Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neuer Diesel/Benziner Kostenvergleich vom ADAC

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neuer Diesel/Benziner Kostenvergleich vom ADAC

    Für den Berlingo in Cent pro Kilometer:

    .............10'..........15'..........20'........ ..30' km im Jahr
    1.4i........46,8........35,2........30,1........24 ,8
    1.9D.......49,7........36,2........30,5........24, 6

    1.6 16V...53,0........39,6........33,6........27,5
    2.0HDI....55,9........40,2.........33,2.......26,0

    Bis zu 20'km im Jahr sind die Benziner voll konkurrenzfähig.
    Also für den Großteil der Bevölkerung.
    Harte Zeiten für Dieselfahrer

    Von neuen und härten Abgasnormen noch gar nicht zu reden. Mit Euro5 braut sich etwas zusammen, was bisher noch kein einziger Diesel erfüllen kann.
    Einige Benziner wie der Prius sind schon seit geraumer Zeit so sauber.

  • #2
    Und versteh ich meine Aufregung nicht, warum ich mir einen Diesel kaufen will, wobei ich mit Pöl doch noch etwas billiger unterwegs wäre

    Kommentar


    • #3
      Ich glaub aber bei denn heutigen Dieseln zählt oft auch der Fahrspaß

      und nicht nur der Spareffekt.

      Gruß vom Dieselreiter Yves

      Kommentar


      • #4
        Zitat von tsch
        Für den Berlingo in Cent pro Kilometer:

        .............10'..........15'..........20'........ ..30' km im Jahr
        1.4i........46,8........35,2........30,1........24 ,8
        1.9D.......49,7........36,2........30,5........24, 6

        1.6 16V...53,0........39,6........33,6........27,5
        2.0HDI....55,9........40,2.........33,2.......26,0

        Bis zu 20'km im Jahr sind die Benziner voll konkurrenzfähig.
        Also für den Großteil der Bevölkerung.
        Harte Zeiten für Dieselfahrer

        Von neuen und härten Abgasnormen noch gar nicht zu reden. Mit Euro5 braut sich etwas zusammen, was bisher noch kein einziger Diesel erfüllen kann.
        Einige Benziner wie der Prius sind schon seit geraumer Zeit so sauber.
        tut mir leid, aber ich halte diese Statistik für die Berechnung der Autokosten für völlig sinnlos.

        Zum Kostenvergleich gehören neben Anschaffungspreis, Verbrauch und Steuer ja auch die Versicherungsbeiträge und die sind bei jedem Autofahrer unterschiedlich. Da spielen der Schadensfreiheitsrabatt und die die Regionalklassen eine wichtige Rolle.

        Also, wenn man Benziner und Diesel mit einander vergleicht, dann sollte man sich über die Versicherungstarife erkundigen. Bei den Kosten zu pauschalisieren halte ich für oberflächlich und wenig aussagekräftig.


        Gruß,

        Frank

        Kommentar


        • #5
          Tja, das is ja alles so ne Sache. Wenn ich nicht mehrmals inner Woche mipm Hänger unnerwegs wäre..... da ist der HDI nu mal im Vorteil. Aber is ja klar - ich hol mir meinen ersten Diesel, bin voll begeistert, und kaum hab ich den 2 Jahre, läuft alles ausm Ruder mit den Kosten
          Aber nu muss ich ihn erstmal noch ein bis zwei Jahre fahren und dann wird man sehn wie die Lage sich entwickelt hat..... Vielleicht wirds dann wieder ein Benziner.... aaaber der Anhänger...
          Egal - noch kann ich die Mehrkosten (bei 25.000 km) verkraften (bzw. meine Kunden )

          LG

          Werner

          andre haben ein Hobby - ich leiste mir n Diesel

          Kommentar


          • #6
            Diesel? Benziner?

            Wenn man mal ehrlich ist: Eigentlich ist es völlig unmöglich, sich auszurechnen welcher Motor jetzt über längere Sicht günstiger ist, als der andere!
            Mal abgesehen davon, daß eine defekte Zykodichtung oder Einspritzpumpe die ganze Rechnung über den -Steuren sind ja auch keine Größen mit denen es sich zuverlässig rechnen lässt - genau so wie ein eventueller Widerverkaufswert bzw. Wertverlust.

            Fazit: Sucht Euch den Motor aus, für den das Budget reicht, bzw. den Ihr am liebsten fahrt und fertig! Mein 1,4er hat jetzt 176tkm runter - alles noch tiptopsi!

            Gruß, M.

            Kommentar


            • #7
              Die ganze Rechnerei ist zwar wunderschön,wird aber schnell durch unvorhergesehene Ereignisse über den Haufen geschmissen(leider)

              Jedes Auto kostet.....das eine etwas mehr ,das andere etwas weniger....
              ...dann geht eventuell auch noch etwas kaputt....uijuijui...


              Meine Erfahrung nach 30 Jahren 2und4rädriger Mobilität.......
              ....ich hab bei keinem Fahrzeug etwas gespart....immer
              reingebuttert und wenn ich das Gefühl hatte......hach,das Teil ist aber sparsam...............dann ging etwas kaputt,oder die Reifen hatte so tolle Maße,die dann bei einem Neukauf nicht zu bezahlen waren.....oder
              die Steuerklassen wurden geändert..oderwasweissichnichtnochalles .......




              Meine Empfehlung......
              ......Probefahrt machen(mit den verschiedenen Motoren)...und dann den Bauch mitentscheiden lassen.....
              nicht nur auf den Cent alles runterrechnen


              LG
              Reimund


              ...der jetzt auch blechen muss(Klima defekt)siehste....
              da isset wieder.....von wegen "sparsam"

              Kommentar


              • #8
                tja und zur Zeit finde ich so eine Kostenaufrechnung völlig irrelevant.
                In dieser Berechnung gibt es ja noch gar nicht den neuen 1,6 Diesel....

                LG
                Gabi

                Kommentar


                • #9
                  Auch auf den Anschaffungspreis schauen

                  Ich habe meinen Berli 2 zu einem saugünstigen Neupreis bekommen ( nur ein paar Euros mehr wie der 16V )
                  Das wird bei den Rechnereien der Autofahrervertretern ( ADAC ) nicht mit reingerechnet.

                  Und das Bauchgefühl wenn ich die Spritpreise sehe für Super oder benzin , das lässt sich nicht in Cent umrechnen



                  GRuss vom Dieselvoggel

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von voggel1971
                    Und das Bauchgefühl wenn ich die Spritpreise sehe für Super oder benzin , das lässt sich nicht in Cent umrechnen



                    GRuss vom Dieselvoggel
                    Wieviel bezahlst du Steuer für den HDI? ~300.-? dafür geh ich schon 6x tanken bzw. fahr schon mal 4500km umsonst, bei den gleichen Kosten, da der Benziner "noch" steuerfrei ist(wenn ich von 50.- pro Tankfüllung ausgehe).

                    Was kostet im Schnitt der Diesel-KD mehr als der Benziner-KD? kenn ich mich leider nicht aus, aber sind sicher auch etwas...

                    Wie ist der Benziner und wie der Diesel bei der Versicherung eingestuft?

                    So jetzt verbrauchen hier die HDI´s zwischen 6 und 7 Liter...das verbraucht mein Benziner auch, ich komm mit einem Tank auch 750-800km weit, das aber mit einem kleineren Tank...

                    Früher war der Unterschied von Diesel zu Super 40-45 Pf heute nur noch 14 Cent?

                    Also so langsam glaub ich auch, das sich ein Diesel nicht mehr rechnet...

                    Der einzigste Vorteil ist, das der 1,4er nicht ganz so schnell läuft bzw. auf touren kommt...

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo Schöni,


                      bei deinem Vergleich bist du aber leicht unfair. Deinen 1400er solltest du eher mit dem kleinen Diesel vergleichen. Aber manchmal muß man sich halt auch was schöni rechnen .

                      Habe ich auch gemacht bei meinem Vergleich HDi - 16V.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von sire69
                        Hallo Schöni,


                        bei deinem Vergleich bist du aber leicht unfair. Deinen 1400er solltest du eher mit dem kleinen Diesel vergleichen. Aber manchmal muß man sich halt auch was schöni rechnen .

                        Habe ich auch gemacht bei meinem Vergleich HDi - 16V.
                        Hehe, von 75 bis 90 PS ist weniger Unterschied als von 90 zu 109 PS

                        Na gut, aber der 1,9D kostet fast genau so viel Steuer also würde sich da nichts schenken und dazu verbraucht ja der 1,9er noch mehr Diesel...

                        Kommentar


                        • #13
                          Sei mir nicht bös Schöni aber man kann nicht einfach ein 1,4 Liter mit 2Liter vergleichen egal ob Benziner oder Diesel. Mehr Hupraum braucht halt mehr Sprit zum füllen. Ich bin auch einer, der lieber auf der AB mal biserl schneller unterwegs sein möchte und sich nicht nur mit max. 110 denn Berg hochkämpft.

                          Was mich ärgert ist das man das selbe bezahlen muß wie für ein HDI mit107PS
                          und Rußfilter. Die Kombination wäre mein Ding .Da hätte man wenigstens mehr Leistung für seine Steuern und nicht wesentlich mehr verbrauch.
                          (Mein Kollege hat ein 1,9 TDI mit 130PS und nur 6,5Liter in Schnitt )

                          Gruß ichbezahle308euroimjahrsteuer Yves

                          Kommentar


                          • #14
                            Bei dem Vergleich kommt es -wie schon hier erwähnt- auch auf die ganz persönlichen Angelegenheiten an, sowie ganz wichtig auf die Haltungsdauer.
                            Hab mir meine ganz persönliche Rechnung aufgemacht gehabt und nach -ich glaube 1,5 Jahren?- spare ich mit dem Diesel gegenüber einem 16V Benziner.
                            Und wenn ich ein Auto 6-7 Jahre fahre, rentiert sich der Diesel schon.

                            Kommentar


                            • #15
                              Aber ich kann Euch Diesel-Fahrer beruhigen, ich will auch wieder einen Heizölferrari - allerdings um ihn mit Pflanzenöl zu fahren...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X