Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Feinstaubhysterie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Feinstaubhysterie

    Hallo,
    der TÜV Bayern hat festgestellt, dass Rußpartikelfilter kein Allheilmittel gegen Feinstaub sind:
    TÜV Bayern
    Selbst bei 100%iger Ausrüstung aller Dieselfahrzeuge (inkl. Schwerlastverkehr) mit Filter würde die Feinstaubbelastung nur um ca 5% sinken.
    Betrachtet man nur die PkW dann sogar nur um 2,5 %...
    Was in dem Artikel nur so nebenbei rauskommt ist, dass die Feinstaubbelastung seit 1990 von 1.9 Mio Tonnen jährlich auf 180.000 Tonnen jährlich gesunken ist (!) , wir also vor fünfzehn Jahren im Umkehrschluss dieser Hysterie nur so an Feinstaub dahingerafft sein müssten...
    Und die Auswirkungen der Hysterie sind auch schon zu spüren: Vorhin kam in RTL Aktuell die Meldung, dass Dieselfahrzeuge ohne Filter bereits um im Durchschnitt 1000 Euro mehr an Wert verlieren als das entsprechende Fahrzeug mit Filter....und die Nachfrage nach Dieselfahrzeugen ist in den letzten 2 Wochen deutlich gegen Null gegangen....


    Gute Nacht...

    Volker

  • #2
    Feinstaubhysterie
    Sach ich ja

    Kommentar


    • #3
      Ich bleib bei meiner Meinung. Ich bekomm eh in 2 Jahren wieder einen neuen HDI. Mal sehn was es dann alles so serienmäßig gibt. Und bis dahin - werde ich meinen HDI schön weiterfahren. Wenns nen Nachrüstfilter gibt und er wird gefördert - o.K. Aber Geld habe ich keins zu verschenken. Wenn ich alle 4 Jahre ein neues Auto kaufe das dem Stand der Technik entspricht, tu ich schon genug für die Umwelt. Aber zwischen diesen kurzen Intervallen auch noch in die Umwelt investieren ist mir - ehrlich gesagt- zuviel des Guten.

      LG

      Werner

      Kommentar


      • #4
        Zitat von fraggl
        Hallo,
        ....................Und die Auswirkungen der Hysterie sind auch schon zu spüren: Vorhin kam in RTL Aktuell die Meldung, dass Dieselfahrzeuge ohne Filter bereits um im Durchschnitt 1000 Euro mehr an Wert verlieren ..................
        Gute Nacht...

        Volker

        Hallo Volker, steht auch so im "Hamburger Abendblatt" heute. Für den späteren Wiederverkauf lohnt sich ein Nachrüsten in jedem Fall. Ich denke, in einger Zeit wird man einen Diesel ohne Filter nur noch außerhalb Deutschlands verkaufen können (auch wenn "alles ein weini übertrieben" ist).
        Gruß Wolfgang
        Seit 2013: Citroen Picasso C3 Airdream Exclusive mit EGS6-Getriebe
        April 2011 bis Febr. 2014 Berlingo MS HDI 112.
        2009-2013 Nemo HDI. Bretthart aber ungemein praktisch
        2004 bis 2009: Berlingo HDI, damit habe ich 140.000 problemlose Kilometer gefahren
        Ab Sommer 2023: Proace City Verso HDI Automatik in Bismutsilber

        Teilnehmer an zwölf Berlingo-Pfingsttreffen, neun Berlingo-Grünkohlessen und zwei Sommertreffen.

        Kommentar


        • #5
          Dazu ein Artikel des ZDK:

          Diesel-Pkw verlieren dramatisch an Wert
          Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) befürchtet, dass viele Autohändler ihre Fahrzeugbestände neu bewerten müssen, weil Diesel-Pkw ohne Rußfilter hier zu Lande künftig nur noch mit großen Preisabschlägen verkauft werden können. „Daraus könnte ein erhöhter Abschreibungsbedarf entstehen“, warnt ZDK-Präsident Rolf Leuchtenberger. Nach ersten Schätzungen des Verbandes stehen derzeit bei deutschen Händlern über 100.000 Dieselfahrzeuge auf Lager, die über keinen Partikelfilter verfügen. Leuchtenberger: „Das wird ein Riesenproblem.“

          Dies belegt auch eine aktuelle Studie von EurotaxSchwacke. Demnach haben fabrikneue Dieselautos ohne Filter in den zurückliegenden zwei Wochen zwischen 800 und 1.000 Euro an Wert verloren. Viele Restwertkalkulationen von Leasinggesellschaften und Autobanken seien damit hinfällig. „Da brechen täglich Werte weg“, so Eurotax-Manager Martin Verelli. Nach seiner Prognose wird etwa eine Mercedes C-Klasse mit Filter nach 36 Monaten einen Restwert von 67 Prozent haben, ohne Filter nur noch von 60 Prozent. Die große markenunabhängige Leasinggesellschaft LeaseTrend hat bereits reagiert und eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die nun die Risiken aller 13.000 Leasingverträge neu kalkuliert.


          Aber ehrlich: Zu erwarten wars ja, dass es so kommt.

          Kommentar


          • #6
            Hi!

            Wie es bei uns im Lande üblich ist:

            vor lauter Diskutieren und Kaputtreden rafft's uns dahin...

            Kommentar


            • #7
              Ist es nicht eine Wonne zu beobachten wie unser Staat es immer wieder schafft neue Einnahmemöglichkeiten zu schaffen!! Da wunder ich mich nur das dieser Staat in seiner Form eigentlich garnicht existent ist und er mal wieder auf die Unwissenheit seiner Bürger vertraut!!! und am Ende zahlt mal wieder der Autofahrer!!!

              Gruss J.A.G.

              Kommentar


              • #8
                was soll der ganze Quatsch mit dem Feinstaub ?
                Die Hauptverursacher werden eh´ nicht zur Kasse gebeten, da die Maut
                schon hoch genug ist. Was sollen die Deutschen denn noch alles berappen ??

                Der Schaden für die deutsche Wirtschaft (ich meine nicht die Kneipen !) wird ebenso immes wie der bei der gesetzlichen Händlergewährleistung bei Gebrauchtwagen. Oder habt Ihr schonmal versucht, beim Händler ein Auto unter 5000 Euro zu bekommen ?? Die gehen alle ins Ausland.

                Viele Grüße

                michel

                Kommentar


                • #9
                  Feinstaub???

                  Hallo @ all,

                  ich habe vorhin ein paar Holzteile abgeschliffen, werde ich jetzt wegen der Staubpartikel eingehen?

                  Berlingobasteln war auch angesagt (altes Trennnetz im Keller meiner Eltern gefunden), dabei hab´ich Metallscheiben zurechtgeschliffen!!
                  Kann ich jetzt Black&Decker, Dremel und die anderen Firmen, die Schleifmaschinen verkaufen, verklagen??

                  Mir fällt zu der Diskusion nichts ein, außer: Panikmache!!

                  Meine persönliche Meinung....

                  Viele Grüße

                  Ralf

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Fantomas
                    Wie es bei uns im Lande üblich ist:

                    vor lauter Diskutieren und Kaputtreden rafft's uns dahin...
                    Jo, stimmt.
                    Wolfgang
                    Seit 2013: Citroen Picasso C3 Airdream Exclusive mit EGS6-Getriebe
                    April 2011 bis Febr. 2014 Berlingo MS HDI 112.
                    2009-2013 Nemo HDI. Bretthart aber ungemein praktisch
                    2004 bis 2009: Berlingo HDI, damit habe ich 140.000 problemlose Kilometer gefahren
                    Ab Sommer 2023: Proace City Verso HDI Automatik in Bismutsilber

                    Teilnehmer an zwölf Berlingo-Pfingsttreffen, neun Berlingo-Grünkohlessen und zwei Sommertreffen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Ralf_W
                      Hallo @ all,

                      ich habe vorhin ein paar Holzteile abgeschliffen, werde ich jetzt wegen der Staubpartikel eingehen?

                      Berlingobasteln war auch angesagt (altes Trennnetz im Keller meiner Eltern gefunden), dabei hab´ich Metallscheiben zurechtgeschliffen!!
                      Kann ich jetzt Black&Decker, Dremel und die anderen Firmen, die Schleifmaschinen verkaufen, verklagen??

                      Mir fällt zu der Diskusion nichts ein, außer: Panikmache!!

                      Meine persönliche Meinung....

                      Viele Grüße

                      Ralf
                      Ja und die Raucher nicht zu vergessen: Kam auch vorhin im Fernsehen: Der Rauch einer (!) Zigarette erzeugt mehr Feinstaub als ein moderner filterloser (!) Dieselmotor in 90 Minuten Leerlauf...
                      und: Am 27.März wurde in gesamt Norddeutschland die höchste Feinstaubkonzentration seit Beginn der Aufzeichnungen gemessen. Grund: die Osterfeuer in jedem Kuhkaff...also verklagen wir auch noch die Kirche!

                      Kommentar


                      • #12
                        genau die raucher sind schuld

                        Kommentar


                        • #13
                          Blütenstaub

                          Es ist wieder so weit:

                          Im Südwesten starker Birkenpollenflug

                          Bis zur Wochenmitte muss allgmein wieder mit einer zunehmenden Konzentration von Baumpollen in der Luft gerechnet werden. Der Birkenpollenflug ist in den Niederungen Süd- und Westdeutschlands mäßig bis stark, im nordostdeutschen Tiefland, in den Mittelgebirgen und in höher gelegenen Alpentälern noch schwach bis mäßig.

                          Außerdem fliegen Pappel-, Weiden- und Ulmenpollen sowie erste Buchenpollen. Der Hasel- und Erlenpollenflug geht jahreszeitlich bedingt zurück, wobei die höchsten Konzentrationen noch im Bergland angetroffen werden.
                          Ich bin für die sofortige Einführung eines Pollenflugverbotes
                          wer schließt sich an?

                          LG Uwe

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von cub
                            Es ist wieder so weit:


                            Ich bin für die sofortige Einführung eines Pollenflugverbotes
                            wer schließt sich an?

                            LG Uwe
                            Vorsicht, sonst fordert der ADAC die Abholzung aller Baeume

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X