Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Windschutzscheibe

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Windschutzscheibe

    Nach dem zweiten größeren Steinschlag in der Windschutzscheibe ist es nun bei meinem Berli (22/2000) passiert: Ein etwa 40 cm großer Riss

    Jetzt habe ich die Windschutzscheibe austauschen lassen und habe dabei Folgendes festgestellt:

    1) Meine neue Scheibe hat plötzlich in Höhe des Rückspiegels einen besonderen Blendschutz (viele kleine schwarze Punkte). Meine alte Originalscheibe hat dies nicht. Haben heute alle neuen Berlis eine solche Windschutzscheibe drin?

    2) Meine alte Original-Windschutzscheibe war von "securit", die neue ist von "Pilkington". Vor etwa 2-3 Jahren musste ich mal die Heckscheibe austauschen lassen, dort bekam ich ebenfalls eine "securit".
    Ist das nun möglicherweise ein Nachteil, nicht überall eine "securit"-Scheibe im Berli zu haben? Ist eine "Pilkington-Scheibe" mit einer "securit"-Scheibe zu vergleichen, d.h. sind die Windschutzscheiben gleichwertig?

    3) Leider wurde beim Scheibenaustausch auch etwas gepfuscht. Es gibt doch im Fahrzeuginnenraum ganz vorne, unten zwischen Windschutzscheibe und Armaturen einen "Füllstoff" (keine Ahnung wie der heißt), der das Quitschen von Scheiben abfedern soll. Nun ist an einer Stelle diese Füllstoff verknautscht bzw. leicht abgerissen (etwa 5-6 cm). Kann das Auswirkungen haben, dass der Füllstoff mit der Zeit immer weiter reißt? Der Scheibenhändler bietet mir die Erstattung von 50 % meines Eigenanteils an oder nochmal den Neueinbau. "Leider" ist dieser Füllstoff geklebt und daher bliebe nur - wenn es korrekt aussehen soll - der nochmalige Einbau der Scheibe. Darauf habe ich eigentlich keine Lust, denn wer weiß, was dann passiert... Seht ihr das anders? Ist das nur ein kosmetisches Problem? Soll ich mich auf das Angebot einlassen?

    Herzliche Grüße
    penguin

  • #2
    Zitat von penguin
    1) Meine neue Scheibe hat plötzlich in Höhe des Rückspiegels einen besonderen Blendschutz (viele kleine schwarze Punkte). Meine alte Originalscheibe hat dies nicht. Haben heute alle neuen Berlis eine solche Windschutzscheibe drin?
    penguin
    Das ist Serie. Ich habe auch schon die 2. Windschutzscheibe wegen Steinschlag und die sieht genauso aus wie die erste.

    zu Frage 2 und 3 kann ich dir aber nichts sagen.

    Gruß

    Alexander

    Kommentar


    • #3
      Hallo,
      ich habe seit ca 1. Jahr einen Steinschlagschaden auf der Beifahrerseite (oberhalb des Scheibenwischerbereichs) damals mit einem HarzSet von Westfalia selber abgedichtet. Bis jetzt hält es. Es ist zwar bei weitem nicht unsichtbar geworden aber es hat auch keine Vergrößerung gegeben. Gestern stand nun so ein Autoglasfritze auf dem Parkplatz vor dem Supermarkt meines Vertrauens und ich denk na lass ihn doch mal schauen. Carglas hatte den Schaden als irreparabel deklariert daher hatte ich es selbst geflickt. Dieser Mann nun von glasklar sagte mir auch irreparabel aber sie würden die Selbstbeteiligung übernehmen (Sonderaktion bis ende des Jahres). Was mir also jetzt eine vor Ort eingebaute Windschutzscheibe (Original Citroen Zulieferteil mit Innenspiegel) zum Nulltarif bringen soll.
      Na ich bin gespannt und werde berichten wie es ausgegangen ist.

      Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung ob die Pilkington oder Sekurit Scheibe die Bessere ist. Ich denke die tun sich alle nicht viel. Es kommt halt auf features wie Tönung Farbkeil Wärmebeschichtung etc an. Wenn ein Stein reinfliegt ist eh jede Scheibe hin. Kratzer vom Eiskratzen im Winter hatte meine Scheibe auch schon (Originalscheibe) aber da ja seit 2 Jahren eine selbst eingebaute Webasto im Auto tuckert hat sich das mit neuen Kratzern erledigt.

      Gescheiter Einbau ist natürlich wichtig wegen Spannungen die Risse verursachen können oder Undichtigkeiten die auch nicht so toll sind am Auto !
      Wenn der Einbau also nicht gut aussieht würde ich mir das genau überlegen.
      So long
      Jörg

      Kommentar


      • #4
        Hallo Penguin,

        1. Bei meinem Peugeot ist der Blendschutz über den Innenspiegel Serienmäßig drin. Deckt halt denn Bereich zwischen den Sonnenblenden ab.

        2. Bei denn verschiedenen Glashersteller glaube ich sind da keine so große Unterschiede. Bei meinen alten Astra waren Scheiben von 3 verschiedenen Herstellern drin.

        3. Ich würde dir zumindestens wenn du die Scheibe drinläst schriftlich geben lassen das die Scheibe dichtbleibt. Allerdings würde es mich ziemlich stören wenn ich die Stelle an der Scheibe dauernt sehen müsste.

        Aber letzendlich mußt du die Entscheidung selber treffen.

        Mit freundlichen Grüßen
        Yves

        Kommentar


        • #5
          Also die "Isolierung", von der ich oben geschrieben habe, befindet sich im fahrzeuginnern, direkt unten zwischen Windschutzscheibe und Armaturen. Leider weiß ich nicht, wie dieses Material heißt. Es ist gräulich und ähnlich wie Schaumstoff. Es soll angeblich Geräusche der Scheibe abfedern. Müsstet ihr in euren Berlis doch auch haben, oder? Ich kann ja mal ein Bild uploaden.

          Ich befürchte, wenn ich dieselbe Scheibe nochmal einsetzen lasse, bekommt ihr dies nicht so gut

          Aber wenn es nur ein optisches Problem ist, sollte ich mir vielleicht das Geld geben lassen!?!?!?

          Grüße
          penguin

          Kommentar


          • #6
            ohoh

            hört sich ja fast nach c..glas an, der freundlichen firma, die die scheibe dreimal tauschen durfte und immer unverschämter wurde ... erst der gutachter führte zum dritten tausch.

            grüsse
            markus

            Kommentar


            • #7
              @besugo
              Ja, dort war ich
              Dreimal dieselbe Scheibe aus- und wieder eingebaut??? Was war denn das Problem?

              Stelle gerade fest, dass ich kein Bild uploaden kann, sonst würde ich den "kosmetischen" (?) Fehler mal zeigen. Habe es heute fotografiert.

              Ich würde die 75 Euro ja nehmen, wenn ich wüsste, wie ich das einzuschätzen habe, und hierzu bräuchte ich eine neutrale Meinung.

              Kann jemand etwas zu diesem "Dämmstoff" vorne sagen? Ist der wirklich wichtig?

              Grüße
              penguin

              Kommentar


              • #8
                Hallo Penguin,

                wenn es nur um 75 Euro Ersparnis geht würde ich die Scheibe noch mal neu machen lassen. Allein schon wegen späteren wiederverkauf. Ich würde kein Auto kaufen wo ich nicht sicher wäre ob die Scheibe dicht ist.

                Freundlichen Grüßen Yves

                Kommentar


                • #9
                  Hi penguin,

                  warste schon mal bei Deinem Freundlichen? Frag den doch mal, ab man da was machen kann und was es kosten würde. Hast doch 75,- € zur Verfügung.

                  Kommentar


                  • #10
                    Kann es denn undicht sein, wenn es "nur" um das "Dämpfungsmaterial" im fahrzeuginnern geht?

                    Habt ihr dieses Material auch im Berli drin (ganz vorne unten an der Windschutzscheibe zwischen den Armaturen)? Leider weiß ich nicht mehr, wie das dort vorher ausgesehen hat.

                    Kann ich überhaupt feststellen, ob irgendwo etwas undicht ist, wenn es nicht gerade ins fahrzeuginnere läuft?

                    Bin heute mal durch die Waschstraße, konnte auf Anhieb aber nichts feststellen.

                    Und nochmal zur Scheibe: Werden alle neuen Berlis mit Pilkington-Scheiben ausgeliefert?

                    Grüße
                    penguin

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von penguin
                      Kann es denn undicht sein, wenn es "nur" um das "Dämpfungsmaterial" im fahrzeuginnern geht?

                      Habt ihr dieses Material auch im Berli drin (ganz vorne unten an der Windschutzscheibe zwischen den Armaturen)? Leider weiß ich nicht mehr, wie das dort vorher ausgesehen hat.

                      Kann ich überhaupt feststellen, ob irgendwo etwas undicht ist, wenn es nicht gerade ins fahrzeuginnere läuft?

                      Bin heute mal durch die Waschstraße, konnte auf Anhieb aber nichts feststellen.

                      Und nochmal zur Scheibe: Werden alle neuen Berlis mit Pilkington-Scheiben ausgeliefert?

                      Grüße
                      penguin
                      Also ich wuerde es nochmal machen lassen. Auch wenn es "nur" Daemmstoff ist, wer sagt Dir denn, dass die Scheibe nicht bei der naechsten Kopfsteinpflasterstrasse wieder einen Riss bekommt, weil sie nicht ordentlich gedaempft irgendwo aufliegt?
                      Oder vielleciht ist sie doch nicht ganz dicht, im Winter tritt Feuchtigkeit in einen Ritz ein und friert, was dann zum Scheibenplatzer fuehren kann, der Widerverkaufswert ist auch ein Argument...allesamt sind die Argumente meine ich schwerwiegender als 75 Euro cash...

                      Der Hersteller sollte wohl egal sein, wenn Du Zweifel hast, frag Deinen Freundlichen, ob das eine "zugelassene" Scheibe oder ein Billig-Ersatzteil ist...
                      Gruesse,
                      Volker

                      Kommentar


                      • #12
                        Sollte carglass nicht eigentlich eine Firma sein, die sich mit der Materie auskennt? Schließlich machen die tagtäglich nichts anderes.
                        Wenn ich mal eine neue Scheibe brauchen sollte (hab ja mittlerweile TK ohne SB), wollte ich die aufsuchen. Glücklicherweise (?) gibts die nämlich jetzt auch so in ~20 km Entfernung.
                        Denen als "Fachbetrieb" würde ich nämlich einen Scheibenwechsel eher und professioneller zutrauen als einer Citroenwerkstatt, die das nur selten macht.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von penguin
                          Kann es denn undicht sein, wenn es "nur" um das "Dämpfungsmaterial" im fahrzeuginnern geht?

                          Also soweit ich weiß, ist das "Dämpfungsmaterial", wie du es nennst, der Kleber, der gleichzeitig auch als Dichtmasse fungiert.

                          Habt ihr dieses Material auch im Berli drin (ganz vorne unten an der Windschutzscheibe zwischen den Armaturen)? Leider weiß ich nicht mehr, wie das dort vorher ausgesehen hat.

                          Kann ich überhaupt feststellen, ob irgendwo etwas undicht ist, wenn es nicht gerade ins fahrzeuginnere läuft?

                          Kannst du: möglichst mit scharfem Wasserstrahl von vorn entlang der unteren Kante folgen. Eventuell einlaufendes Wasser findest du entweder als Spritzer auf dem Armaturenbrett oder als feuchten Fleck auf dem Teppichboden.

                          Bin heute mal durch die Waschstraße, konnte auf Anhieb aber nichts feststellen.

                          Und nochmal zur Scheibe: Werden alle neuen Berlis mit Pilkington-Scheiben ausgeliefert?

                          Plikington ist ein renommierter Erstausrüster und Ersatzteilproduzent für Autoscheiben. Hier in Deutschland haben sie auch eine Produktionsstätte, die frühere Flachglas AG.
                          Die Qualität von denen ist in Ordnung. Ob die neuen Berlingos mit Pilkington- Scheiben ausgerüstet sind, weiß ich nicht genau, habe aber meine Zweifel, da die Franzosen ein ziemliches Nationalbewusstsein haben und daher lieber einheimische Zulieferer beauftragen
                          Grüße
                          penguin
                          Gruß
                          Achim

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich werde mal einen link zu einem Foto posten, das ich gestern gemacht habe. Das "Füllmaterial" ist sehr weich, wie Schaumstoff. Der CG-Fachmann meinte, das würde dazu dienen, ggf. bestehende (Quitsch-)Geräusche der Windschutzscheibe abzufedern. Neuere Fahrzeuge hätten dies obligatorisch.

                            Heute habe ich übrigens einen (recht neu aussehenden) Berli II gesehen, der vorne ebenfalls eine "Pilkington" Scheibe drin hatte, hinten aber eine "Sekurit". Eigentlich komisch.

                            Vielleicht war bei diesem neu aussehenden Berli ebenfalls bereits ein Windschutzscheibenwechsel fällig oder Citroën liefert nun Berlis mit unterschiedlichen Scheiben aus (vorne = Pilkington, hinten= Sekurit).

                            Leider ist die Windschutzscheibe sehr anfällig für Steinschläge, insbesondere wenn man viel Autobahn fährt.

                            Grüße
                            penguin

                            Kommentar


                            • #15
                              Pilkongton

                              Pilkington ist ein britischer Hersteller für Scheiben.

                              Ich hatte nach einem Steinschlag eine neue Securitscheibe eingebaut bekommen - am nächsten tag hatte die Spannungsrisse - dann habe ich eine Scheibe von Pilkington eingebaut bekommen, die hält.

                              Ob serienmäßig welche von P. im Berlingo verbaut werden, weiss ich nicht - ich hätte keine Bedenken ob jetzt S. oder P. draufsteht - von der Sicherheit her dürfte es keine Unterschiede geben.

                              Damals gab es auch Scheiben mit und ohne Blendstreifen zur Auswahl - ich bin gefragt worden welche Version ich wünsche. Ich habe keinen Streifen gewählt, weil ich die Dinger ätzend finde - hätte mir jemand eine Scheibe mit Streifen ohne mein Enverständnis zu haben, wöre ich böse geworden!

                              Gruß, M.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X