Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Leicht "festgepappte" Bremsbeläge...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leicht "festgepappte" Bremsbeläge...

    Ahoi,

    als ich heute morgen losfuhr, pappten die Bremsbeläge beim ersten Anfahren kurz an den Bremsscheiben fest. Ach ja, und bei den darauf folgenden 3-4 Bremsungen waren Schleifgeräusche zu hören. Danach war alles wieder in Butter. Hat das vielleicht irgendwas mit nem leichtem Hauch von normaler nächtlicher Korrosion (vielleicht helfen ja zwei Taschentücher ) bei unserem fantastischen Niederrhein-Wetter (Dauerregen) zu tun?

    Ade
    Nik

  • #2
    Leicht "festgepappte" Bremsbeläge...

    Hi Nik,

    hat meiner auch, vorn wie hinten, scheint wohl normal zu sein.
    Das "schleifen" wird durch ein paar Meter "Linksbremsen" weggeschmirgelt .

    Mein Berlingo-Vorgänger (smart) lies´ sich teilweise nur mit Gewalt "aus den Startlöchern" bewegen


    Viele Grüße

    Ralf

    Kommentar


    • #3
      Schleifgeräusche

      Hallo,

      diese Schleifgeräusche sind normal, da sich beim Bremsen auf der Scheibe eine absolut glatte und korrosionsfreie Oberfläche bildet.
      Bei Feuchtigkeit bildet sich nach einer Standzeit Oberflächenrost auf den Scheiben und nach Fahrten im Regen sogar in den Bremstrommeln.
      Durch den Oberflächenrost kommt es zu den Schleifgeräuschen bei den ersten Bremsungen. Die Rostbildung wird durch Salz auf den Strassen erheblich gefördert, daher sind die Geräusche im Winter häufiger und intensiver.

      Also keine Panik, ausser die Geräusche gehen nicht mehr weg .

      Viele Grüße aus dem tief verschneiten Wittgenstein

      michel

      Kommentar


      • #4
        Bremsgeraeusche

        Hi,
        kenne ich bei meinem Berli in dieser Jahreszeit auch, besonders wenn ich oekologisch mal zu Fuss gegangen bin und erst am naechsten Tag wieder fahre. Leichtes Bremsen hat stets geholfen.
        Aber ist es normal, wenn es bei vielen Berlis vorkommt aber nicht bei allen Autos? Also wieder ein Optimierungsvorschlag an Citroen. Und bitte nicht die Laermdaemmung aendern, sondern die Bremse! Forumsleiter, bitte Liste erweitern.
        Gruss Helmut

        Kommentar


        • #5
          Zitat von helmut_taunus
          Aber ist es normal, wenn es bei vielen Berlis vorkommt aber nicht bei allen Autos?
          Hallo,
          da kann man nichts dran ändern, es ist nunmal so. Bei meinen letzten 5 Autos (3 x Honda und 2 x VW) war dieses Schleifgeräusch mal mehr mal weniger da.

          Es liegt an den Bremsbelägen, die kein Asbest mehr beeinhalten dürfen. Seitdem sind auch Quietschgeräusche ein sehr großes Problem.
          Seit dem Asbestverbot sind die Bremsbeläge mit mehr Metallanteil im Reibbelag versehen. Dadurch kommt es bei bestimmten Witterungseinflüssen wie im vorher schon beschriebenen Beitrag (siehe Oben) zu den Schleifgeräuschen. Die Bremsscheibe wird blank, Metallteilchen vom Reibbelag auf der Bremsscheibe, Feuchtigkeit dazu = Rostbildung = Schleifgeräusche .

          Viele Grüße

          michel

          Kommentar


          • #6
            Ahoi,

            vielen Dank für eure beruhigenden Antworten!

            Ade
            Nik

            Kommentar


            • #7
              Insbesondere die Fahrzeuge mit 4 Scheibenbremsen neigen zum Kleben, in Verbindung mit Streusalz reichen da schon 12 Stunden Stehen. Ist nix Beunruhigendes.
              Gruß Thomas

              Ehemaliger Rotationskünstler, Wohnmobilausbauer im Ruhestand


              Als Gott sah, daß die Elite segelt, erfand er für den Rest die Ballsportarten. (geklaut)

              Kommentar

              Lädt...
              X