Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

von wegen 2m Durchfahrtshöhe !!!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • von wegen 2m Durchfahrtshöhe !!!

    Hallo Leute,

    mein Berli hat heute wieder mal richtig Dusel gehabt. Ich wollte mit ihm in ein Parkhaus einfahren. 3 Autos vor mir fuhr ein Peugeot Partner. Die Maximalhöhe war mit dem obligatorischen runden Schild mit 2m maximal angegeben. Passt ja normalerweise. Wie gesagt "normalerweise" ! Denn der Partner vor mir blieb nicht an der Decke hängen, sondern an dem Schild ! Da er mit richtig Schwung unterwegs war, wird es wohl sehr teuer mit der Furche im Dach !

    Ich also nix wie zurück und schön in einem anderen Parkhaus geparkt.
    Wer kommt eigentlich für den Schaden an dem armen Partner auf ?
    Das Parkhaus war ja scheinbar für 2 m Fahrzeughöhe geeignet, nur das Schild nicht ! Da müsste ja wie in Deutschland üblich ein Schild vor dem Schild warnen...

    Viele Grüße

    michel

  • #2
    Na die Sachlage dürfte klar sein: Der Betreiber des Parkhauses haftet!
    Gruß Thomas

    Ehemaliger Rotationskünstler, Wohnmobilausbauer im Ruhestand


    Als Gott sah, daß die Elite segelt, erfand er für den Rest die Ballsportarten. (geklaut)

    Kommentar


    • #3
      Zitat von zooom
      Na die Sachlage dürfte klar sein: Der Betreiber des Parkhauses haftet!
      da der Betreiber die Stadt ist, dürfte dies wieder mächtig Nerven kosten bis die bezahlen. Die freundlichen Jungs mit den hübschen grünen Uniformen waren jedenfalls da und haben es aufgenommen. Ich habe dem "Geschädigten" mit Beweisfotos helfen können. Die Fotos sind leider analog und ich habe Ihm den Film gegeben.

      Trotzdem immer wieder ärger wenn die Höhe eines Fahrzeugs die Höhe eines Golfs übersteigt.... Meine Erfahrung bisher.

      Gruß

      michel

      Kommentar


      • #4
        ne das dürfte keine probleme geben da die sachlage klar ist

        alles was unter 2 meter ist darf rein wenn das nicht past ist es schuld der betreibers

        Kommentar


        • #5
          aber zwischen klarer Sachlage und Kohle kriegen von der Stadt/vom Staat sind noch ein paar Hürden eingebaut. Ich denke nur an meinen Crash mit dem fallenden Baum. die Zahlungszusage kam schnell, das Geld erst nach 2 Monaten !

          Gruß

          michel

          Kommentar


          • #6
            zahlt ja nich die stadt zahlt ja die versicherung der stadt

            und wir wissen ja wie versicherungen so sind

            Kommentar


            • #7
              Das wär mir neu, dass öffentliche Körperschaften wie Städte, Gemeinden, Kommunen, Länder oder Bund versichert sind.

              Gruss
              Guido
              Zuhause ist da, wo man den Bauch nicht einziehen muss
              Citroen Berlingo I Spacelight HDi 90+++Citroen C6 2.2 HDi Pallas+++Citroen BX 16 TZI
              +++Renault VelSatis Initiale 3.5 V6+++Kia Sorento 2.2 CRDi Platinum+++Mercedes Sprinter 316 Cdi+++Eriba Touring Troll 530 GT

              Kommentar


              • #8
                wie die haben keine versicherung ???

                Kommentar


                • #9
                  ist doch egal von wem die Knete kommt. Bei mir hat es fast 2 Monate gedauert. Das solltet Ihr euch mal bei Steuern erlauben, die Ihr zahlen sollt !
                  Erst Zahlungszusage, plötzlich wusste keiner mehr was davon, und so weiter....
                  Da läuft ohne Anwalt nix !!!!!!!!!!



                  Fällt mir gerade mal so ein: In das Parkhaus ist wohl noch nie ein Berli oder VW-Bus oder so eingefahren. Da hätte es ja auch rappeln müssen. oder ?
                  Ich habe nicht drauf geachtet ob das Schild neu oder alt war.


                  Gruß

                  michel

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von lemmi
                    wie die haben keine versicherung ???
                    So isses, die sind in der Regel nicht versichert. Und wenn so eine Kommune klamm ist, und die meisten sind es, dann versuchen sie sich, um die Zahlung zu drücken. Ganz schlimm wird es, wenn es um die Verschuldenshaftung geht. Dann wird nämlich die Beweislast umgekehrt und man muß der Kommune bzw. den Bediensteten nachweisen, daß sie ein Verschulden trifft. Und das kann dauern.
                    Bei dem Parkhaus dürfte es sich aber um die Gefährdenshaftung handeln, d.h. die Gefahr und damit die Haftung geht von dem Gebäude an sich aus.

                    Wolfgang

                    Kommentar


                    • #11
                      Ja, da hat Wolfgang Recht.
                      Die sind alle nicht versichert und müssen für ihre Schäden selber aufkommen.

                      Wenn also ein Polizeiauto ein anderes Auto schuldhaft beschädigt, hat der Staat keine Haftpflichtversicherung und zahlt den Schaden aus der eigenen Kasse.
                      Aber woher zur Zeit das Geld hernehmen?

                      Gruss Andi

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo Leute,

                        bin heute morgen "zufällig" nochmal an dem Parkhaus vorbei gefahren. Ich dachte, ich sehe schlecht ! Das Schild wurde erneuert und hängt genau wieder da wie vorher !

                        Wie bescheuert muss man eigentlich sein ?????

                        Ist doch nur ´ne Frage der Zeit bis der nächste unter dem Schild stecken bleibt ! Also hat die Stadt zuviel Kohle oder die Beamten zu wenig Hirn !


                        Viele Grüße

                        michel

                        Kommentar


                        • #13
                          Zahlungsmoral von Versicherungen

                          Also es hat ja mit dem Fall nur bedingt zu tun, aber falls sich jemand über zwei oder drei Monate bis zur Begleichung eines Schadens (von wem auch immer) schon aufregt, dem sei dringend von einem Unfall in Italien abgeraten:

                          Ich hatte nämlich dort mal einen von mir unverschuldeten Unfall mit Totalschaden mit einem Italiener. Es ging immerhin um 11.000 DM, die ich schon nach einem (1 ganzes!) Jahr dann auch erhalten habe.
                          Anwalt und ADAC haben mir dazu gratuliert: "Normalerweise dauert das in Italien zwei Jahre!"

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X