Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PS-zahlen sind eigentlich nicht richtig

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PS-zahlen sind eigentlich nicht richtig

    Also, um es einmal gleich vorweg zu sagen, es wird immer mit PS-Zahlen gezaubert , aber eigentlich ist dass ein bisschen Betrug, ich werde mal versuchen es zu erklaren . Voriges Jahr war hier einmal eine Werbung fur den Smart(Der Zooom het ja Plane um hier auch ein WoMo von zu machen ) und da hatte man die PS-Zahlen richtig genannt, so finde ich doch. Man sagte also, der Smart hat ... PS/KG. Um Ehrlich zu sein musste man also dass Fahrzeug leer wiegen(also ohne Fahrer), dan die PS Zahl durch das Gewicht teilen und so hatte man einen reellen Wert um PS-Zahlen zu vergleichen . Um es also Ehrlich zu halten(und auch einfach) am besten in PS/100 KG ausdrucken, dann kann man Ehrlich vergleichen

    Hier einige Beispiele:

    Berlingo 1.4i mit 75 PS und 1204 KG: 6,229 PS/100 KG
    Berlingo 1.6i mit 110 PS und 1251 KG: 8,792 PS/100 KG
    Berlingo 1.9 D mit 71 PS und 1267 KG: 5,603 PS/100 KG
    Berlingo 2.0 HDI mit 90 PS und 1311 KG: 6,864 PS/100 KG

    Also wie Ihr bestimmt jetzt sieht hat der 1.6i die grosste PS Zahl (Also Holger ) und der 1.9 D die niedrigste (Also STYLUS3530 ), aber das ist die Ehrlichste beurteilung, auch wen der Dinosaurierdiesel hier am schlechtesten rauskomt . Was ist eigentlich eurer Meinung zu diesen Thema?

  • #2
    Sowas wird in Fachkreisen (vor allem im Motorradbereich) als Leistungsgewicht bezeichnet.
    Nur hatte meine ZZ-R (220 kg/98 PS) als alter "dicker" Sporttourer da etwas ihr nachsehen.
    Hat aber trotzdem noch gereicht von 0-100 in 3,7 Sekunden und 240 km Topspeed. Ja ja, lang lang ist es her :augpaul:

    Kommentar


    • #3
      Stylus, Du hast recht, PS ist nicht alles.
      Die 109 PS werden beim Berlingo erst bei strammen 5800 U/min erreicht.
      Also bitte liebe 16V-ler - ich will jetz hier nix mehr hören von Anfahrschwäche - ihr fahrt nur im verkehrten Drehzahlbereich!!!!!!
      Das beste Drehmoment hat er bereits bei 4000 Umdrehungen - danach nimmt das wieder ab. Beim HDI is das nicht viel anders - die 90 PS stehen erst bei 4000 U/min an - die möchte ich auch nicht immer fahren Das beste Drehmoment ist hier aber bereits bei 1900 U/min. Das ist schon besser zu fahren.
      Und so kann man schön sehen, welchen Laufcharakter die unterschiedlichen Motoren haben - es ist für jeden Geschmack was dabei.
      (Jetzt verstehe ich auch, warum ich in der einen Woche, wo ich nen Leihberli als 16V hatte inner Stadt immer so um die 9-10 Liter gebraucht habe - aber da war Leistung genug da )


      LG

      Werner

      Kommentar


      • #4
        ... frei nach Dr. Aufschneider (ZOOOM)

        Ich sag nix !

        Die Zahlen "sagen" doch Alles !

        Kommentar


        • #5
          Hm....

          Ich finde den UNterschied zwischen 1,4 75PS und 2,0 90PS auf dem Papier gar nicht so dramatisch!
          Wenn man allerdings die beiden Autos im Vergleich bewegt, dann liegen da Welten dazwischen...

          Naja - mein Motorrad hat mindestens 45PS pro 100kg - und ist deutlich schneller als mein Berlingo!

          Gruß, M.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Marquart
            Ich finde den UNterschied zwischen 1,4 75PS und 2,0 90PS auf dem Papier gar nicht so dramatisch!
            Wenn man allerdings die beiden Autos im Vergleich bewegt, dann liegen da Welten dazwischen...

            Naja - mein Motorrad hat mindestens 45PS pro 100kg - und ist deutlich schneller als mein Berlingo!

            Gruß, M.
            Ja, die Leistung ist nicht so wichtig, es zählt das Drehmoment!

            Kommentar


            • #7
              Nebenbei erwähnt: Ich hatte schon mal ein Auto, das 15,8 PS pro 100kg bot...
              Aber fast genau so ein Transporter wie der Berli

              Kommentar


              • #8
                Zitat von STYLUS3530
                Voriges Jahr war hier einmal eine Werbung fur den Smart(Der Zooom het ja Plane um hier auch ein WoMo von zu machen ) und da hatte man die PS-Zahlen richtig genannt, so finde ich doch. Man sagte also, der Smart hat ... PS/KG. Um Ehrlich zu sein musste man also dass Fahrzeug leer wiegen(also ohne Fahrer), ...
                Wieso ohne Fahrer? Fährt Dein Berli normalerweise ganz alleine ohne Dich?

                Das Leistungsgewicht ist für die maximale Beschleunigung relevant, bei Rennwagen die vor jeder Kurve hart bremsen und danach entsprechend wieder beschleunigen, natürlich eines der wichtigsten Kriterien.
                Aber beim Berlingo? Da ist doch jenseits von 100km/h sowieso praktisch keine Beschleunigung mehr da.

                Außerdem ist die maximale Leistung auch nicht alles, v.a. wenn sie nur in einem schmalen und unpraktischen Drehzahlbereich liegt.
                Je flacher die Leistungskurve, desto besser gefällt mir ein Motor, desto harmonischer ist seine Leistungsentfaltung.
                Die Reihenfolge beim Berlingo lautet dann imho:
                2.0 HDI
                1.4i
                1.6i
                1.9 D

                Kommentar


                • #9
                  Leistung

                  Hi,
                  mit der Leistung eines Berlingo kann man ja zufrieden sein, wenn man nicht schon einmal einen gefahren hat.
                  Hintergrung:
                  Ich hatte einen Berlingo 1,8 mit 90 PS der Fuhr locker 180 - 185 KM/h!
                  Jetzt habe ich einen 1,6 16 V 110 PS der bringt es gerade mal auf 169 KM/h !
                  Nagut ein wenig Verlust ist immer drin......
                  PS: Die Motorsoftware wurde schon ausgetauscht! Brachte aber nix !

                  Kommentar


                  • #10
                    sach ich doch schon immer

                    der 1.8er ist und bleibt der bester motor

                    Kommentar


                    • #11
                      Meiner läuft nur 162 km/h mit Rückenwind.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Cora
                        Hi,
                        mit der Leistung eines Berlingo kann man ja zufrieden sein, wenn man nicht schon einmal einen gefahren hat.
                        Hintergrung:
                        Ich hatte einen Berlingo 1,8 mit 90 PS der Fuhr locker 180 - 185 KM/h!
                        Jetzt habe ich einen 1,6 16 V 110 PS der bringt es gerade mal auf 169 KM/h !
                        und warum haste den Guten gegen den etwas weniger Guten getauscht? - Solang mein 1.8er nicht schwächelt, werd ich den nie gegen einen 1.6er tauschen. Und wenn der 1800er mal kaputt ist, dann gibts hoffentlich wieder adäquaten ersatz, oder ich muss dann zum 2.2HDI greifen, dens bis dahin dann hoffentlich gibt

                        Markus
                        Zuletzt geändert von ; 02.03.2005, 09:59.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Cora
                          Hi,
                          Jetzt habe ich einen 1,6 16 V 110 PS der bringt es gerade mal auf 169 KM/h !
                          Also mein Berlingo 1 1.6 16V brachte es auf der Autobahn mindestens auf Tacho 180 auf der Ebene, wenn kein Gegenwind und keine Steigung mit Anlauf dann auch auf 190.
                          Und Berg runter war die Nadel am Anschlag (da der Tacho beim 1er ja nur bis 190 ging)

                          Kommentar


                          • #14
                            Hi zusammen,

                            für mich gilt auch nur das Drehmoment und zwar so ins Verhältnisgesetzt, wie Pascal das mit den PS-Zahlen gemacht hat.

                            Die Betrachtung des Motordrehmoment ist allerdings nicht die Warheit über die wirkliche Kraft des Autos. Diese Kraft müßte man an den Rädern messen, denn vom Motor bis zu den Rädern liegen ja noch Getriebe, Achsübersetzung, Radumfang, usw. die das Drehmoment an den Rädern wesentlich beeinflussen.

                            Ein Beispiel:
                            Das Motorrad MZ TS 250 Solo Spitze lt. Werk 130 km/h. Für den Beiwagenbetrieb wurde einfach das Antriebsritzel (ist das Zahnrad am Motor, welches die Kette für das Hinterrad antreibt) verändert und schon fuhr sie nur noch 100 km/h. Allerdings hatte sie nun soviel Kraft, das sie einen Beiwagen mitnehmen konnte. Das Drehmoment des Motors blieb dabei gleich.

                            Da sich die Hersteller mit den Angaben zurückhalten, wurde eine tolle Erfindung gemacht. Die Probefahrt.

                            Kommentar


                            • #15
                              Wer hat im Moment der Kraftanforderung schon immer die PS-wichtige Nenndrehzahl parat?

                              PS oder KWs sind deshalb eigentlich ne relativ unwichtige und schwer nachvollziehbare Grösse, weil sie sich auf eine Leistung beziehen, die nur innerhalb eines sehr begrenzten Drehzahlspektrums anliegt. Drehmoment ist da eine eher reproduzierbare Grösse, sie zeigt die tatsächliche Kraft des Motors (Leistung x Hebel).
                              Der endgültige Schlüssel für die wirkliche Kraftentfaltung ist die Drehmomentkurve (Drehmoment im Zusammenhang mit der Drehzahl).
                              Aussagefähig für die wirklichen Fahrleistungen sind imho eher die Durchzugsmessungen (60 -> 120 im 5. Gang) als Beschleunigungswerte von 0 -> 100
                              Ernsthaft, numa Butter beie Fische, hat schon irgendjemand die imaginären 109 Pferdchem im 1.6 gefunden? Da hat (im Durchzug) doch ein Schmetterling mehr Kraft im Flügel...


                              Jürgen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X