Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werkstattärger: 2 falsche Reifen!!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Werkstattärger: 2 falsche Reifen!!

    Hallo Berlifamilie,
    habe mir heute bei einem Reifendienst in Heinsberg 4 neue Winterreifen (Ceat Arctic - Billigmarke von Pirelli à € 46,--) montieren lassen und als ich nach dem Bezahlen in die Werkstatt komme, sehe ich vorne und hinten rechts die Reifengröße 165/70R81T statt der richtigen 175/70R84T. Ich hatte vorher den KFZ-Schein vorgelegt und auch auf der Rechnung stand die richtige Größe.
    Auf meien Hinweis die Reifen seien falsch, antwortete er: "Die lagen aber in dem Regal, wo sonst die 175er liegen!"
    Sind Grundkenntnisse im Lesen heute in der Arbeitswelt nicht mehr erforderlich?
    Also wurden die Reifen wieder gewechselt und meine Meinung zu Werkstätten jeglicher Art ist nach falsch eingebauter Windschutzscheibe und falsch rum eingebautem Stoßdämpfer (in verschiedenen Werkstätten) über den Nullpunkt ins Negative gesunken.
    Ich versuche zukünftig alles selber zu machen, aber die moderne Technik setzt da Grenzen.
    Fazit: Der Berli kann nichts dafür, aber seit ich ihn fahre, treffe ich vermehrt auf absolute Stümper in Werkstätten und das verleidet die Freude am Autofahren.
    Ich hoffe , Ihr findet bessere Werkstätten oder noch besser: Ihr braucht gar dahin.
    In diesem Sinne, gute Fahrt
    wünscht

    Hartmut -hs-

  • #2
    Hallo Hartmut.

    Das ist ja wohl der OBERKNALLER . Stell dir mal vor du hättest es nicht sofort,
    sondern erst in ein Paar Tagen festgestellt, dann hätte man dir wohl noch unterstellt
    das du sie selbst gewechselt hättst .
    Ganz dem Motto: Sowas kann HIER nicht passieren!!!
    Naja, das sagt einem mal wieder: Vertrauen ist gut. Kontrolle ist besser.

    LG
    Thorsten

    Kommentar


    • #3
      Hi,

      sowas ähnliches ist mir mit meinem Partner auch mal passiert. Statt der erlaubten Reifen, die ja beim Partner eine höhere Traglast aufweisen müssen, waren nur die "einfachen" Reifen montiert. Der KFZ-Schein lag in der Werkstatt vor und ich hab's dananch auch net kontrolliert, leichtgläubig wie ich bin.

      So fuhr ich dann 5 Monate lang - bis zum TÜV. Der Prüfer legte den Block gleich beiseite und meinte, er braucht so gar nicht anfangen zu prüfen - mit DEN Reifen!

      Dem Cheffe der Reifenfirma war mein Auftritt dort sichtlich peinlich, vor allem da er selbst die Montage vorgenommen hatte - und ich bekam Niegelnagelneue passende Reifen


      War wäre jedoch gewesen, wenn ich in der Zeit einen Unfall gehabt hätte? Ich will gar nicht dran denken!

      Liebe Grüße
      Pagarella

      Kommentar


      • #4
        Zitat von -hs-
        Hallo Berlifamilie,
        habe mir heute bei einem Reifendienst in Heinsberg 4 neue Winterreifen (Ceat Arctic - Billigmarke von Pirelli à € 46,--) montieren lassen und als ich nach dem Bezahlen in die Werkstatt komme, sehe ich vorne und hinten rechts die Reifengröße 165/70R81T statt der richtigen 175/70R84T. Ich hatte vorher den KFZ-Schein vorgelegt und auch auf der Rechnung stand die richtige Größe.
        Auf meien Hinweis die Reifen seien falsch, antwortete er: "Die lagen aber in dem Regal, wo sonst die 175er liegen!"
        Sind Grundkenntnisse im Lesen heute in der Arbeitswelt nicht mehr erforderlich?Hartmut -hs-
        so ein werkstattmurks ist fast schon normal in der branche. bei reifendiensten ist es besonders schlimm, ich hatte schon öfters solche probleme, z.b. zu grosse reifen aufgezogen, schrauben nicht angezogen, kaum luft auf den reifen etc.. die guten reifendienste sind in der regel die, wo viel firmenkundengeschäft läuft. die sind aber auch ein paar euros teurer.

        Kommentar


        • #5
          Hallo,

          an meinem Berlingo von 2000 sind sogar falsche Reifen (geringere Traglast) vom Werk (also Citroen) montiert worden. Damals fuhr den Wagen noch mein Vater. Bei der ersten Tüv-Abnahme (3 Jahre nach Erstzulassung) in der Werkstatt wurde das festgestellt. Er hat dann von der Werkstatt eine "Unbedenklichkeitsbescheindung" erhalten. Die Reifen sind heute noch drauf...

          Hat noch jemand von Euch auch "falsche Reifen ab Werk"?

          Gruß,

          Frank

          Kommentar


          • #6
            Hi,

            ein Kollege von mir hat Reifen mit falscher Traglast ab Werk erhalten und erst sein Reifenhändler hat ihn nach 2 Jahren drauf gebracht. Nach einigen Problemen hat's auch die Werksvertretung akzeptiert und ihm neue Reifen "spendiert".
            Aber das Beste kommt noch: Kein Citroen war es sondern unsere allseits geliebte Marke mit dem Stern (DB V-Klasse 220 CDI).
            Fand ich wirklich gut !!!

            Menni

            Kommentar


            • #7
              Zu den Reifendiensten kann ich auch eine Geschichte beitragen...bei meinem alten Peugeot 306 wurden die neuen (laufrichtungsgebundenen) Winterreifen alle falsch montiert, d.h. sie drehten alle entgegen dem Profil. Ergebnis: beim Sommerreifenwechsel in der gleichen Werkstatt kam der Kommentar "wolln wer die gleich entsorgen ?..dat Profil is runter" =>Rechnung vorgelegt, rote Gesichter der Peinlichkeit, ein Satz neue Winterreifen, die mir einen hoeheren Verkaufspreis bei meinem Gebrauchten gebracht haben und damit einen niedirgeren Kaufpreis fuer den Berli
              Auch hier galt: Gluecklicherweise ist mir kein Unfall passiert mit den falsch montierten Reifen...

              Kommentar


              • #8
                Zitat von fraggl
                Zu den Reifendiensten kann ich auch eine Geschichte beitragen...bei meinem alten Peugeot 306 wurden die neuen (laufrichtungsgebundenen) Winterreifen alle falsch montiert, d.h. sie drehten alle entgegen dem Profil. Ergebnis: beim Sommerreifenwechsel in der gleichen Werkstatt kam der Kommentar "wolln wer die gleich entsorgen ?..dat Profil is runter" =>Rechnung vorgelegt, rote Gesichter der Peinlichkeit, ein Satz neue Winterreifen, die mir einen hoeheren Verkaufspreis bei meinem Gebrauchten gebracht haben und damit einen niedirgeren Kaufpreis fuer den Berli
                Auch hier galt: Gluecklicherweise ist mir kein Unfall passiert mit den falsch montierten Reifen...
                Also bei einem Hecktriebler ist es gar nicht so verkehrt, die Vorderreifen gegen die Laufrichtung aufzuziehen. Vielleicht ham die beim 306 nicht gewußt, wo vorn und hinten ist und gedacht, Sie machen alles richtig

                Kommentar

                Lädt...
                X