Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Berli Frust! Neuwagen! Wer kann helfen!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Berli Frust! Neuwagen! Wer kann helfen!

    Hallo,
    bin neu im Forum und wollte heute mal meine Erlebnisse schildern.
    Berli 2 ca. 06/2003 blau, ca. 109 PS alle Extras, ca. 30.000 km
    Folgende Mängel, die ich auch im Forum teilweise im Forum wieder fand:
    1. Schiebetüren schliessen schlecht/unsere Kinder kriegen sie nur sehr schwer auf
    2. Leistung des Motors bezogen auf die 109 PS ist m. M. n. lächerlich
    3. Verbrauch ist ebenfalls rel. hoch. Von Vollgasfahrten auf der BAB mal ganz abgesehen, da sind 200 PS Fanrzeuge gleichwertig, allerdings nur im Verbrauch, nicht in der Leistung
    4. extreme Anfahrschwäche dieses Motors, kann nur allen raten, wenn Berli dann HDI 80 PS zu wählen, diese Maschine machte auf mich im Nachhinein einen viel harmonischeren Eindruck
    5. 20.000 km Inspektion mit 245,- € war ich dabei
    6. Innen-Verkleidung Kotflügel löst sich bei Nässe. (4 x Mal erneuert ohne Erfolg, habe ich jetzt rausgerissen, weil ich die Sch***ze voll hatte.
    7. Klima stinkt, trotz richtiger Bedienung (C. hat gereinigt ohne Erfolg)
    8. die letzten beiden Tagen sprang der Wagen an, hinterließ aber eine 10 sek.- weit sichtbare Abgasfahne, Motor hat Aussetzer, scheint an der Steuerung zu liegen
    9. Sitzflächen vorne sind runtergesessen
    10. Nebelscheinwerfer ziehen Wasser (wurden getauscht, leider ziehen die neuen Einsätze ebenfalls Feuchtigkeit
    11. Hintere Bremsen quietschen seit Anbeginn (3 * Nachbessern brauchte keine Änderung)
    12. bei Nässe quietscht der Wagen laut rum Angeblich ist ein "Flachriemen" morsch und unelastisch. Dieser ist jetzt nach 30.000 km/17 Mo. porös, muss gewechselt werden. Kosten soll ich tragen, obwohl wir uns noch in der 2 jährigen Gewährleistungsfrist befinden ( zus. Kosten ca. 91,- €) Warum muss ich diese Kosten tragen?
    Wer glaubt mit dieser Gewährleistung zumindest die ersten zwei Jahre keine Kosten zu haben, der sollte C. meiden. Ich erwarte von einem Hersteller, zumindest in der Gewährleistungsphase (2 J.), ein Höchstmass an Kulanz und Entgegenkommen, musste mich aber eines besseren belehren lassen.
    Insgesamt waren wir jetzt mit unserem BERLI acht Mal ausserplanmässig beim Händler.

    Mein FAZIT nach ca. 17 Monaten Neuwagen von C. - bitte kein 2. Mal, zumindest nicht freiwillig. Sollten wir dennoch wieder einen C. kaufen, bitte ich um Einweisung in eine Anstalt. Wir hatten uns für den C 4 interessiert ....

    Viele Dinge sind Kleinigkeiten in der Summe dann doch ärgerlich und zeit- und geldaufwändig

    Gutes Forum, vielleicht hätte ich mal eher hier reinschauen sollen ....

    Kann mir jemand die Fragen hinsichtlich der Rep kosten eines Keil/Flachriemens (nein nicht der Riemen) beantworten. Wer trägt den nun die Kosten? Vielen Dank an die Geduld des jeweiligen Betrachters.
    Gruss

    Euer Dr. CITROEN

  • #2
    ...

    also, das klingt ja alles "grauselig".

    Ich würde wie folgt die Probleme versuchen zu lösen.

    1. neue Software aufspielen lassen...

    2. Verbindung zu Cit. Köln um die Kostenübernahme zu klären.

    3. Wechsel der Werkstatt, wenn ich das Gefühl habe, daß die mit der Fehlerbeseitigung überfordert sind.

    Wenn das geholfen hat, dann weiter zu den "kleineren" Problemen.

    Sollte (so würde ich jedenfalls reagieren) das alles nicht funktionieren; hilft nur noch der Verkauf des Autos.

    Viel Erfolg !

    Kommentar


    • #3
      1) Bekanntes Problem. Der Händler wußte sofort Bescheid: nachfetten. Half auch prompt.
      2) Bekannte Schwäche des 1.6 Benziners. Kein Probefahrt gemacht, nicht vorher informiert?
      3) Welche Schrankwand mit 200 PS (Benzin, keine Diesel!) verbraucht so wenig bei Vollgasfahrten?
      4) Auch der 1.4i oder 1.9d ist da relativ zu seiner Maximalleistung besser.
      5) Eigentlich normal, rund 200 Euro zahlt man bei Opel auch.
      9) Bekannt, bei einer Probefahrt allerdings nicht erkennbar. Mein Händler rät gleich zu Schonbezügen.

      Bei den anderen Punkten würde ich mal nachhaken. Warum Du die Kosten für den Riemen tragen sollst, ist mir unklar.
      Aber Citroen scheint nicht besonders kulant zu sein, ich habe auch schon bei manchen unschönen (aber nicht tragischen) Dingen vergeblich angeklopft. Dafür war der Wagen auch nicht teuer, da meinen die wohl, man kann ruhig mal tausend Euro in der Werkstatt lassen.

      Kommentar


      • #4
        Wieso Kulanz, wieso Gewährleistung?
        Du hast doch noch ein halbes Jahr Werksgarantie!

        Und was den 1.6er angeht: such mal hier im Forum über die Suche-Funktion, das klingt schwer nach diesem Ventil-Klemmer. Einige dieser 1.6er wurden nämlich "zu präzise" gefertigt, das führt dazu, dass die Ventile zuwenig Spiel haben. Dadurch öffnen und schliessen sie nicht richtig. Das kostet Leistung und bringt die Steuerung durcheinander. Das würde auch das Qualmen erklären.

        Gruss
        Guido
        Zuhause ist da, wo man den Bauch nicht einziehen muss
        Citroen Berlingo I Spacelight HDi 90+++Citroen C6 2.2 HDi Pallas+++Citroen BX 16 TZI
        +++Renault VelSatis Initiale 3.5 V6+++Kia Sorento 2.2 CRDi Platinum+++Mercedes Sprinter 316 Cdi+++Eriba Touring Troll 530 GT

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Dr. Citroen
          Hallo,
          bin neu im Forum und wollte heute mal meine Erlebnisse schildern.
          Berli 2 ca. 06/2003 blau, ca. 109 PS alle Extras, ca. 30.000 km
          ........................... Mein FAZIT nach ca. 17 Monaten Neuwagen von C. - bitte kein 2. Mal, zumindest nicht freiwillig. ............................................ Euer Dr. CITROEN
          Hallo Herr Doctor, es ist ja irre, was man mit einem Berlingo alles erleben kann.
          Die meißten laufen doch problemlos, wie meiner auch. Ich würde in Deiner Stelle mal die Werkstatt wechseln (z. B. zu einer Werksniederlassung), damit das alle mal beseitigt wird.
          Viel Erfolg, Gruß Wolfgang
          Seit 2013: Citroen Picasso C3 Airdream Exclusive mit EGS6-Getriebe
          April 2011 bis Febr. 2014 Berlingo MS HDI 112.
          2009-2013 Nemo HDI. Bretthart aber ungemein praktisch
          2004 bis 2009: Berlingo HDI, damit habe ich 140.000 problemlose Kilometer gefahren
          Ab Sommer 2023: Proace City Verso HDI Automatik in Bismutsilber

          Teilnehmer an zwölf Berlingo-Pfingsttreffen, neun Berlingo-Grünkohlessen und zwei Sommertreffen.

          Kommentar


          • #6
            ich vergaß noch ....

            ..zu erwähnen

            Nach 5.000 km wurde das Modutop ausgebaut und mit "Moosgummi aus dem Baumarkt" abgedämmt, damit lästiges "Geknarze und Gequietsche" verschwindet.

            Habe eben/heute versucht den Berli an einen PEUGEOT - Händler zu verkaufen, gegen Neuerwerb eines 307 oder so. Er hat mir satte 8.800 € geboten. Wir haben den Wagen für 16.000 minus 10 % Rabatt erworben.

            Das Problem ist, wir haben hier nur einen Händler vorort mit 4 Betrieben im Umkreis von 60 km. Die nächste Niederlassung ist 95 km entfernt.

            Übrigens das mit der Probefahrt des Berli mit 109 PS stimmt, wir hatten nur den Diesel bewegt und der war klasse.

            Frohe Nacht!

            Dr. C.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Dr. Citroen
              ..zu erwähnen

              Nach 5.000 km wurde das Modutop ausgebaut und mit "Moosgummi aus dem Baumarkt" abgedämmt, damit lästiges "Geknarze und Gequietsche" verschwindet.

              Habe eben/heute versucht den Berli an einen PEUGEOT - Händler zu verkaufen, gegen Neuerwerb eines 307 oder so. Er hat mir satte 8.800 € geboten. Wir haben den Wagen für 16.000 minus 10 % Rabatt erworben.

              Das Problem ist, wir haben hier nur einen Händler vorort mit 4 Betrieben im Umkreis von 60 km. Die nächste Niederlassung ist 95 km entfernt.

              Übrigens das mit der Probefahrt des Berli mit 109 PS stimmt, wir hatten nur den Diesel bewegt und der war klasse.

              Frohe Nacht!

              Dr. C.

              Ich würde doch auch die Mühe auf mich nehmen und zu einer Niederlassung gehen. Die Mängel schön in Listenform dazu geben und dazu auch bei Citroen direkt vorstellig werden:

              [email protected]

              bzw. Telefon 02203/44-775

              dort das Problem schildern. Man muss dort zwar auch hartnäckig sein aber dann ist es jedenfalls schon mal "aktenkundig".

              Das ist zwar alles nervig und mit Arbeit verbunden aber es ist besser als aus Frust das Auto irgendwo in Zahlung zu geben. Es scheinen ja nicht unbekannte Probleme zu sein und somit auch eine Lösung realistisch. Ansonsten bleibt einfach nur sich noch mal juristisch kundig zu machen und ab jetzt auch alles schriftlich per Einschreiben zu machen und auch Fristen setzen.

              Kommentar


              • #8
                Hallo Dr. Citroen,

                was den 1,6er betrifft, so laß mal die neue Software aufspielen. Unserer lief genauso wie Deiner. Ich hätte ihn Citroen am liebsten stundenlang um die Ohren gehauen. Seit dem Softwareupdate geht das Ding deutlich besser und schluckt ca. einen guten Liter weniger. Hauptsächlich untenrum ist nun Leistung da, speziell beim anfahren. So läßt sich der 1,6er durchaus ertragen, auch wenn ich von Opel anderes aus 1,6 Liter Hubraum gewohnt bin.

                Grüße
                D

                Kommentar


                • #9
                  Lieber Doc, das du mit deinem Wagen derartigen Ärger hast tut mir leid und ich kann deinen Zorn verstehen. Und bitte glaube mir, das ich schon ein wenig verunsicht bin, wenn ich an den Kauf des 2ers denke, der ja doch irgendwann ansteht. Helfen kann ich dir bei den monierten Problemen auch nicht, das haben die Vorposter schon getan. Das du die Kosten für den "morschen" Riemen übernehmen sollst - das würde ich mir auch nicht gefallen lassen. Auf der anderen Seite musste ich neulich die abgenippelte Ölablaßschraube auch voll ablöhnen. Ich kenne da Leute die hätten einen Riesentanz gemacht - nicht mein Ding. Sind aber Kleinigkeiten die mich ärgern und meine Entscheidung zu Gunsten einer anderen Werkstatt vielleicht irgendwann mal beeinflussen.
                  Auf der anderen Seite bin ich von meinem Berli total überzeugt und ich habe noch keine Sekunde bereut. Es ist der erste Wagen - und ich hatte schon einige - der nach wie vor richtig Spaß macht und vom Preis-Leistungsverhältnis m.M. nach unschlagbar ist. Spaß- und Nutzwert sind top, auf Image und so pfeif´ich - auch wenn verschiedene " Klogschieter" in meiner näheren Umgebung ständig auf meinem Gemüselaster herumhacken - deren Karren der sog. Premiummarken haben im Grunde gleiche Probleme. Nur mit dem Unterschied, das diese Wägelchen mal eben locker 30.000 € kosten - das hat meiner mal in DM gekostet.
                  Also wie gesagt, ich will kein Süssholz raspeln, aber eine Lanze für den Berli brechen. Deinen Unmut kann ich verstehen, schau doch mal in die F.A.Q, eine wahre Fundgrube von Anregungen, die dir sicherlich helfen werden das eine oder andere Problem selbst zu beheben, bzw. den Meister mit der Nase draufzustoßen. Ist lang geworden, sorry!

                  Ralf


                  P.S. Bin ich froh einen HDI zu fahren!

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine Werkstatt mit vier Niederlassungen

                    Hallo Dr.Citroen,

                    aus welcher Ecke kommst Du? Die Schilderung Deiner Werkstätten passt auch auf meine Wohngegend. Sollten wir aus der gleichen Gegend kommen, kann ich vielleicht was zu der Werkstatt sagen, ansonsten halte ich mich mit meiner Erfahrung lieber zurück!
                    Viele Grüße
                    Ralf

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Koppi
                      ............................wenn ich an den Kauf des 2ers denke, der ja doch irgendwann ansteht. -Ralf

                      Hallo Ralf, brauchst keine Angst zu haben. Hier im Forum gibt es doch auch soviele zufrieden 2er Besitzer. So wie ich beispielsweise.
                      Gruß Wolfgang
                      Seit 2013: Citroen Picasso C3 Airdream Exclusive mit EGS6-Getriebe
                      April 2011 bis Febr. 2014 Berlingo MS HDI 112.
                      2009-2013 Nemo HDI. Bretthart aber ungemein praktisch
                      2004 bis 2009: Berlingo HDI, damit habe ich 140.000 problemlose Kilometer gefahren
                      Ab Sommer 2023: Proace City Verso HDI Automatik in Bismutsilber

                      Teilnehmer an zwölf Berlingo-Pfingsttreffen, neun Berlingo-Grünkohlessen und zwei Sommertreffen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Ouzo auf Berli
                        Hallo Ralf, brauchst keine Angst zu haben. Hier im Forum gibt es doch auch soviele zufrieden 2er Besitzer. So wie ich beispielsweise.
                        Gruß Wolfgang

                        Ich weis auch nicht, soviele Montags-Berli´s kann doch Cit. auch nicht herstellen. Meiner hat ausser einem schiefem Handschuhfach keiner der hier jemals genannten Mängel(auf Dauer).

                        -Quitschende Bremsen - nur auf den ersten 5000km
                        -Anfahrschwäche - no nie, immer Power da, is halt en 8 Ventiler
                        -knackende Vorderachse - nur sehr sehr selten, beim extremen Verwindungen des Fahrwerks - ich sag, das kommt von den Federn
                        -Tankuhr - meine ist immer ganz voll, egal wo ich volltanke
                        -hohe Verbräuche - hatte nur nie über 7 Liter(einmal 8,3 - während der Einfahrphase) - jetzt zwischen 6,3 und 6,8 Liter - immer!
                        -Türen gehen schwer - bei meinem gehen sie leicht zu schließen, Alle! Ihr kennt die Schiebetür von meinem VW-Bulli nicht! Da braucht man "Schmackes"!

                        Gott Lob den Berlingo-Urmotor! und einen der ersten IIer mit Produktions-Datum 11.03.2003...

                        das einzigste, was mich stört ist, das meiner langsam anfängt innen zu kleppern - hat jetzt 30700km drauf.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Ouzo auf Berli
                          Hallo Ralf, brauchst keine Angst zu haben. Hier im Forum gibt es doch auch soviele zufrieden 2er Besitzer. So wie ich beispielsweise.
                          Hallo Wolfgang,
                          es ging mir auch nicht darum die 2er Besitzer zu verunsichern, sondern darum, meine Erfahrung mit der entsprechenden Werkstatt mitzuteilen (sofern es die gleiche ist)

                          Viele Grüße
                          Ralf

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo Doc!
                            Bis auf Nr. 7 und 12 habe ich die gleichen Probleme mit meinem Berli.
                            Mein Tipp, sofort den Anwalt einschalten, denn nicht jeder Händler gibt die Reparaturversuche an Citroen weiter. Somit wird Citroen spätere Reklamationen ausschließen. Bei dem Versuch über Citroen-Kundenservice etwas zu erfahren, benötigt man sehr viel Glück, die können oder wollen keine Kompetente Auskunft erteilen.
                            Mein Berli HDi benötigt zudem auf 1000 km 0,7 Ltr. Öl, selbst diesen Mangel können verschiedene Händler nicht beseitigen. Ich kam nach 15 Monaten und 7 Besuchen bei Citroen_Werkstätten zu o.g. Erkenntnis: Bei Citroen braucht man einen guten Anwalt!!!!
                            Brian

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X