Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

steuerbefreiung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • steuerbefreiung?

    Hallo Berlingo Fans,

    weiß irgendjemand da drausen über Abgasnormen und die Entsprechenden Steuerbefreiungen bescheid? Ich überlege mir nämlich gerade eine 2.0 HDI anzuschaffen, aber bin mir nicht sicher ob dass gerade jetzt sinnvoll ist. Im Forum wird ja auch über einen neuen HDI gemunkelt der 2005 kommen soll. Wäre der dann vielleicht zumindest Steuertechnisch die bessere Wahl, oder spart das gar nicht soviel?

    Wenn euch was zu dem Thema einfällt, so laßt es mich wissen.

    Vielen Dank im voraus

  • #2
    Hallo,

    ehrlich gesagt würde ich an Deiner Stelle noch warten.
    Es wird mit Sicherheit ein neuer Motor kommen, allein schon wegen der zukünftigen Anforderungen an die Abgasreinigung. Außerdem wird der neue Diesel garantiert einen FAP haben (Rußpartikelfilter). Diese Fahrzeuge werden nach heutigem Stand wohl steuerlich gefördert werden, wie hoch , ist noch nicht 100% geklärt. Um sicherzugehen, warte zumindest die offizielle Ankündigung von Cit ab. Ich denke mal die kommt in etwa 1-2 Monaten.
    Ob's der 1.6er werden wird ist nicht klar aber wahrscheinlich, da der Vorbau des Berli II ähnlich/identisch mit dem Picasso ist und da ist er ja drin. Auch ein anderes Volumen ist möglich, da die Motorenkooperation mit Ford einiges hervorgebracht hat.
    Auf der anderen Seite kannst Du u.U. zum jetzigen Zeitpunkt einen Megapreis aushandeln für den 2.0 HDI. Musst halt abwägen, was Dir wichtig ist.

    Weiß nich' ob's hilft.
    Gruss
    Jan

    Kommentar


    • #3
      Zitat von JJToJA
      Hallo,

      ehrlich gesagt würde ich an Deiner Stelle noch warten.
      Oder auch nicht, wie Jan ja auch schreibt, gibt es den HDI derzeit so günstig wie noch nie. Rein finanziell gesehen ist es wahrscheinlich also gehupft wie gedupft. Für die Umwelt und Mitmenschen ist es allerdings besser, wenn du auf den neuen Motor mit Partikelfilter wartest. ( Oder nächstes Jahr den Filter nachrüstest, soll so ~600 Euro kosten)

      Zu den Überlegungen lies auch mal hier nach
      http://www.berlingo.org.newotec.de/b...read.php?t=657

      Gruß
      Alexander

      Kommentar


      • #4
        Kann mich Alexanders Ausführungen nur anschließen, aber wenn ich bedenke, wie billig der jetzige nun verhökert wird, vielleicht noch mehr fällt - der Neue wird wahrscheinlich wieder ein bißchen teurer als der alte (vom Listenpreis her gesehen) sein. Da wird man den Neuen sehr lange fahren müssen, bis der sich im Vergleich zum alten Modell rechnet.
        Natürlich ist dies nur unter Finanzaspekten gesehen. Nicht unter Umweltaspekten.
        Von diesen scheinen aber auch im Heimatland des Berlingos, in Frankreich, nicht sehr viele etwas von zu halten. Lt. Focus fahren in Frankreich gerademal 3% Diesel mit Partikelfilter!! Obwohl dieser bei vielen Modellen verfügbar ist, wird er kaum geordert.

        LG

        Werner

        Kommentar


        • #5
          Also die letzte Information, die ich habe:

          Vor Ende 2005 kommt kein neuer Motor, so mein Haupthändler nach Rücksprache mit Köln, die günstige Dieselaktion derzeit könnte sich also auch auf die Schadstoffnorm Euro III beziehen, die ja zum Jahresende ausläuft. Ab 1.1.05 gilt Euro IV.
          Dertzeit gibt es für den Berlingo Diesel keine Steuerbefreiung, nach wie vor jedoch für 1.4i und 1.6i
          Gruß Thomas

          Ehemaliger Rotationskünstler, Wohnmobilausbauer im Ruhestand


          Als Gott sah, daß die Elite segelt, erfand er für den Rest die Ballsportarten. (geklaut)

          Kommentar


          • #6
            D.h. m.a.W.?

            Kommt Anfang 2005 ein 2.0 HDi FAP?
            Oder wird nur umgeschlüsselt, längerer 5ter für andere Emissionen o.ä.?
            Was sagt Dein Haupthändler noch so...

            mfg

            Kommentar


            • #7
              Zitat von zooom
              Vor Ende 2005 kommt kein neuer Motor, so mein Haupthändler nach Rücksprache mit Köln, die günstige Dieselaktion derzeit könnte sich also auch auf die Schadstoffnorm Euro III beziehen, die ja zum Jahresende ausläuft. Ab 1.1.05 gilt Euro IV.
              Dertzeit gibt es für den Berlingo Diesel keine Steuerbefreiung, nach wie vor jedoch für 1.4i und 1.6i
              Definitiv vor Ende 2004 kommt der neue Diesel für den Partner, so mein Händler, der's wiederum von 'nem Peugeot-Häuptling weiß ("Peugeot wird ab 2005 in Deutschland keine PKW mehr ohne Rußfilter anbieten").
              Allerdings las ich in der Autobild, dass der neue 1007 mit 'nem filterlosen Diesel angeboten werden wird.
              ?????

              Viele Grüße
              Nik

              Kommentar


              • #8
                Ich gebe hier nur das weiter, was ich an Informationen gekriegt habe, ich selbst glaube, daß da mal wieder versucht wird Sand zu streuen, damit der Abverkauf funktioniert...
                Es wäre ja auch töricht, einen Wettbewerbsvorteil durch die in Gang gekommene Diskussion, so einfach zu verspielen.
                Ich rechne persönich fest mit dem 1.6er HDI FAP im Berlingo und zwar relativ kurzfristig.
                Grundsätzlich gilt jedoch, daß Informationen aus dem Hause Peugeot nix mit Citroen zu tun haben, es weiß die Linke nie, was die Rechte tut....
                Gruß Thomas

                Ehemaliger Rotationskünstler, Wohnmobilausbauer im Ruhestand


                Als Gott sah, daß die Elite segelt, erfand er für den Rest die Ballsportarten. (geklaut)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von zooom
                  Ich gebe hier nur das weiter, was ich an Informationen gekriegt habe, ich selbst glaube, daß da mal wieder versucht wird Sand zu streuen, damit der Abverkauf funktioniert...
                  Es wäre ja auch töricht, einen Wettbewerbsvorteil durch die in Gang gekommene Diskussion, so einfach zu verspielen.
                  Ich rechne persönich fest mit dem 1.6er HDI FAP im Berlingo und zwar relativ kurzfristig.
                  Grundsätzlich gilt jedoch, daß Informationen aus dem Hause Peugeot nix mit Citroen zu tun haben, es weiß die Linke nie, was die Rechte tut....
                  Nachfolgend übrigens die "offizielle" Information, die ich von Peugeot zu dem Thema bekommen habe:
                  "Zur Zeit sind uns keine Planungen unseres Herstellers Automobiles Peugeot S.A., Paris, bekannt, den Peugeot Partner in naher Zukunft mit Rußpartikelfilter (FAP) anzubieten."

                  Schau mer mal...
                  Nik

                  Kommentar


                  • #10
                    Quellenangabe?

                    Kommentar


                    • #11
                      "Peugeot wird ab 2005 in Deutschland keine PKW mehr ohne Rußfilter anbieten"

                      "Zur Zeit sind uns keine Planungen unseres Herstellers Automobiles Peugeot S.A., Paris, bekannt, den Peugeot Partner in naher Zukunft mit Rußpartikelfilter (FAP) anzubieten."

                      Wenn diese Aussagen beide stimmen und der Partner als PKW gilt, dann bleibt nach den Gesetzen der Logik nur eine Konsequenz: Der Partner Diesel ist in Deutschland ein Auslaufmodell.

                      achim

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von HKI.
                        Quellenangabe?

                        "Peugeot Kunden-Betreuungscenter"

                        Falls du es selbst 'mal probieren möchtest:
                        [email protected]

                        Viele Grüße
                        Nik

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von achim
                          "Zur Zeit sind uns keine Planungen unseres Herstellers Automobiles Peugeot S.A., Paris, bekannt, den Peugeot Partner in naher Zukunft mit Rußpartikelfilter (FAP) anzubieten."
                          Interessant... Da wird Peugeot Innovationsträger in der Rußfiltertechnologie und dann, wenn man die letzte Konsequenz ziehen sollte - wird abgewiegelt... Tolle Leistung .

                          Kommentar


                          • #14
                            So sieht es wohl aus!

                            Einigung für Dieselfahrzeuge ist in Sicht

                            Die deutschen Automobilhersteller haben den serienmäßigen Einbau von Rußpartikelfiltern in Diesel-Pkw ab 2008, spätestens 2009, angekündigt. Das gab der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Bernd Gottschalk, nach einem Gespräch mit Bundeskanzler Gerhard Schröder bekannt. Damit ist der Streit um den Partikelfilter zwischen Politik, Herstellern und Umweltverbänden wohl vorerst beigelegt. Kurz nach Bekanntwerden der Einigung gab es aber schon wieder erste Unstimmigkeiten der verschiedenen Lager.

                            mehr: http://auto.t-online.de/c/21/88/25/2188252.html

                            Kommentar


                            • #15
                              Was machen Politiker den ganzen Tag?
                              Nachzulesen auf www.n-tv.de


                              Rußarme Diesel-Pkw
                              Weiter nicht gefördert

                              Die Bundesregierung hält eine steuerliche Förderung rußarmer Diesel-Pkw vorerst nicht für möglich. Zunächst müssten noch Verhandlungen des Bundes mit den Ländern über den Tausch der Kfz- und Versicherungsteuern zu Ende geführt werden, sagte Regierungssprecher Bela Anda am Freitag.

                              "Die Voraussetzungen sind noch nicht erfüllt." EU-Kommissar Günter Verheugen hatte dagegen am Vortag einen Grenzwert von 5,0 Milligramm für den Partikelausstoß je gefahrenem Kilometer vorgeschlagen und damit die sofortige Möglichkeit einer Steuerförderung von Rußfiltern eröffnet.

                              Anda fügte hinzu, der Bundeskanzler sei an einer schnellen Umsetzung der Steuerförderung rußarmer Diesel-Pkw interessiert - "und je schneller desto besser". Ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums betonte die Zuständigkeit der Länder. "Es gibt (dort) keine Signale, eine steuerliche Förderung der Rußpartikelförderung zu wollen." Zunächst wäre eine Mehrheit im Bundesrat erforderlich.

                              Greenpeace-Experte Günter Hubmann sagte: "Wenn (Finanzminister Hans) Eichel (SPD) nicht will, sollte der Kanzler von seiner Weisungsbefugnis Gebrauch machen." Der Bundesrat habe bereits am 11. Juni die Absicht einer Steuerförderung des Rußpartikelfilters bekundet. Seit Mitte 2004 sei der Bund in Verzug, betonte Hubmann.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X