besserer Magnetschalter her, mit Anlasser zusammen ein Austauschteil (damls).
Gruss Helmut
__________________
.
Berlingo2 Rettungskarte HDI 90 Orga 11430 Bj03/08 seit 5/2010 >80oookm Floor BerlingoCamper
helmut_taunus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Mon, den 02. November 2009, 00:23:19   #8
yankee_bhv
Forum-User
 
Registriert seit: Thu, den 23. July 2009
Beiträge: 116
yankee_bhv befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo zusammen,


nachdem der Fehler ca. 3 Wochen nicht mehr aufgetreten ist, ging es wieder los. Kein Ton vom Anlasser. Hatte diesmal jedoch eine Prüflampe und meine Frau dabei und konnte somit prüfen, ob Klemme 50 Saft führt. Strom kam an, also Diagnose Anlasser defekt.


Habe ihn ausgebaut. Zunächst Batterie Minus abklemmen. Für den Ausbau des Anlassers habe ich das Luftfiltergehäuse ausgebaut um Platz zu haben. Allein das war schon ein kleiner Akt für sich. Erst Luftfilterdeckel demontieren, um das restliche Gehäuse rauszukriegen habe ich den Filtereinsatz herausnehmen müssen. Wenn das Luftfiltergehäuse weg ist, kommt man gut an den Anlasser ran.


Der Anlasser ist mit drei Bolzen befestigt. Zwei werden motorseitig gelöst (die beiden unteren), einer getriebeseitig (der obere). Am Magnetschalter sind zwei Kabel der Klemme 30 befestigt, eines der Klemme 50.


Habe den Deckel vom ausgebauten Anlasser abgeschraubt und die Kohlebürsten demontiert. Diese waren sehr runtergefahren. Habe sie mit zum Boschdienst genommen und anhand der Abmaße einen Reparatursatz aus dem Katalog bestellt. War doch sehr erstaunt, dass ich dort Ersatzteile für einen Valeo-Anlasser erhalte. Allerdings hat der Reparatursatz (von Cargo PSX144-145) mich 25 Teuro gekostet. Für mein empfinden wären schon 25 DM viel zu viel. Aber der Austauschanlasser hätte 210 Euro gekostet.


Der Austausch der Kohlebürsten war relativ unproblematisch. Die Montage der Feder, die die Kohlen nachschiebt ist ein bisschen fummelig, da diese bestrebt ist den unbefestigten Kohlehalter von den Haltebolzen zu drücken. Der Kohlehalter wird erst mit der Montage des Deckels fixiert.


Vielen Dank für Eure Tipps.


Yankee_bhv

__________________
Gruß
yankee_bhv

... derzeit "Berlilos"
vorher:
Berlingo II Multispace; Benziner 1.4i, 55kW
EZ 27.05.2003

... und davor:
Berlingo Spacelight;Benziner 1.6i, 80KW;
EZ 18.04.2001
yankee_bhv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Tue, den 08. December 2009, 11:09:51   #9
hillracer81
Forum-User
 
Registriert seit: Fri, den 02. January 2009
Ort: Schwalmtal
Beiträge: 21
hillracer81 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Berli startet (zeitweise) nicht...

Hallo,

der Berli meiner Schwiegermutter macht Probleme... Diesmal gibt es Probleme beim Starten, die Batterie schliesse ich auch, da ich diese letztes Jahr erneuert habe.

Beim Versuch, den Wagen zu starten ist nicht einmal ein klacken zu hören. Versucht man es kurze Zeit später wieder bzw. ein paar Mal hintereinander klappt es.

Hatte jemand hier mal ähnliche Probleme oder eine Idee was es sein könnte? Bin für jeden Tipp dankbar!

LG Matthias
hillracer81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Tue, den 08. December 2009, 11:35:14   #10
Ludwig
Forum-User
 
Registriert seit: Tue, den 31. January 2006
Beiträge: 1.330
Ludwig befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Was sagt der Hammer?
Wieviel hat er runter?
Bitte nimm Lemmis Signatur zu Herzen und äußere Dich zu mehr Details des betroffenen Fahrzeugs.
__________________
prof. Kawa MC WJZ (DW8) 51kW Diesel
priv. Lim. MF NFU 80kW Benziner
priv. C3 KFV 54kW Benziner
Ludwig ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Batterie ab-angeklemmt, danach startet motor nicht. pigan Berlingo 1 und 2 20 Wed, den 28. September 2011 16:24:39
Berlingo startet nach Kurzfahrten schlecht Fred2006 Berlingo 1 und 2 4 Tue, den 10. June 2008 16:50:21
Hilfe, mein 1.9 D Bj. 98 startet nicht mehr!!! Baustellen-Berlingo Berlingo 1 und 2 6 Mon, den 22. January 2007 08:18:17
Berlingo startet schlecht oder garnicht marcel Berlingo 1 und 2 1 Sun, den 16. April 2006 17:36:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:07:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Nutzungsbedingungen Impressum Mit freundlicher Unterstützung von NeWoTec