Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Preiswerte AHK

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Preiswerte AHK

    Hallo zusammen,

    ich bin mir nicht sicher, ob das hier rein soll, oder ob es eher zur Werbung gehört. Ich schreib es jetzt einfach mal hier...

    Ich habe ja schon seit längerem vor, unserem Berli eine Hängerkupplung zu spendieren. Bisher haben mit Angebote von ATU und anderen mit ca. 400 bis 450 Euro inkl. Einbau eher abgeschrekt. Eine Kupplung direkt bei ebay zu ordern war mir nicht sicher genug in Bezug auf Fahrzeugangaben und sowas. Daher habe ich mich direkt an einen der Verkäufer bei ebay gewandt. Die Firma heißt B.S. und ist ein Großhändler. Die haben mir für den Berlingo ein Angebot gemacht, was ich als recht günstig empfinde:

    Starre Kupplung (Westfalia) + 13pol. E-Satz (universell) + Kurzadapter 13 => 7 pol. + Versand

    In Summe bin ich dann bei 180,37 Euro gelandet. Da kann man doch ansich nicht meckern oder?

    Jetzt bin ich mal gespannt, wie es sich mit dem Einbau verhält...

    Gruß Bastian

  • #2
    Hallo Bastian,

    der Preis hört sich wirklich gut an...
    Berichte hier doch bitte mal über den Einbau, würde mich auch interessieren.

    Kommentar


    • #3
      nimm lieber den fahrzeugspezifischen E-Satz

      Hallo,
      ich empfehle Dir, lieber den fahrzeugspezifischen E-Satz für den Berlingo zu ordern. Das spart Dir eine Menge Gefrickel mit Kabelverbindungen und somit auch eventuellen späteren Ärger mit der Elektrik. Ich habe bereits 5 AHKs an meinen verschiedenen Autos verbaut und spreche aus Erfahrung. Die ca. 20 EUR mehr für den E-Satz lohnen sich !!!

      Gruß

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Bluecontacter

        In Summe bin ich dann bei 180,37 Euro gelandet. Da kann man doch ansich nicht meckern oder?

        Jetzt bin ich mal gespannt, wie es sich mit dem Einbau verhält...

        Gruß Bastian
        Ein wichtiger Tip zur Sicherheit : In der Regel wird beim Selbsteinbau vergessen, den Unterbodenschutz unter den Befestigungspunkten wegzukratzen. Das führt dazu dass sich die Schrauben lockern und z.B. bei Tempo 150 die AHK verlustig geht ( samt Anhänger).

        Kommentar


        • #5
          Zitat von berlilingo
          Ein wichtiger Tip zur Sicherheit : In der Regel wird beim Selbsteinbau vergessen, den Unterbodenschutz unter den Befestigungspunkten wegzukratzen. Das führt dazu dass sich die Schrauben lockern und z.B. bei Tempo 150 die AHK verlustig geht ( samt Anhänger).
          Und was lernen wir daraus? Bitte bei selbst montierten AHKs das Sicherungsseil nicht um die AHK schlingen, sondern um die Abschleppöse, damit wenigstens der Anhänger nicht verlorengeht.

          Übrigens ist der Preis ungefähr auf gleichem Niveauwie bei www.kupplung.de . Der teuerste Posten ist eh die Arbeitszeit bei der Elektroverkabelung. Vor allem, wenn man nicht nur den Strom aus den Heckleuchten abzapfen will, sondern die Leitung korrekt bis nach vorne zur Batterie legt. Bei Dauerplus Spannungswächter nicht vergessen!

          Gruß
          Berni

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Bluecontacter
            Hallo zusammen,

            Starre Kupplung (Westfalia) + 13pol. E-Satz (universell) + Kurzadapter 13 => 7 pol. + Versand
            Also ich will ja hier nicht angeben, aber soweit ich mich erinnern kann, hab ich soviel für ne Abnehmbare bezahlt!

            Bin übrigens froh, daß ich die Abnehmbare hab! Die Schienbeine wissen's echt zu schäzen! Ich hatte neulich mal längere Zeit die Kugel immer dran und in der Zeit dauernd blaue Flecke an den den Schienbeinen!

            Kommentar


            • #7
              Bei dem Pfadfinder-Transit und dem Golf meiner Eltern hat mich die starre Kupplung noch nie genervt, daher hab ich mir gedacht, da könnte ich noch ein paar Euro sparen. Die Abnehmbare sollte komplett ca. 250 Euro kosten. Das war es mir einfach nicht wert. Das mit dem Dauerplus ist bei mir kein Problem, da ich ja zwei Endstufen im Kofferraum habe, die beide mit Dauerplus versorgt sind. Da werde ich eine "kleine" Sicherung dranhängen (60A sind wohl ein bischen hoch für 1,5mm²) und dann sollte das passen. Welche "Funktionen" laufen bei einer 13pol. denn noch über den Stecker? Auch andere Sachen als Beleuchtung?

              Gruß Bastian

              (der den Einbau in Wort und Bild dokumentieren wird)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Bluecontacter
                Welche "Funktionen" laufen bei einer 13pol. denn noch über den Stecker? Auch andere Sachen als Beleuchtung?

                Gruß Bastian
                guckst Du hier

                13 polig hat halt mehr Funktionen als 7 polig. Deshalb lohnt es sich immer, am Auto 13 polig zu installieren. "Runter" ist einfacher zu "adaptern" als "rauf"!

                Kommentar


                • #9
                  AHK

                  Hallo Leude

                  Nur ma kurz zum drüber nachdenken!!!
                  Ich weis natürlich,dass beim nachträglichen Einbau dieser Tip nichts taugt,möchte aber darauf hinweisen,dass man beim Kauf auch eines gebrauchten den Kupplungsanbau raushandeln kann.Ich hab hier mehrmals von Berliisten gelesen,dass so'n Ding dran soll.Wir haben bei den letzten 3 Autos die AHK beim Kauf drannageln lassen.(umsonst)Besorgt habe ich sie jeweils übers I-net.Im Falle unseres Partners bei http://www.jm-versand.de/
                  Für 144€ inkl. Versand.

                  Beim E-Satz hab ich damals gepennt und deshalb den 7-poligen.Jetzt habe ich fürn Wohnwagenbetrieb "raufadaptern" müssen.Heute würde ich auch den 13-poligen einbauen lassen.Zur Abnehmbaren muss ich sagen ,dass bei unserem Volvo damals diese immer im Kofferraum rumflog.Ausserdem ist die Starre nicht nur aufgeräumt,sondern auch immer fest.Darüberhinaus ist es wohl Geschmackssache,welche man nimmt.

                  Grüßle Kai

                  Kommentar


                  • #10
                    220 Euro für ne Abnehmbar inkl. Versand!!

                    Also ich habe gerade für ne abnehmbare AHK mit fahrzeugspezifischen E-Satz 7-polig und Versand 218 euro bezahlt!!

                    Anbau war ein Kinderspiel, ca. 1 stunde plus 1 1/2 Stunden für den E-Satz (Dauerstrom verlegen).

                    Firma war cago in Dortmund, Kupplung kam allerdings "Made in Tschechien", trotzdem bessere Qualität als die von TOBO oder Westfalia!!!

                    Joe

                    Kommentar


                    • #11
                      jawoll, S&E Cago kann ich auch nur empfehlen.

                      Da gibt es die starre Kupplung schon ab 69,-

                      mir haben sie die starre incl E-satz (die raten übrigens vom fahrzeugspezifischen ab) für 312,- ans Auto gebaut. Hat alles bestens geklappt. Unterbodenschutz wurde auch abgekratzt (hab ich jetzt beim Reifenwechsel gesehen, der Reifenhändler hat freundlicherweise wieder nachgepinselt).

                      Ich kann den Laden nur empfehlen.

                      Gruss
                      Guido
                      Zuhause ist da, wo man den Bauch nicht einziehen muss
                      Citroen Berlingo I Spacelight HDi 90+++Citroen C6 2.2 HDi Pallas+++Citroen BX 16 TZI
                      +++Renault VelSatis Initiale 3.5 V6+++Kia Sorento 2.2 CRDi Platinum+++Mercedes Sprinter 316 Cdi+++Eriba Touring Troll 530 GT

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Guido
                        jawoll, S&E Cago kann ich auch nur empfehlen.

                        Da gibt es die starre Kupplung schon ab 69,-

                        mir haben sie die starre incl E-satz (die raten übrigens vom fahrzeugspezifischen ab) für 312,- ans Auto gebaut. Hat alles bestens geklappt. Unterbodenschutz wurde auch abgekratzt (hab ich jetzt beim Reifenwechsel gesehen, der Reifenhändler hat freundlicherweise wieder nachgepinselt).

                        Ich kann den Laden nur empfehlen.

                        Gruss
                        Guido
                        Seh ich das richtig: Die haben zwar den Schutz abgekratzt, aber nix mehr draufgemacht, aber Du bist trotzdem noch zufrieden?
                        Muß ich nich verstehen!
                        Und warum raten die vom spezifischen ab?
                        War super einfach: Stecker ab, Zwischenstück drauf, Stecker drauf, fettig!

                        Kommentar


                        • #13
                          Mahlzeit allerseits,


                          ich klink mich hier ´mal ein.
                          S&E Cago rät nicht von den fahrzeugspezifischen Sätzen ab, ganz im Gegenteil, mir (demjenigen der zum ersten Mal selbst montiert) haben sie ihn sogar an´s Herz gelegt. Nur wenn sie selbst montieren verwenden sie ihn nicht.
                          Nun aber noch eine Frage zum Entfernen des Unterbodenschutzes.
                          An den Längsträgern meines Berli´s habe ich an nur ganz wenigen Stellen eine recht dünne Schicht Unterbodenschutz entdecken können. Alles andere war lediglich mit Lack überzogen.
                          Ich habe mich dazu entschlossen, den Unterbodenschutz nicht zu entfernen. Da ich nur gelegentlich einen Hänger auf kurzen Strecken ziehen werde, habe ich vor, die Verschraubungen entsprechend vor Antritt der Fahrt zu prüfen.
                          Es sei denn jemand rät mir aus Erfahrung davon ab. Dann würde ich natuerlich "nachbessern".

                          Grüsse

                          Der Norbert

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von berlilingo
                            Ein wichtiger Tip zur Sicherheit : In der Regel wird beim Selbsteinbau vergessen, den Unterbodenschutz unter den Befestigungspunkten wegzukratzen. Das führt dazu dass sich die Schrauben lockern und z.B. bei Tempo 150 die AHK verlustig geht ( samt Anhänger).
                            Der Tipp ist sicher sehr wertboll, allerdings denke ich, solche Sachen sollte nur anbauen, wer auch wirklich Ahnung davon hat, das wäre mir zu riskant für Experimente. Allerdings beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit mit Anhänger in Deutschland 80km/h, in Ausnahmefällen 100km/h.

                            LG
                            Sven

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Bluecontacter
                              Hallo zusammen,

                              Jetzt bin ich mal gespannt, wie es sich mit dem Einbau verhält...

                              Gruß Bastian


                              ach ist das nicht mit einbau ?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X