Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Probleme bei Regen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme bei Regen

    Hallo Berligoisten :-)

    Ich habe hier ein paar seltsame Probleme, mein Berli mag kein Wasser :-(

    Bei längeren Fahrten im Regen bekomme ich komischerweise ein hartes Bremspedal, und der Druckpunkt ist viel früher...das gaspedal wird auch härter. Ausserdem hat es mir beim Durchfahren einer etwas tieferen Pfütze das Plastikteil im Radkasten an der Spritzwand raus gerissen...

    Kennt jemand ähnliche Probleme?

    Ach ja...is ein HDI, EZ 03/03

    Vielen Dank schon mal :-)

  • #2
    Also das Plastikteil in den vorderen Radkästen hatten wir schonmal: ist wohl ein Berli-Problem.
    Das verhärtete Bremspedal kann ich mir kaum erklären: war denn die Bremswirkung sonst normal, oder hat die irgendwann nachgelassen?

    Joe

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Berlianer
      Hallo Berligoisten :-)

      Ich habe hier ein paar seltsame Probleme, mein Berli mag kein Wasser :-(

      Bei längeren Fahrten im Regen bekomme ich komischerweise ein hartes Bremspedal, und der Druckpunkt ist viel früher...das gaspedal wird auch härter. Ausserdem hat es mir beim Durchfahren einer etwas tieferen Pfütze das Plastikteil im Radkasten an der Spritzwand raus gerissen...

      Kennt jemand ähnliche Probleme?

      Ach ja...is ein HDI, EZ 03/03

      Vielen Dank schon mal :-)
      Hallo Berlianer,

      zunächst mal herzlich willkommen im Forum. Das Bremspedal verhärtet sich normalerweise bei mehrfacher schneller Betätigung kurz hintereinander oder bei angezogener Handbremse. Das Gaspedal kann sich nicht verhärten. Ist nicht böse gemeint, deine Symptome hören sich beinahe schon psychosomatisch an. Ist es der Wunsch, eine feinere Dosierung im rechten Fuß zu erreichen, der die Betätigung härter erscheinen lässt? Andernfalls wären ich richtig neugierig auf die Ursache. Erinnert mich irgendwie an Akte X...

      Liebe Grüße
      lingobernd

      Kommentar


      • #4
        mit den Radkastenverkleidungen hatte ich auch erst vor kurzem beim heftigen Durchfahren einer tiefen Wasserpfütze. Sind dann überall neue Plastikdübel reingekommen.

        LG

        Werner

        Kommentar


        • #5
          ich würde mal den ausgleichsbehälter checken. hört sich fast so an, als ob die rückleitung irgendwie verstopft wäre.

          dass aber das gaspedal härter wird ist komisch, da der Seilzug nur den geber steuern muss.

          sitzt da jemand bei regen recht verkrampft im auto?

          wenn beide pedale "hart" werden solltest Du mal im fussraum nachsehen, ob da nicht irgendwas liegt was sich bei hoher feuchtigkeit "aufquillt" und vielleicht dadurch das Problem entsteht. Evtl. probeweise den teppich rausnehmen und probefahren. könnte auch ein lumpen sein, der sich bei regen vollsaugt und dann "runterhängt"

          vielleicht ist ja da unten was, was ihr schon länger vermisst??

          Auf jeden fall würde ich mal da unten nachsehen, ob nicht was zu finden ist.
          Gleiches gilt für den motorraum aner nicht an den punkten vor die verbindungen enden, sondern an den übergabepunkten der Pedale zum motorraum, wenn man da hinsieht.

          na dann viel spaß beim suchen.

          Kommentar


          • #6
            Paranoid :-)

            Ich fahre ja nun schon wirklich ein paarTage und hatte auch schon mehrere Autos, aber dieses Phänomen ist mir neu.

            Also...Die Bremse fühlt sich an als ob der Motor aus wäre und man das Pedal "pumpt" also sehr hart und der Weg sehr kurz. Die Bremswirkung ist ein wenig schlechter, was aber auch an den nassen Bremsen liegen kann. Das Gaspedal...ich verstehs echt net, aber ich merks...

            Trotzdem schon mal danke euch allen :-)

            Kommentar


            • #7
              ich glaub jetzt weiss ich wo der haken ist...

              lass den bremskraftverstärker schnellstens prüfen!

              ich hab leider keine ahnung, wie der bei diesem Fahrzeug angeschlossen ist, aber es klingt sehr verdächtig nach einemelektronik-problem.

              Hast Du extras drin? ABS, ESP u. s. w.

              wie das bremspedal damit zusammenhängt ist mir zwar immer noch ein rätsel, aber trotzdem ist das lebensgefährlich

              Kommentar


              • #8
                Zitat von lingobernd
                Hallo Berlianer,

                Das Gaspedal kann sich nicht verhärten. Ist nicht böse gemeint, deine Symptome hören sich beinahe schon psychosomatisch an.
                Liebe Grüße
                lingobernd
                Doch, nach ca. 500 km fahrt lässt sich das Gaspedal an meinem Bulli auch schwerer treten - aber auch bei Sonnenschein!

                Wenns Bremspedal verhärtet arbeitet ja der Bremskarftverstäcker ja nicht richtig!

                Kommentar


                • #9
                  ....mein Tip wäre der Bremskraftverstärker (ist es beim Diesel nicht eine Unterdruckpumpe, die auf der Lichtmaschinenrückseite sitzt?- lasse mich gern belehren ...)
                  ....oder dessen Zuleitungen
                  ....wie sieht´s aus mit den Bremsklötzen vorn?

                  Viele Grüße

                  Ralf

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Ralf_W
                    ....mein Tip wäre der Bremskraftverstärker (ist es beim Diesel nicht eine Unterdruckpumpe, die auf der Lichtmaschinenrückseite sitzt?
                    Viele Grüße

                    Ralf
                    das könnte durchaus so sein. ich hatte in einem vorigen post schon mal die vermutung geäußert, habe da an eine durchrutschenden keilriemen oder so gedacht. evtl.. raicht ja nachspannen schon aus.

                    das verhärten kann aber nicht von den bremsklötzen kommen. wenn sich ein bremssattel verkeilt, dann bremst das fahrzeug stetig und das recht gut, sozusagen ständig, das würde er aber in der endgeschwindigkeit recht schnell bemerken und dann wäre das problem permanent vorhanden.

                    das gaspedal ist beim hdi lediglich an einen geber gekoppelt. da könnte es nur sein, dass das seil rostet und bei regen dann der rost zur schmiere wird, das pedal ist dann schwergängiger als vorher. da würde vielleicht etwas vaselinespray helfen... nur das das ganze nur bei regen zum tragen kommt macht mich etwas stutzig...

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Citrönchen
                      .....das verhärten kann aber nicht von den bremsklötzen kommen. wenn sich ein bremssattel verkeilt, dann bremst das fahrzeug stetig und das recht gut, sozusagen ständig, das würde er aber in der endgeschwindigkeit recht schnell bemerken und dann wäre das problem permanent vorhanden.....
                      Das mit dem "verkeilen" kann ich mir so nicht vorstellen. Sicherlich würde das Fahrzeug stetig bremsen, aber nicht über einen längeren Zeitpunkt, denn dann hätte sich die Bremsscheibe wieder "Platz geschaffen" und das Fahrzeug würde einseitig bremsen!

                      Verglaste Bremsklötze als Ursache ??


                      Viele Grüße

                      Ralf

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Ralf_W
                        Das mit dem "verkeilen" kann ich mir so nicht vorstellen. Sicherlich würde das Fahrzeug stetig bremsen, aber nicht über einen längeren Zeitpunkt, denn dann hätte sich die Bremsscheibe wieder "Platz geschaffen" und das Fahrzeug würde einseitig bremsen!

                        Verglaste Bremsklötze als Ursache ??


                        Viele Grüße

                        Ralf
                        Fehlanzeige, das problem hatte ich erst beim twingo, da weiss ich von was ich rede

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Citrönchen
                          ...... wenn sich ein bremssattel verkeilt, dann bremst das fahrzeug stetig und das recht gut, sozusagen ständig, das würde er aber in der endgeschwindigkeit recht schnell bemerken und dann wäre das problem permanent vorhanden....
                          Nochmal: wenn sich EIN Bremssattel (eher ein Bremsklotz IN einem Sattel) verkantet, MUßT Du das merken, weil die Bremse einseitig zieht. Aber eh sich ein Bremsklotz verkeilt, das dauert (zum Verkeilen braucht es auch ein wenig Platz....).Und: es ist dann sicher der Kolben im Bremssattel festgegammelt.

                          Aber ich glaube, wir schweifen vom Thema ab ...

                          Viele Grüße

                          Ralf

                          Kommentar


                          • #14
                            Mooooment...ihr denkt falsch rum

                            Ich habe dieses Problem nur wenn es regnet oder naß ist...

                            Sobald es trocken ist verschwindet dieses Phänomen auch bald wieder und die bremswirkung ist vollkommen normal. Ich hab jetzt 30.000km drauf, und der Gedanke an einen Elektronikfehler ist auch net schlecht...

                            Werde das ABS mal checken lassen und auch den Rest...

                            Kommentar


                            • #15
                              mit flaschrum tschuldigung falschrum hat das nichts zu tun.

                              kennst du das geräusch zahlreicher autos im winter, die beim wegfahren im kalten zustand erbärmlich laut quitschen?

                              das ist normalerweise der keilriemen der lichtmaschine. ob der bremskraftverstärker da mit draufhängt weiss ich zwar nicht, aber bevor du die werkstatt aufsuchst, versuche doch mal den keilriemen im motorraum zu finden und prüfe ob der sich auf druck senkrecht zur laufrichtung recht einfach und leicht bewegen lässt. wenn ja, dann entweder austauschen lassen oder nachspannen lassen. wenn du schon mal in der werkstatt bist, dann lass den fehlerspeicher auslesen. vielleicht steht da was drin.

                              wenn es danach immer noch nicht weg ist, sollte das nochmals genauer untersucht werden.

                              so sparst du dir erst mal vermutlich geld, denn den fehlerspeicher auslesen berechnen die meisten werkstätten nicht.

                              viel Glück

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X