Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zentrierring oder Distanzscheibe?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zentrierring oder Distanzscheibe?

    Hallo Fans!

    Ich habe mal eine Frage an die Alu-Rad-Besitzer. Bei meiner 5-Jahres-Hauptuntersuchung wurde an meinen Alus (Ronal) von der DEKRA bemängelt, daß der Nachweis der Zulässigkeit der Distanzscheiben fehlt. Ich habe daraufhin heute mal meine Unterlagen gewälzt. In dem Gutachten, welches mir vorliegt ist von Zubehör AP-NR. AP 40558/24 die Rede. Dieses Zubehör steht neben meinen Felgen auf der Rechnung als AP 40558/24 Peugot RS4 24mm. Im Gutachten steht: Kennzeichnung Zentrierring 0 (wo ist das verdammte Zeichen für Durchmesser?) 65 Durchmesser 76
    d=24 mm.
    Was habe ich denn nun dran, Zentrierring oder Distanzscheibe? O.g. Werte stehen nämlich auf dem Ring drauf!
    Wegen dieser Sache und wegen einer defekten Scheinwerferbirne habe ich heute die Hauptuntersuchung nicht bestanden. Die Birne (Fahrerseite) habe ich schon ersetzt. Bis auf ein paar schmutzige Finger ging das ganz problemlos. Sonst hatten die nichts zu meckern. Die vorderen Stoßdämpfer soll ich mal ersetzen, weil einer schon etwas näßt. Hat jemand eine gute Empfehlung (preiswert und gut)?

    Schönen Abend noch!

  • #2
    Hallo Wolfgang,

    wieviele Kilometer hat Deiner denn drauf, dass die Stoßdämpfer fällig sind?

    Gruss Andi

    Kommentar


    • #3
      KM-Stand

      Zitat von Der Blaue
      Hallo Wolfgang,

      wieviele Kilometer hat Deiner denn drauf, dass die Stoßdämpfer fällig sind?

      Gruss Andi
      Hallo Andi!

      72846 km zeigt der Tacho an.
      Bei der Frage nach dem Austausch der Stoßdämpfer sollte man das Straßenprofil seiner Heimat berücksichtigen. Brandenburg hat gerade im Innenstadtbereich noch viele Straßen mit mehr oder weniger ebenen Pflaster.
      Wenn ich mal etwas mehr Zeit habe mache ich mal eine Kostenaufstellung bis heute.

      Schönen Abend noch!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Wolfgang
        Hallo Fans!
        In dem Gutachten, welches mir vorliegt ist von Zubehör AP-NR. AP 40558/24 die Rede. Dieses Zubehör steht neben meinen Felgen auf der Rechnung als AP 40558/24 Peugot RS4 24mm. Im Gutachten steht: Kennzeichnung Zentrierring 0 (wo ist das verdammte Zeichen für Durchmesser?) 65 Durchmesser 76
        d=24 mm.
        Was habe ich denn nun dran, Zentrierring oder Distanzscheibe? O.g. Werte stehen nämlich auf dem Ring drauf!

        Schönen Abend noch!
        Hi,

        die Mittenlochzentrierringe sind kleine Plastik- oder Metallringe, die in das Mittenloch der Alus kommen. Diese Zentrierringe sind von außen nicht sichtbar. Alu´s werden häufig mit einem einheitlichen Mittenloch produziert.
        Da die FZG-Hersteller aber alle unterschiedliche Nabendurchmesser haben, wird dies mit diesen Zentrierringen ausgeglichen. In den Zubehörpaketen sind drin: Mittenlochzentrierringe, Emblemkappen, Radschrauben/-muttern und das Gutachten der Felge. So braucht der Händler nur einen Satz Felgen hinlegen und bestellt dann das Zubehör passend zum Auto.

        Distanzscheiben, auch Spurverbreiterungen genannt, sind aus Metall und werden auf die Nabe mit den Radmuttern verschraubt. Am Besten am Besten schraubst Du mal ein Rad ab, dann siehst Du ob Spurverbreiterungen drauf sind. Wenn welche drauf sind, abmachen und wieder zur Dekra fahren. Wenn nicht, dann bei Dekra reklamieren und die Kosten für die Nachuntersuchung erstatten lassen !!!!
        Manche Alu´s sehen so aus, als wären Spurverbreiterungen verbaut worden, sind es aber nicht. Die Felge sieht eben nur so aus !

        Gruß

        michel

        Kommentar


        • #5
          Zitat von lollipopp2004
          Hi,

          die Mittenlochzentrierringe sind kleine Plastik- oder Metallringe, die in das Mittenloch der Alus kommen. Diese Zentrierringe sind von außen nicht sichtbar. Alu´s werden häufig mit einem einheitlichen Mittenloch produziert.
          Da die FZG-Hersteller aber alle unterschiedliche Nabendurchmesser haben, wird dies mit diesen Zentrierringen ausgeglichen. In den Zubehörpaketen sind drin: Mittenlochzentrierringe, Emblemkappen, Radschrauben/-muttern und das Gutachten der Felge. So braucht der Händler nur einen Satz Felgen hinlegen und bestellt dann das Zubehör passend zum Auto.

          Distanzscheiben, auch Spurverbreiterungen genannt, sind aus Metall und werden auf die Nabe mit den Radmuttern verschraubt. Am Besten am Besten schraubst Du mal ein Rad ab, dann siehst Du ob Spurverbreiterungen drauf sind. Wenn welche drauf sind, abmachen und wieder zur Dekra fahren. Wenn nicht, dann bei Dekra reklamieren und die Kosten für die Nachuntersuchung erstatten lassen !!!!
          Manche Alu´s sehen so aus, als wären Spurverbreiterungen verbaut worden, sind es aber nicht. Die Felge sieht eben nur so aus !

          Gruß

          michel
          Hallo Michel!

          Ich habe ja schon mal die Räder zweimal gewechselt, daher weiß ich wie sie sich zusammensetzen.
          Die eigentliche Felge (Radtyp 7R5704) ist mit einem Metallring hinterlegt, die zusammen an der Nabe festgeschraubt werden.
          Was mich an der ganzen Geschichte stört, ist meine Vermutung, daß dies alles zusammengehört und man daher nicht von Distanzscheibe sprechen könnte. Im Gutachten 366-0108-99-MURD/N9 zur ABE 44471ist dieses Teil als Zubehör aufgeführt. Ohne diese Scheiben wären die anderen Befestigungsteile die vorgeschrieben sind ja viel zu lang. Außerdem steht ja, wie ich schon schrieb, die Kennzeichnung für den Zentrierring aus dem Gutachen auf diesen Scheiben. Ich werde morgen mal bei Reifen.com nachfragen, als was diese Teile offiziell bezeichnet werden. Ich habe im Web auch gelesen, daß Felgen auch über die Radschrauben zentriert werden können oder habe ich das falsch verstanden?
          Distanzscheiben können doch verschiedene Dicken haben, aber hier sind genau d=24mm (Dicke?) vorgeschrieben.
          Immer noch ratlos!

          Schönen Abend noch!

          Kommentar


          • #6
            Ein Nachtrag noch:

            Diese Scheiben können meiner Meinung nach gar keine Distanzscheiben sein, da sie zum Teil in der Felge stecken und die (lose) Verbindung durch einen Federring hergestellt wird.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Wolfgang
              Hallo Michel!

              Ich habe ja schon mal die Räder zweimal gewechselt, daher weiß ich wie sie sich zusammensetzen.
              Die eigentliche Felge (Radtyp 7R5704) ist mit einem Metallring hinterlegt, die zusammen an der Nabe festgeschraubt werden.
              Was mich an der ganzen Geschichte stört, ist meine Vermutung, daß dies alles zusammengehört und man daher nicht von Distanzscheibe sprechen könnte. Im Gutachten 366-0108-99-MURD/N9 zur ABE 44471ist dieses Teil als Zubehör aufgeführt. Ohne diese Scheiben wären die anderen Befestigungsteile die vorgeschrieben sind ja viel zu lang. Außerdem steht ja, wie ich schon schrieb, die Kennzeichnung für den Zentrierring aus dem Gutachen auf diesen Scheiben. Ich werde morgen mal bei Reifen.com nachfragen, als was diese Teile offiziell bezeichnet werden. Ich habe im Web auch gelesen, daß Felgen auch über die Radschrauben zentriert werden können oder habe ich das falsch verstanden?
              Distanzscheiben können doch verschiedene Dicken haben, aber hier sind genau d=24mm (Dicke?) vorgeschrieben.
              Immer noch ratlos!

              Schönen Abend noch!
              dann frag´doch mal den Prüfer, was er genau bemängelt hat und damit meint. Denn wenn es tatsächlich zur Felge gehört und im Gutachten beschrieben ist, ist es ja kein Mangel ! Prüfer sind manchmal ziemlich überfordert mit der Vielfalt der Zubehörteile und den Gutachten (selber viele leidvolle Erfahrungen).
              Wenn nichts geht, fahr zum TüV oder ´ner anderen Prüfstelle.

              Man kann die Felgen auch über die Radschrauben zentrieren, wenn sie einen Kegelsitz haben. Das heißt die Radschrauben haben einen Kegel (werden nach dem Sechskant dünner zum Gewindeanfang). Es gibt allerdings auch Kugelsitz und Flachsitz-Schrauben. Da ist es mit der Zentrierung schwierig. Diese Mittenlochzentrierringe sind schon sinvoll und vor allem vorgeschrieben, wenn im Gutachten vermerkt.

              Gruß

              michel

              Kommentar


              • #8
                OK hier kurz mal mein Senf dazu:
                Die Felgen haben wahrscheinlich eine ET von ca 35-40mm, damit Du auf die erforderliche ET von ca 15 (+/-) kommst, brauchste ne Distanzscheibe, hier mit Dicke 24mm. Die Felge hat eine Zentrierungsaufnahme von 76mm, Die Distanzscheibe hat radseitig entsprechend einen Zentrierbund von 76, fahrzeugflanschseitig eine Zentrierbohrung von 65mm. So weit so gut, dann haste vermutlich Radschrauben, die etwa 50mm lang sind, mit denen die Scheibe komplett mit dem Rad an den Bremsflansch angeschraubt wird, oder, die Distanzscheibe ist mit 4 eigenen Schrauben am Flansch befestigt und hat 4 Gewindeaufnahmen für die Radschrauben der Felge, dann sind die Befestigungsschrauben der Felge kürzer. Schau mal am Auto, was Du denn nun wirklich drauf hast.
                (So war das jedenfalls in meiner Zeit in der Rädertechnik)
                Gruß Thomas

                Ehemaliger Rotationskünstler, Wohnmobilausbauer im Ruhestand


                Als Gott sah, daß die Elite segelt, erfand er für den Rest die Ballsportarten. (geklaut)

                Kommentar


                • #9
                  Radschrauben

                  Zitat von zooom
                  OK hier kurz mal mein Senf dazu:
                  Die Felgen haben wahrscheinlich eine ET von ca 35-40mm, damit Du auf die erforderliche ET von ca 15 (+/-) kommst, brauchste ne Distanzscheibe, hier mit Dicke 24mm. Die Felge hat eine Zentrierungsaufnahme von 76mm, Die Distanzscheibe hat radseitig entsprechend einen Zentrierbund von 76, fahrzeugflanschseitig eine Zentrierbohrung von 65mm. So weit so gut, dann haste vermutlich Radschrauben, die etwa 50mm lang sind, mit denen die Scheibe komplett mit dem Rad an den Bremsflansch angeschraubt wird, oder, die Distanzscheibe ist mit 4 eigenen Schrauben am Flansch befestigt und hat 4 Gewindeaufnahmen für die Radschrauben der Felge, dann sind die Befestigungsschrauben der Felge kürzer. Schau mal am Auto, was Du denn nun wirklich drauf hast.
                  (So war das jedenfalls in meiner Zeit in der Rädertechnik)
                  Hallo Zooom!

                  Du hast Recht mit den 50 mm langen Radschrauben. Ich habe jetzt meine Plakette dran. Nächstes Mal weiß ich besser Bescheid.

                  Schönen Abend noch!

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X