Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Trenn-Netz und Hund im Auto?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trenn-Netz und Hund im Auto?

    Hi !

    Diesmal sollten sich diejenigen angesprochen fühlen, die ein Trenn-Netz im Berlingo haben und evtl. sogar einen Hund dabei haben.
    Ich bin mir unsicher, ob der Spalt rechts und links vom Netz evtl. so groß ist, dass ein Hund sich da durch schlängeln könnte. Kann da jemand was zu sagen? Mir wurde so eins angeboten, möchte aber nichts falsches kaufen

    siehe Bild von dem Netz:


  • #2
    Hallo,

    was soll falsch sein am Netz? Den Abstand vom Rand kannst Du auf dem Bild gut erkennen. Die Frage ist doch eher: "Willst Du das der Hund hinten bleibt, obwohl er nach vorne will?" Das Netz hält den Hund hinten im Falle eines Aufpralls. Will das Tier sich aber da durchzwängen, schafft es das auch. Es scheint ein original Netz zu sein, also ist der Preis entscheident.

    gruß

    Jan-Dirk

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Fliegermille
      Hallo,

      "Willst Du das der Hund hinten bleibt, obwohl er nach vorne will?"
      Ja genau, darum geht's. Meinst Du es ist sinnvoller, einem Freund die Euros zu geben, der ein Custom-Trenngitter aus Edelstahlstäben zusammenschweißen könnte ? Das kann der Hund nicht beiseite drücken.

      Kommentar


      • #4
        ??

        Über was für einen Hund sprechen wir denn hier?

        Gruß, M.

        Kommentar


        • #5
          Ja genau, eine 100 Kilo Dogge?
          Und was ist mit dem geschweissten Gitter bei einem Unfall? Das wird Gewicht mit sich bringen und wenn Du das nicht wirklich korrekt befestigst (Bodenblech, Schrauben,ect.) hast Du da eine schöne Kopfabhackmaschine!

          Kommentar


          • #6
            Ja, die Größe ist evtl. entscheidend, siehe Bild:

            Antonia ist am Rücken ca. 40cm hoch




            Ciao,

            Franki

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Fliegermille
              Ja genau, eine 100 Kilo Dogge?
              Und was ist mit dem geschweissten Gitter bei einem Unfall? Das wird Gewicht mit sich bringen und wenn Du das nicht wirklich korrekt befestigst (Bodenblech, Schrauben,ect.) hast Du da eine schöne Kopfabhackmaschine!
              Oh ja, die Anbindung am Citroen Dach ist nicht vertrauenserweckend
              Andererseits gibt es natürlich auch Gitter zum nachrüsten...
              In unserem alten Passat hatten wir so ein Teil, das zwischen Himmel und Kofferraumboden geklemmt wurde. Ideal war das aber auch nicht.
              Eine Hundebox möchten wir nicht.

              Kommentar


              • #8
                Also ein Hund kommt sehr gut an diesem Trennnetz vorbei. Ich habe zwar im Berlingo noch eins aus der ersten Generation, das an beiden Seiten schräg verläuft(Andenken aus meinem ersten Berlingo), aber auch da ist der Spalt groß genug. Ich habe das Problem mit einem Koppel mit 2 Karabinerhaken gelöst, wie er zum Ausführen von 2 Hunden mit einer Leine benutzt wird.
                Der eine Karabinerhaken ist an einer Öse befestigt, der andere am Hund.
                Sinnvoll ist es dazu ein Geschirr zu benutzen, damit der Hund weder seinen Kopf aus dem Halsband ziehen kann, noch von einem Kettenhalsband bei einer Vollbremsung erdrosselt wird.

                LG Gabi

                Kommentar


                • #9
                  Hört sich gut an

                  Kommentar


                  • #10
                    Netz!

                    Ich würde das Original-Netz ausprobieren:

                    1. leicht zu entfernen, wenn man Sperrgut transportiert
                    2. sichere und schnelle Befestigung
                    3. leicht
                    4. mit Sicherheit für alle Beteiligten die sicherste Methode (die halten viel aus!)

                    Ich glaube nicht, daß der Wauwau dran vorbeikommt (es sei denn es ist ein sehr eigensinniger/explorativer Charakter). Kannst Du ja ausprobieren: wenn sie doch vorbeikrabbelt, dann kannst Du das Netz ja bei Ebay verkloppen und das Gitter kaufen!

                    Wenn sie sich doch vorbeischlängelt, dann kannst Du sie auch kastrieren lassen: danach wiegt sie (je nach Fütterungsregieme) 8-15kg mehr und kann auch am Citroen-Netz mit Sicherheit nicht mehr vorbei!

                    An sich sieht Antonia doch sehr verträglich aus - meinst Du wirklich, daß sie sich am Netz vorbeiquetscht?

                    Gruß, M.

                    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Tierarzt und Ihren Citroen-Händler!

                    PS.: Vielleicht kann man das Original-Netz so modifizieren, daß der Durchgang versperrt ist? Hab leider keines im Auto, daher kann ich hier nur wild spekulieren!

                    Kommentar


                    • #11
                      Bin seit fünf Jahren stolzer Berli besitzer. Und habe vor knapp zwei Jahren Duke bekommen. ca 30Kg. Wenn er den Kopf hinten hebt kann er gerade mal über die Rückbank schauen. Aber sein Lieblings Stadt Position ist hinten rechts mit den Vorderpfoten auf dem Radkasten, da sieht er halt mehr. Auf der BAB liegt er hinten drinne und wart nicht mehr gesehen. Mittlerweile haben wir noch einen zweiten, ein wenig kleiner, er benutzt die linke Seite, oder dem großen sein Rücken. Es kommt keiner von beiden nach vorne und selbst bei einer Vollbremsung ist der grösste Teil des Hundes unterhalb der Rückbank. Bei mir ist bis jetzt noch kein Gitter drinnen und wenn mir die grünen Herren es nicht befehlen bleibt das auch so.

                      Kommentar


                      • #12
                        Netz ist gut - aber nur für Unfall! Die Zeit, die für die zusätzlichen Umbauten erforderlich sind könnte man auch in die Erziehung des Hundes investieren. Dann "schlängelt" er sich auch nicht durch. Antonia ist aber offenbar schon älter - darum heißt es aufpassen! (Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr)

                        Kommentar


                        • #13
                          Als alternative zum Netz scheint es auch von Cit/Peug ein richtig solides Absperrgitterchen zu geben. Jedenfalls fahren damit in Dänemark alle rum. Da kommt auch bestimmt höchstens ein Hund durch der zu lütt ist um den Sprung vom Kofferraumboden bis zum Gitter zu packen. Vielleicht kann man das ja auch einem deutschen Händler abringen.. Da mein Netz meistens aufgerollt im Kofferraum rumliegt bin ich aber nich sicher ob ich selbst ein Gitter wollte..

                          Rob

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo!

                            Wir haben auch so eine Rübe im Auto, dem es tatsächlich gelungen ist, sich dran vorbwei zu drücken. Das hat er aber nur einmal gemacht, das Donnerwetter, das es gab, als wir es bemerkten, vergisst er sicher nicht!

                            Es gibt aber auch noch eine ganz einfache, billige Lösung:

                            Im Baumarkt zwei, drei Kunststoffstangen, so dünne runde oder Kiefernholz-Rundholz kaufen, nur so einen cm dick, diese dann auf fast die Innenbreite abgesägt, in das Trennetz eingeflochten, hält bombenfest und selbst beim Unfall kann nichts passieren.

                            Gruß
                            hp123

                            Kommentar


                            • #15
                              Danke für die vielen Anregungen, man braucht sich ja fast selbst keine Gedanken mehr zu machen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X