Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Freisprecheinrichtung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freisprecheinrichtung

    Sagt mal:
    -mit welcher Freisprecheinrichtung fahrt Ihr eigentlich so durch die Gegend ?
    -wie klappte der Einbau ?
    -wie zufrieden seid Ihr mit dem Gerät ?

    Ich such nämlich grad was neues

  • #2
    Ja, kommt drauf an, was Du möchtest, es gibt ja heute auch zahllose "Blue tooth" Anlagen ohne gewaltigen Einbau. Außerdem isses wohl auch vom Handytyp abhängig. Ich bevorzuge seit Jahren das "cark91" von Nokia. Ist aber die "klassische" Art eines Einbaus. Also mit Halter,Blackbox,Micro und Lautsprecher. Aber die Verständigung/Klang is prima und auch die ext. Antenne bringt besseren Empfang.
    Nachteil: Einbau und nur wenige Handys sind noch damit kompatibel (5110,6210,6310) Um nicht beim Handywechsel die ganze Anlage wieder erneuern zu müssen, werde ich mein altes Handy dann behalten und mit ner Partnerkarte weiter als "Autohandy" betreiben. Das bleibt dann auch gefahrlos drin, denn das klaut eh keiner mehr.

    LG

    Werner

    Kommentar


    • #3
      Eine heikle Frage.
      Das ist meine Anlage und ich bin zufrieden!
      http://www.berlingo.org/showpost.php...0&postcount=36

      LG
      siggi
      Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.
      Berlingo2/17.11.2006, HDI 1,6, Exclusiv Icelandgrey

      Kommentar


      • #4
        Bluetooth

        Hi,


        ich verwende seit ca. 2 Jahren eine Bluetooth-Einrichtung von Nokia. wir haben alle das Nokia 6310i und neu auch das 6600.

        Vorteil: Du brauchst keine Handyhalterung, da du das Handy in der Jackentasche oder auch im Kofferraum lassen kannst und trotzdem über einen kleinen Knopf jedes Gespräch annehmen kannst.
        Der Einbau ist auch recht einfach und die Bluetooth-Unit passt hervorragend hinter die Verkleidung.


        Lolly

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Lolly
          ich verwende seit ca. 2 Jahren eine Bluetooth-Einrichtung von Nokia. wir haben alle das Nokia 6310i und neu auch das 6600.
          Bluetooth von Nokia verwende ich auch. Aber für die neue Generation
          Das Nokia 610 wird fest eingebaut und das greift remote auf das eigentlcih Handy irgendwo im Auto zu.

          Vorteil:
          Man hat ein eigenes Display, das ich direkt am Tacho montiert habe, und eine Joggle-Einheit, mit der sich das ganze einwandfrei bedienen läßt.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Lolly
            Hi,
            ..................................
            Vorteil: Du brauchst keine Handyhalterung, da du das Handy in der Jackentasche oder auch im Kofferraum lassen kannst und trotzdem über einen kleinen Knopf jedes Gespräch annehmen kannst................................
            Lolly
            Moin, das gleiche kann ich über mein Sony Ericson sagen.
            Was mich oft ärgert, daß wir mit unseren günstigen Autos Geld für Freisprecheinrichtungen ausgeben und so mancher Zeitgenosse in seiner Luxuskarosse hektisch gestikulierend mit dem Handy in der Hand Auto fährt.
            Und was meine Tochter manchmal (ist bei der Hamburger Polizei) über die Ausreden "ertappter" berichtet ("ging nicht anders, habe gerade einen wichtigen Geschäftsabschluss getätigt" usw.), einfach haarsträubend.
            Gruß Wolfgang
            Seit 2013: Citroen Picasso C3 Airdream Exclusive mit EGS6-Getriebe
            April 2011 bis Febr. 2014 Berlingo MS HDI 112.
            2009-2013 Nemo HDI. Bretthart aber ungemein praktisch
            2004 bis 2009: Berlingo HDI, damit habe ich 140.000 problemlose Kilometer gefahren
            Ab Sommer 2023: Proace City Verso HDI Automatik in Bismutsilber

            Teilnehmer an zwölf Berlingo-Pfingsttreffen, neun Berlingo-Grünkohlessen und zwei Sommertreffen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Ouzo auf Berli
              Was mich oft ärgert, daß wir mit unseren günstigen Autos Geld für Freisprecheinrichtungen ausgeben und so mancher Zeitgenosse in seiner Luxuskarosse hektisch gestikulierend mit dem Handy in der Hand Auto fährt.
              Wenn ich täglich sehe, was für Fehler dabei passieren.... Wahnsinn!!! Die bleiben vor der grünen Ampel stehen,fahren über rote Ampeln hinweg, blinken links und fahren dann rechts ab - alles schon erlebt im Düsseldorfer Stadtverkehr. Wenn ich so ein "Heimchen" vor mir habe, hupe ich immer so ca. 5 sec. lang. Meistens hört der dann auf.......
              Wenns nach mir ginge --- Handy am Ohr während der Fahrt sollte 500€ kosten und einen Monat Fahrverbot. Dann würde das drastisch nachlassen...

              LG

              Werner

              Kommentar


              • #8
                Hallo,

                fahre mit einer Freisprecheinrichtung für den T-Mobile MDA II
                durch die Gegend. Keine Bluetooth, sondern die Original - T-Mobile
                Freisprecheinrichtung mit richtigem Gerätehalter.

                Funktioniert gut und hat den Vorteil das die Navigationsansagen
                vom TomTom-Navigator auf dem MDA über die Freisprecheinrichtung
                klar und deutlich wiedergegeben werden.

                Mikrofon habe ich übrigens in die Tachomulde eingebaut, da
                funktionierts am besten.

                Gruss, Flo

                Kommentar


                • #9
                  Funkwerk Dabendorf Audio 3000

                  Nach langer Pause kommt auch mal wieder was von mir:

                  Ich habe vor einem Jahr nach einer FSE gesucht, die für unterschiedliche Handytypen geeignet ist, aber nicht Bluetooth verwendet, weil wir zu der Zeit gerade zwei unterschiedliche Telefone (Nokia und Sony Ericsson) benutzt hatten.

                  Gefunden habe ich die Audio 3000 von Funkwerk Dabendorf (http://www.funkwerk-dabendorf.de). Der Trick an der Anlage: Die "Cradle" ist auswechselbar - und zwar mit einem Handgriff. So kann man eine Nokia- und eine SE-Cradle im Handschuhfach mitnehmen und bei Bedarf anstecken.

                  Was ich aber vorher nicht wusste: Es gibt ein richtiges Komfort-Feature an der Anlage: Sprach-Bedienung - und zwar OHNE vorheriges Anlernen!

                  Man muss zwar noch einen Knopf drücken, um die Sprachfunktion zu starten, aber danach kann man mit Sprachbefehlen auch Nummern wählen, indem man die Nummer ansagt. Korrigieren und Abbrechen geht auch per Sprache.

                  Bisher ist das die komfortabelste Freisprecheinrichtung, die ich gesehen habe.

                  Thorsten

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo,

                    hab' mir 'ne Sparversion eingebaut. Passivhalterung+Netzkabel+vernünftiger Ohrklipp. Mit ausreichend langem Kabel gibt's eine super Verständigung ohne sich zu verhaken. Auch eine externe Antenne ist anschliessbar.
                    Kosten insgesamt 50,-€. Ich hab' die Halterung links unterhalb des Beifahrerairbags angebracht (zwei Bohrungen). Im Falle der Demontage kommen zwei Spritzer dunkelgraues Acryl in die Löcher...und gut is'.
                    Mit dem Nokia 6210 funktioniert das prima.
                    Vorteil: ich kann bei einem Handywechsel ganz easy eine neue Halterung für ~25,-€ anbringen.

                    LG
                    Jan

                    Kommentar


                    • #11
                      Also ich habe eine Jabra SP100. Ist blue tooth und funktioniert mit fast allen blue tooth handys. Einfach per Clip oder Saugnapf und los gehts. Funktioniert allerdings wie ein walky-talky (den Fachausdruck hab ich vergessen.. werd ja auch bald 40...). D.H. es kann nur einer gleichzeitig sprechen und nicht beide Gesprächspartner gleichzeitig wenn ich das recht begriffen habe. Ich muss das allerdings erstmal ausgiebig testen...bislang komm ich irgendwie nicht so gut damit zurecht. Kann aber auch an mir liegen und nicht am technischen Prinzip. Hab auch keine Ahnung ob alle blue tooth Anlagen so funktionieren. Ich hab jedenfalls erst geglaubt das Ding sei kaputt. Sollte das einwandfrei funktionieren find ich das eine super mobile und günstige Lösung (ca. € 80).

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X