Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Widerstand beim Losfahren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Widerstand beim Losfahren

    Hallo zusammen,

    ich möchte euch mal kurz schildern, was mir heute mit meinem Berli passiert ist, und vielleicht habt ihr eine Ahnung, woran es gelegen hat.

    Heute Nachmittag bin ich in meinen Berli gestiegen und wollte losfahren. Also habe ich etwas Gas gegeben und die Kupplung leicht kommen lassen. Der Wagen rollte aber nicht los, sondern es war ein Widerstand zu spüren, und zwar exakt so, als sei die Handbremse noch angezogen. Der Wagen will nach vorne, er darf aber nicht, weil ihn die angezogene Handbremse zurück hält.

    Nur: Meine Handbremse war nicht angezogen. Auch das Lämpchen für die angezogene Handbremse leuchtete nicht.

    Deshalb bin ich wieder ausgestiegen, um den Wagen herumgelaufen und habe mal unter den Berli geschaut. Dort konnte ich aber nichts ungewöhnliches feststellen, was das Losfahren verhindern würde.

    Da ich aber dringend weg musste, habe ich dann, nachdem der oben beschriebene Widerstand einsetzte, trotzdem einfach weiter Gas gegeben...und siehe da, es gab hinten rechts (dort wo der Tank ist) einen einmaligen Knall, der sich anhörte, als sei ein riesengroßer Luftballon geplatzt, und der Wagen rollte normal los.

    Während der anschließenden Fahrt verhielt sich der Wagen wie immer, d. h. ich konnte keine Unauffälligkeiten beobachten.

    Aber normal ist dieser Knall/Schlag ja nicht. Zumal ich mich doch ein wenig erschreckt habe.

    Am Abend vorher bin ich mit dem Berli noch durch eine Waschstraße und von dort etwa 2 km nach Hause gefahren. Seitdem habe ich den Wagen nicht benutzt. Auch das einparken gestern funktionierte einwandfrei. Gang rein, Handbremse habe ich nicht gezogen.

    Hängt es vielleicht irgendwie mit der Waschstraße zusammen (Wassereintritt o.ä.)? Oder könnten gar irgendwelche Seile gerissen sein??? Oder könnte es etwas mit der Bremse zu tun haben?

    Wie gesagt, beim Fahren heute Nachmittag (1. Fahrt nach der Waschstraße) konnte ich keine Veränderungen (Fahreigenschaft/Bremse usw.) feststellen.

    Leider kann ich auch nur ungefähr sagen, woher der Knall/Schlag kam ("hinten rechts").

    Weiß jemand, woran das gelegen haben könnte (Winterreifen, Tank, Handbremse, Bremse, Waschanlage)?

    Hoffentlich ist es nichts Schlimmes ....

    Viele Grüße
    penguin

    ---
    Berli I, 10/2000, 85.000 km

  • #2
    Zitat von penguin
    Hallo zusammen,

    ... Waschanlage)?

    Hoffentlich ist es nichts Schlimmes ....

    Viele Grüße
    penguin

    ---
    Berli I, 10/2000, 85.000 km
    Hallo,

    hört sich an, als ob die nassen Bremsbeläge an der Trommel angerostet sind.
    Oder hattet ihr noch Frost die Nacht?

    Sollte eigentlich nichts Ernstes sein.

    Gruss an alle.

    Lupe

    Kommentar


    • #3
      Hi,

      Was hast Du für eine Bremse hinten (Trommel oder Scheibe) ???
      Ich denke, bei der Fahrt durch die Waschstrasse ist die Hinterradbremse sehr feucht geworden und bei 2 km Fahrt wird die auch nicht warm bzw. trocken.
      Durch die Standzeit die Nacht über ist wahrscheinlich die Bremse hinten festgerostet, d.h. die Bremsbeläge rosten an der Scheibe/Trommel fest.
      Dafür spricht der Widerstand beim Anfahrversuch.

      Das lösen der festgerosteten Bremse hat den Knall verursacht, denke ich.
      Ich hatte schon öfter das Vergnügen, vor allem bei Trommelbremsen.

      Aber mal beobachten, ob es nochmal vorkommt.


      Gruß

      michel

      Kommentar


      • #4
        Als ich das Auto gestern Nachmittag/Abend (nach der Fahrt durch die Waschstraße abgestellt habe) war es recht warm draußen (ca. 18°C) und ich glaube nicht, dass es letzte Nach gefrostet hat. Heute Vormittag/Mittag stand es dann in der prallen Sonne.

        Kann es trotz dieser Temperaturen vorkommen, dass da etwas über Nacht an den Bremsen "angerostet" ist?

        Ich muss es nochmal betonen: Es "fühlte" sich exakt so an, als sei die Handbremse angezogen.

        @lollipopp2004
        War dieser Widerstand bei deinem Berli genauso? Und anschließend der Knall, nach dem Überwinden des Widerstandes?

        penguin

        Kommentar


        • #5
          Zitat von penguin
          @lollipopp2004
          War dieser Widerstand bei deinem Berli genauso? Und anschließend der Knall, nach dem Überwinden des Widerstandes?

          penguin
          Wenn Du Trommelbremsen hinten hast, bleibt die Feuchtigkeit unter Umständen drin. Es rostet hauptsächlich durch die Feuchtigkeit, der Effekt wird verstärkt durch aggressive Reiniger (Waschanlage) oder auch Salz.
          Der Frost hat damit wenig zu tun, es sei denn die Bremse friert fest. Ist in der Wirkung aber fast gleich.

          Bei meinem Berli hatte ich es noch nicht, der sieht aber auch nie eine Waschstrasse, da ich per Hand wasche. Aber bei meinem Golf hat sich die Bremse auch mit einem Knall gelöst. Aber wie immer sind Ferndiagnosen schlecht und schwer möglich. Wenn Du sicher gehen willst, mal in die Werkstatt über den Bremsenprüfstand fahren.

          Gruß

          michel

          Kommentar


          • #6
            Wenn es denn so wäre, dass die Bremse hinten festgerostet, d.h. die Bremsbeläge an der Scheibe/Trommel festgerostet sind und ich durch mein Losfahren diese Verbindung wieder gelöst habe, ist das nun eine Sache, die mir am Berlingo etwas kaputt gemacht hat?

            Wenn es die Bremse war, besteht jetzt generell ein Risiko beim Bremsen? Würde sich der Rost nun mit der Zeit selbst wieder abreiben?

            Grüße
            penguin

            Kommentar


            • #7
              Hallo Penguin,

              zunächst: Der Berli 1 hat hinten grundsätzlich Trommelbremsen. Wie schon beschrieben wurde, können die nach der Waschanlage durchaus festrosten. Wäre durch das gewaltsame Lösen beim Losfahren etwas kaputt gegangen, wüsstest du das längst . Du kannst beruhigt weiterfahren, da dürfte nichts passiert sein. Der Effekt ist übrigends nicht Berli-typisch, sondern passiert allen Autos.

              Liebe Grüße
              lingobernd

              Kommentar


              • #8
                Den "Effekt" kannte ich bislang nicht, bin aber nach euren Infos nun doch etwas beruhigt. Danke!!!

                Was hätte ich da auch machen sollen (außer nach der Waschstraße das Auto "trocken fahren")?
                Wie verhält man sich denn in solchen Situationen?
                Im Grunde konnte ich ja nur "mit Schmackes" losfahren, oder?

                Habe ich das richtig verstanden, dass es der Bremse nichts ausmacht, wenn ich den Rost durch mein Anfahren "entferne"?

                Viele Grüße
                penguin

                PS: Das kostet doch erstmal ein wenig Überwindung da loszufahren...

                Kommentar


                • #9
                  Hallo Penguin,

                  kommt mir bekannt vor, schau doch mal da: http://www.berlingo.org/showthread.p...ght=handbremse

                  Ich hatte genau das gleiche Problem, ist dort auch beschrieben.
                  Die Trommelbeläge können dabei abgerissen sein! Unbedingt die Trommeln öffnen und checken...

                  Kommentar


                  • #10
                    @Dille

                    Das klingt ja nicht schön, was in dem von dir genannten Thread so alles drin steht

                    Muss ich mir jetzt auch Sorgen machen, dass da was kaputt gegangen ist oder reguliert sich das nun alles wieder von selbst? Bislang habe ich keine Veränderung gemerkt, obwohl ich einfach losgefahren bin.

                    Meine Handbremse war übrigens nicht angezogen.

                    Grüße
                    penguin

                    Kommentar


                    • #11
                      Mal ne Zwischenfrage:


                      Warum zieht Ihr die Handbremse nicht beim abstellen des Fahrzeugs, dafür ist das Ding doch schließlich da
                      Ich möchte mich auf den eingelegten 1. Gang auf jeden Fall nicht verlassen, der ist schneller rausgesprungen als man denkt

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von kruemel
                        Mal ne Zwischenfrage:


                        Warum zieht Ihr die Handbremse nicht beim abstellen des Fahrzeugs, dafür ist das Ding doch schließlich da
                        Ich möchte mich auf den eingelegten 1. Gang auf jeden Fall nicht verlassen, der ist schneller rausgesprungen als man denkt
                        Also, Im winter ziehe ich meine Handbremse nur sehr selten auf, dass hat folgenden Grund: Früher hatte mein Brüder einen Datsun 220 C, und er hatte hier auch die Bremse aufgezogen, an einen Morgen als er zur Arbeit mußte war seine Bremse festgefroren. Fazit, er musste einen Tag Urlaub nehmen und seinen Datsun mit dem Haarfohner entfrieren. Ich muss aber dazu sagen dass ich dennoch die bremse zieh wenn er Bergab steht, aber auf ebenes gelande nur manchmal

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von penguin
                          Muss ich mir jetzt auch Sorgen machen, dass da was kaputt gegangen ist oder reguliert sich das nun alles wieder von selbst?
                          Hallo Penguin,

                          wie schon geschrieben, ich würde an Deiner Stelle unbedingt die Bremsbeläge checken (lassen)! Allerdings war bei mir die Handbremse angezogen damals, das wundert mich, dass bei Dir das OHNE angezogene Handbremse passiert ist. Aber vielleicht sind die Backen überhaupt schwergängig bei Dir bzw. sehr eng eingestellt und durch die Nässe hat sich mehr Flugrost gebildet, der dann "gepappt" ist.

                          Also, reingucken, dann weisst Du's , alles andere ist jetzt Mutmaßung.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von kruemel
                            Mal ne Zwischenfrage:


                            Warum zieht Ihr die Handbremse nicht beim abstellen des Fahrzeugs, dafür ist das Ding doch schließlich da
                            Ich möchte mich auf den eingelegten 1. Gang auf jeden Fall nicht verlassen, der ist schneller rausgesprungen als man denkt
                            Also ich zieh das Teil immer an, seit ich Auto fahre. Mir ist auch noch kein Auto weggerollt

                            Kommentar


                            • #15
                              Also meine Handbremse ziehe ich im Winter grundsätzlich nicht an. Im Sommer eigentlich nur, wenn ich uneben parke

                              @Dille

                              Ja, ich werde das mal checken (lassen).

                              Ich hoffe, du kannst mich aber schon jetzt ein wenig beruhigen, wenn ich sage, dass ich bis jetzt keine Unauffälligkeiten bemerkt habe.

                              Oder würde sich ein Defekt an dieser Stelle gar nicht so früh bemerkbar machen?

                              Grüße
                              penguin

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X