Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Statt Böller....

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Statt Böller....

    Hallo Leute,

    ich weiß, das gehört zwar eher nach OffTopic (Ihr könnt es auch gern dahin verschieben), aber ich denke, daß es einigen angesichts der schrecklichen Bilder wie mir geht. Ich bin fassungslos über das, was sich da in Asien abgespielt hat und weiterhin abspielt.

    Ich möchte auch keine langen Reden halten...vielleicht nur einen Anstoß geben. Ich werde auf jeden Fall dieses Jahr auf Raketen und Böller verzichten und das Geld dafür einer Hilfsorganisation spenden (Unicef, DRK.....). Ich denke, wir können damit einen wenn auch nur geringen Beitrag zur Hilfe leisten.

    Grüße

    Christoph

  • #2
    Böller hab ich schon seit 10 Jahren keine mehr gekauft.
    Ist mir echt zu doof, da in der Kälte zu stehen und alle paar Sekunden was anzuzünden und dann vom eigentlichen Feuerwerk nichts mehr mitzubekommen (ich schau da lieber zu - aber wenns keins gibt, auch egal).
    Hab aber trotzdem schon dran gedacht, ob ich nicht was spende, überlege aber noch.

    Ergänzt: hab darüber geschlafen und werde spenden.
    Zuletzt geändert von ; 29.12.2004, 10:17.

    Kommentar


    • #3
      Also von uns hat die Unicef erst letztens eine Spende erhalten. Das lief gleichzeitig mit der Bestellung unserer Digicam ab... die Firma hat einem freigestellt, ob und wieviel man spenden möchte. Wir haben einfach aus der Rechnungssumme eine glatte Zahl gemacht und fertig.
      Allerdings wußten zu dem Zeitpunkt noch niemand etwas von der fürchterlichen Katastrophe, die sich nun ereignet hat. Aber vielleicht wird unser Geld ja trotzdem noch dafür verwendet....

      Kommentar


      • #4
        Auswahl an Spendenkonten !

        Hier noch einige andere Spendenkonten für Spendenwillige zur Auswahl !

        Quelle:http://onnachrichten.t-online.de/c/30/91/00/3091008.htmlSpenden: Helfen Sie den Opfern

        Hilfsorganisationen haben nach dem schweren Sumatra-Erdbeben mit vernichtenden Flutwellen zu Spenden für die Opfer aufgerufen. In dem südasiatischen Katastrophengebiet sind mehrere tausend Menschen ums Leben gekommen, tausende werden vermisst.

        Ärzte ohne Grenzen, Sparkasse Bonn (38050000), Konto Nr. 97097, Kennwort "Seebeben" (http://<span style="color:Red">www.a...nzen.de</span>)


        Aktion Deutschland Hilft (ADH), Bank für Sozialwirtschaft (370 205 00), Konto Nr. 10 20 30, Kennwort "Seebeben Südasien" (www.aktion-deutschland-hilft.de)

        CARE International Deutschland, Sparkasse Bonn (380 500 00), Konto Nr. 44 040, Kennwort "Nothilfe Südasien" (www.care.de)


        Caritas International, Postbank Karlsruhe (660 100 75), Konto Nr. 202 753, Kennwort "Erdbeben-Südasien" (www.caritas.de)


        Christoffel-Blindenmission, Sparkasse Bensheim (509 500 68), Konto Nr. 5050505, Kennwort "Südasien" (www.christoffel-blindenmission.de)


        Deutsches Rotes Kreuz, Bank für Sozialwirtschaft (370 205 00), Konto NR 414141, Stichwort "Südasien" (www.drk.de)


        Diakonie Katastrophenhilfe, Postbank Stuttgart (BLZ 600 100 70), Konto Nr. 502 707, Kennwort "Erdbeben-Südasien" (www.diakonie.de)


        SOS-Kinderdörfer weltweit, Deutsche Bank München (700 700 10), Konto Nr. 111 1 111, Kennwort "SOS-Südasien" (www.sos-kinderdoerfer.de)


        Terre des hommes, Hilfe für Kinder in Not, Volksbank Osnabrück eG (265 900 25), Konto Nr. 700 800 700, Stichwort: Flutwelle (www.terre-des-hommes.de)

        Unicef, Bank für Sozialwirtschaft (370 205 00), Konto Nr. 300 000, Kennwort "Erdbeben Asien", und: Geraer Bank eG (830 645 68), Konto Nr. 12 45 929, Kennwort "Erdbeben Asien" (www.unicef.de)


        Welthungerhilfe, Sparkasse Bonn (380 500 00), Konto Nr. 1115, Kennwort "Erdbeben Asien" (www.welthungerhilfe.de)


        World Vision, Volksbank Frankfurt (501 900 00), Konto Nr. 2020, Kennwort "Tsunami Südasien" (www.worldvision.de)

        Kommentar


        • #5
          ... vielen Dank Christoph und Bärchen ...

          Auch ich möchte nicht viel dazu schreiben, außer das es mir auch sehr "weh" getan hat, welche Schiksale es jetzt dort ergeben.

          Aber zum Thema Böller und Raketen zu Silvester fällt mir eigentlich nur noch Folgendes (ergänzendes) ein.

          Wenn wir, also die Normalbevölkerung, Raketen zu Silvester abfeuern möchten, so steht einer zusätzlichen Spende ja trotzdem nichts im Wege.

          Wichtiger wäre mir allerdings; daß sich alle Regierungen der Welt einmal daran hielten keine Raketen mehr in den Himmel zu jagen ! (Und das nicht nur zu Silvester !)
          Zuletzt geändert von ; 29.12.2004, 12:17.

          Kommentar


          • #6
            Nur noch 'mal zur Erinnerung hochgeholt...

            "More than 120,000 people have lost their lives in East Africa and South Asia in the aftermath of the earthquake and resulting tsunamis on December 26. These numbers are still expected to rise. In additon to this, of course, there are medical, social and human issues far beyond our imagination. Five million people are estimated to have been affected by this tragedy, ranging from death to losing their homes, relatives and friends. Whole villages and also entire Indonesian tribes are believed to have been effaced. There are several voluntary humane organizations (The Red Cross, religious organisations etc) that will collect money for the support of the victims and the rescue work.

            Please support an organisation in your area that you trust..."

            Von meiner Lieblings-Webside "Beyond the Pale". Ich denke der Text sagt alles..

            Nik

            Kommentar


            • #7
              Böller

              Ich verbrannte die übriggebliebenen Böller aus Jahre 2003/4.
              Statt noch weiteren Kram zu kaufen habe ich 50 € an UNICEF für die Seebebenopfer überwiesen.

              MfG

              Kommentar


              • #8
                Es geht uns zwar im Moment finaziell nicht so gut, aber auch wir haben gestern nochmal 5 Euro an Unicef gespendet.
                Böller waren bei uns sowieso nicht geplant/gewollt.
                Aber selbst wenn es einem noch so dreckig geht, so kann man doch bestimmt wenigstens 1 Euro spenden....

                Kommentar


                • #9
                  In der Nacht vom 30. auf den 31. ist die MedEvac wieder am Flughafen Köln/Bonn gelandet und wir haben die ganze Nacht die Patienten auf die Krankenhäuser hier in der Gegend verteilt.
                  Inzwischen ist auch die Reserve-Maschine der MedEvac aufgerüstet und es wird eine Art Luftbrücke eingerichtet, so dass immer eine Maschine »unten« steht.

                  Man stellt sich das jetzt alles vielleicht einfach vor, aber es steckt dahinter ungeheuer viel Aufwand und Streß. Die Piloten dürfen aufgrund der Luftdrücke nicht in normaler Flughöhe fliegen, sondern fliegen so tief wie möglich. Dadurch entstehen natürlich riesen Umwege, weil sie hauptsächlich über das Meer fliegen - deshalb ist die Flugzeit auch so lange (Es gibt da auch einen Fachbegriff, wie man diese Flugart nennt, aber die ist mir jetzt gerade entfallen).
                  Und auch die Ärzte und das Betreuungspersonal ist unter einem riesigen Streß. Allein die Stabilisierung der ganzen Patienten vor dem Start hat einige Stunden benötigt. Und ebenso bei der Betankungszwischenlandung in Dubai.

                  Ich kann hierzu nur sagen: Hut ab vor allen, die hier mithelfen ! Denn ich weiß, was es heißt bei Katastrophen jeglicher Art dabei zu sein...

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Florian
                    (Es gibt da auch einen Fachbegriff, wie man diese Flugart nennt, aber die ist mir jetzt gerade entfallen).
                    Du meinst sicherlich: VFR-Flug (Visual Flight Rules, Sichtflugregeln)


                    LG

                    Werner

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Florian
                      ...
                      Ich kann hierzu nur sagen: Hut ab vor allen, die hier mithelfen ! Denn ich weiß, was es heißt bei Katastrophen jeglicher Art dabei zu sein...
                      Auch vor Dir Florian, denn schließlich hilfst DU ja mit !

                      Gruß

                      Christoph

                      Kommentar


                      • #12
                        Danke Leute!

                        Ich weiß noch, wie ich meine Schwiegereltern angesichts der zahllosen "Unterkünfte" (vor allem aus Wellblech, Plastikplanen und Pappe etc.) der Armen direkt am Meer fragte, ob es hier keine Sturmfluten oder gar Tsunamis gäbe.
                        Die Antwort war damals "gibt's hier nicht".
                        In der Tat ist der indische Ozean zumindest an der Südspitze Asiens allermeistens sehr friedlich. Es gibt noch nicht einmal einen nennenswerten Tidenhub, selbst in der Monsunzeit kaum mal Wellen von 2m Höhe. Kein Vergleich zur rauhen Nordsee.
                        Zudem ist die Fähigkeit des Schwimmens nicht allzu weit verbreitet. Kein Wunder, ging meine Großmutter doch immer angezogen (also mit Sari) ins Wasser. Badeanzüge sind unbekannt. Schwimmen kann man so freilich nicht, nur rumplanschen.
                        Und so erwischt es v.a. Frauen und Kinder.

                        Zum Glück sind unsere eigenen Häuser fast 10km im Landesinneren. Meine Schwiegereltern sind gerade vor Ort. Sie haben auch schon andere Verwandte in den eigentlichen Katastrophengebieten besucht - dann brach das Telephonat ab. Zur Zeit ist die Kommunikation sehr schwierig.

                        Seht es mir bitte nach, wenn ich hier nicht über Geldspenden an ein Hilfskonto berichte. Sobald ich konkretes weiß, helfe ich lieber meinen Verwandten vor Ort, anderen zu helfen. Das haben sie schon früher sehr oft getan, das werden sie auch jetzt machen. Vielleicht wurde auch schon das Gerümpel in meinem kleinen Haus platzsparend zusammengeschoben, dann ist da Platz für 2 Familien.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X