Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CO2 Emission laut Citroen und tatsächlich für Steuerberechnung großer Unterschied

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CO2 Emission laut Citroen und tatsächlich für Steuerberechnung großer Unterschied

    Laut Citroen Konfigurator Stand 29.12.2019 stösst der BlueHDi 130 115 g CO2 /KM aus was für mich mit Kauf entscheidend war da es ein relativ niedriger Wert ist.
    Laut meinem Steuerbescheid werden nach neuestem Umweltstandard Euro 6d-temp EVAP 157 g/km ausgestoßen und zur Steuerberechnung berücksichtigt was eine Jahressteuer von 266,50 zur Folge hat. Das sind satte 42 g/km und somit 84 Euro KFZ-Jahressteuer mehr. Bis heute veröffentlicht man seitens Citroen die wahren Abgaswerte nicht, ich habe meinen Berlingo nun schon seit über drei Monaten und mindestens seitdem müssten Citroen die Werte ja bekannt sein.
    Berlingo Feel M BlueHDi 130 S&S 6-Gang Manuell

  • #2
    Das ist der übliche Unterschied zwischen NEFZ-Wert (der im Prospekt mindestens angegeben werden muss) und WLTP-Wert (der für die Steuer relevant ist).

    Im Thread https://www.berlingo.org/forum/»-berlingo-talk/berlingo-k9/31763-berlingo-kfz-steuer findet sich dazu ganz viel

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Gunter28 Beitrag anzeigen
      Laut Citroen Konfigurator Stand 29.12.2019 stösst der BlueHDi 130 115 g CO2 /KM aus was für mich mit Kauf entscheidend war da es ein relativ niedriger Wert ist.
      Laut meinem Steuerbescheid werden nach neuestem Umweltstandard Euro 6d-temp EVAP 157 g/km ausgestoßen und zur Steuerberechnung berücksichtigt was eine Jahressteuer von 266,50 zur Folge hat. Das sind satte 42 g/km und somit 84 Euro KFZ-Jahressteuer mehr. Bis heute veröffentlicht man seitens Citroen die wahren Abgaswerte nicht, ich habe meinen Berlingo nun schon seit über drei Monaten und mindestens seitdem müssten Citroen die Werte ja bekannt sein.
      Berlingo Feel M BlueHDi 130 S&S 6-Gang Manuell
      Was bedeutet schon "die wahren Werte".

      Ja es ist blöd, dass Citroen die für die Steuer relevanten Werte nicht veröffentlicht.
      Die sind aber ohnehin für jedes einzelne ausgelieferte Auto je nach Ausstattung unterschiedlich.
      Im Prospekt muss aktuell noch der NEFZ Wert stehen, der Steuerrelevante Wert muss nicht angegeben werden. Machen aktuell auch nur wenige Marken.
      Und der wahre Wert ist ja ohnehin dann Einsatz-und Fahrerabhängig, der ist leider auch nicht der Steuerrelevante.
      Ich persönlich bin für Abschaffung der KFZ Steuer und eine rein CO2 basierte Besteuerung vom Sprit.
      Wer mehr CO2 rausbläst soll es auch zahlen, ist doch am Ende am gerechtesten.
      Zuletzt geändert von Horst; 29.12.2019, 13:29.
      Gruß Horst

      Berlingo M Feel 110PS Pure Tech EZ 02/2019

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Horst Beitrag anzeigen

        Was bedeutet schon "die wahren Werte".
        ..
        Wer mehr CO2 rausbläst soll es auch zahlen, ist doch am Ende am gerechtesten.
        Hallo,

        sag das mal den Kühen .. :-)

        Viele Grüße

        ---------------------------------------------------
        Berlingo III, 1,6 HDI 110 FAB Air, Schwarz, Multispace: Mullewapp u. Citydesign, gewechselt: A zu Display C, Sitzheizung (5stufig), 2x alle Dämpfer, Heckscheibe-Rückruf, Querlenker, Motoraufhängung re., /gehärtete Feder hinten (Musketier)
        Bj.: 12.2009

        Zweitfahrzeug:
        Nemo, 1,4 HDI 70 FAB Air, Graphito-Grau, Multispace u. Austattung Alles, Nachträglich: Sitzheizung (5stufig), 2x Domlager neu.
        Bj.: 05.2010

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Gunter28 Beitrag anzeigen
          Laut Citroen Konfigurator Stand 29.12.2019 stösst der BlueHDi 130 115 g CO2 /KM aus was für mich mit Kauf entscheidend war da es ein relativ niedriger Wert ist.
          Laut meinem Steuerbescheid werden nach neuestem Umweltstandard Euro 6d-temp EVAP 157 g/km ausgestoßen und zur Steuerberechnung berücksichtigt was eine Jahressteuer von 266,50 zur Folge hat. Das sind satte 42 g/km und somit 84 Euro KFZ-Jahressteuer mehr. Bis heute veröffentlicht man seitens Citroen die wahren Abgaswerte nicht, ich habe meinen Berlingo nun schon seit über drei Monaten und mindestens seitdem müssten Citroen die Werte ja bekannt sein.
          Berlingo Feel M BlueHDi 130 S&S 6-Gang Manuell
          Sorry, aber diese "heul" Beiträge kann ich nicht mehr hören. Man weiß seit 2015, dass diese berechnung kommen wird. Wenn auf der Webseite also für ein Modell genau 1!!! Wert angegeben ist, kann man doch so schlau sein, um zu wissen, dass es wohl ein Durchschnittswert ist, da es ja Ausstattungsabhangig ist. Wenn man also wissen will, was auf einen zukommt, kann man im autohaus Fragen. Und wenn die es nicht beatowrten können oder wollen in ähnlichen Modellen schauen was da an Steuer verlangt wird. Oder man bemüht das Internet, stößt auf Foren wie die hier, in denen es einen langen thread drüber gibt.
          Am Anfang verstehe ich das, aber mittlerweile gibt es doch genug Vergleiche.
          Sind die Leute so unselbstständig da ein bisschen den Kopf anzustrengen und zu schauen?....
          Nee, lieber wird danach rumgeheult.

          Und nimms nicht persönlich, aber das ist in vielen Foren und Facebook so, dass es zig Leute nicht gebacken bekommen und dann "überrascht" sind...
          • Opel Meriva 1.4 120PS Benziner seit 2012 - 177.000km
          • Citroen C3 seit 21.12.2017 PureTec 82, Benziner - 16.500 km bis 28.03.2019
          • Berlingo PureTec 110 PS Benziner - seit 28.03.2019
            XL Benziner - 7Sitze - ConnectedNAV - Kinderpaket - 17Zoll Felgen - CityPaket2 - DriveAssist Paket


          Kommentar


          • #6
            Ich habe auf dem Angebot vom Händler den WLTP Wert gefundrn und sonst nur den NEFZ Wert!
            Hast Du Dir vor der Bestellung kein Angebot erstellen lassen?

            Kommentar


            • #7
              Hallo,
              wir haben hier in einem Faden die KFZ Steuer des K9 breit und lang durchgeknetet.
              .
              Der CO2 Wert liegt (aus der Erinnerung) bei 155 bis ueber 160 g CO2 pro km, je nach Motor. Karosserie, Sonderausstattung usw. Er muss nach WLTP gemessen werden, daher die langen Verzoegerungen bei vielen Autos, die Ende 2018 monatelang nicht lieferbar waren. Der Kangoo ist dabei auf der Strecke geblieben. PSA hat mit dem Neustart der Modellreihe anscheinend einen guten Zeitpunkt gewaehlt.
              .
              Fuer die Prospekte werden die gemessenen Werte runtergerechnet auf die nicht gemessenen NEFZ Werte und dem Kunden bekanntgegeben. Das ist kein boeser Wille oder Taeuschung, sondern Pflicht. Wenn Du aufmerksam hier gelesen haettest, waere Dir die WLTP Angabe schon viel frueher aufgefallen. Dazu die zugehoerige Steuer. Ich habe es als Grafik im Forum eingestellt. Viele haben ihre Steuer dazu aufgelistet.
              .
              Uebrigens muessten die 160g demnaechst auf 95 g fallen, was kaum ein C1 schafft. Alles mehr an CO2 kostet Strafzahlungen von PSA an die EU, viele hundert Millionen pro Jahr, alternativ muessen Elektroautos den Flottenverbrauch senken. Sag den Nachbarn, sie sollen Elektroautos auf die Strasse bringen, dann kann man auch einige CO2-Schleuder-Berlingos parallel noch zulassen.
              .
              Gruss Helmut
              Liberty Electricity Mobility Citroen.
              Berlingo2..HDI 90 Orga 11430 Bj03/08 seit 5/2010 >150oookm 38mpg Floor .. BerlingoCamper

              Kommentar


              • #8
                Zitat von helmut_taunus Beitrag anzeigen
                Fuer die Prospekte werden die gemessenen Werte runtergerechnet auf die nicht gemessenen NEFZ Werte und dem Kunden bekanntgegeben. Das ist kein boeser Wille oder Taeuschung, sondern Pflicht.
                Echte Neugierde: Woraus ergibt sich denn eine Pflicht, einen relevanten Wert (tatsächlich gemessen und für Steuer relevant) in einen irrelevanten Wert umzurechnen?

                Jeder der sich ärgert, soll doch mal die DUH anschreiben. Die mahnen gerne wegen falsch deklarierter Abgaswerte ab. Vielleicht machen die mal einen Musterprozess. Ich sehe es nämlich durchaus wie der Threadersteller: Es ist auf den ersten Blick irreführend, wenn ich einen irrelevanten Wert genannt bekomme, selbst wenn ich mit viel Recherche herausfinden kann, dass der nicht stimmt.

                Peugeot-Fahrer seit 2010:
                • seit 2010: 207 SW Premium HDi 110 FAP silber metallic
                • 2012-2016: 508 SW Business Line HDi 115 FAP Bi-Xenon bourrasque-blue metallic
                • seit 03/2016: Partner Tepee Active BlueHDi 100 ETG6 S&S mit Multifunktionsdach Zenith, digitaler Audioanlage Trituner, Kinder-Luxus-Paket, Park-Plus-Paket, Active-City-Brake-Paket, Webasto Standheizung, Toska Rot
                • seit 08/2019: Rifter L1 Allure BlueHDi 130 EAT8 mit Zenith-Dach, Keyless, Audio RCC DAB, Drive-Assist Paket, Easy-Paket-Plus, Kinder-Paket, Webasto Standheizung, Nacht-Blau (Lieferzeit 29 Wochen)

                Kommentar


                • #9
                  Wäre das nicht ein Grund, vom Kauf zurück zutreten? Im eng gefassten Sinne ein Täuschung.
                  Ford Ranger Wildtrack 3.2TDCI 4x4 EZ 11/16
                  Citroen Berlingo Feel M PT 130 EAT8
                  EZ 11/19
                  Citroën Berlingo MSP Selection BlueHDI 100 EZ 03/16 - 11/10
                  Citroën Berlingo MSP Excl. HDI 115 EZ 08/12-02/16
                  BMW K1600 GT EZ 04/2014
                  BMW R100 GS PD EZ 05/ 1996
                  Ford 6640 SL Bj. 1992

                  *aktueller Dienstwagen: Leopard 2 A6 Bj. 1995 mit 360-580l/100km Verbrauch mit grünem Öko Label!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Conducteur de Cit Beitrag anzeigen
                    Wäre das nicht ein Grund, vom Kauf zurück zutreten? Im eng gefassten Sinne ein Täuschung.
                    Nein, da Du auf dem Angebot die WLTP Werte nachlesen kannst und Du jederzeit hättest nachfragen können. Steht auch alles im Kleingedruckten wo darauf hingewiesen wird!

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo,
                      es geht hier nicht nach dem Wunsch eines halb-informierten Verbrauchers, sondern um Vorschriften.
                      .
                      Die WLTP Werte muessen gemessen werden (fuer jede Fahrzeugversion, mit/ohne Breitreifen, mit/ohne Karosserieverlaengerung, mit/ohne Klimaanlage .. usw) Vom PSA Opel K9 stehen sie seit ueber 1 Jahr im Forum, und duerften einigermassen gleich auch fuer den Berlingo und Rifter gelten. Ausserdem wurde seitdem schon wieder die Norm geaendert. .
                      https://www.berlingo.org/forum/%C2%B...lingo-co2-wltp
                      "Die CO2 Werte steigen von 108 bis 133 nach NEFZ auf WLTP Werte von 143 bis 176 allein durch das Pruefverfahren."
                      .
                      Zitat von GrafLukas Beitrag anzeigen
                      Woraus ergibt sich denn eine Pflicht, einen relevanten Wert (tatsächlich gemessen und für Steuer relevant) in einen irrelevanten Wert umzurechnen.
                      ADAC Zitat : "Allerdings hat der Gesetzgeber bis dato noch keine Aktualisierung der Pkw-EnVKV zur Umstellung von NEFZ auf WLTP verabschiedet. Die Angabe der CO₂-Emissionen basiert somit weiterhin auf NEFZ-Basis. Derzeit rechnet man aus den gemessenen WLTP-Werten die NEFZ-Werte zurück. Einige Hersteller .. geben die WLTP-Werte .. zusätzlich (freiwillig) an." Zitat Ende aus https://www.adac.de/verkehr/abgas-di...messverfahren/
                      .
                      Zitat Daimler . Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. https://www.mercedes-benz.com/de/fah...missionswerte/
                      .
                      Pkw-EnVKV https://www.gesetze-im-internet.de/p...103700004.html
                      .
                      Gruss Helmut
                      Zuletzt geändert von helmut_taunus; 30.12.2019, 15:06.
                      Liberty Electricity Mobility Citroen.
                      Berlingo2..HDI 90 Orga 11430 Bj03/08 seit 5/2010 >150oookm 38mpg Floor .. BerlingoCamper

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo,

                        die Regelungen gibt der Gesetzgeber vor. Der Fehler ist dort und in der Nähe von Scheurer und des Verkehrsministerium zur industrie zu suchen und zu finden. Transparenz hat nicht einmal die Drehtüre dazwischen. Es beharken sich sogar Verkehrs- und Umweltministerien, bzw. deren Minister.

                        Sich darüber aufzuregen wird nichts bringen, aißer ich handele. Citroen hält sich an die Gesetzgebung und veröffentlicht "umgerechnete WLTP in" NEFZ-Werte. Vom Stromlabel vin Elektrogeräten gewohnt, kann ich davon ausgehen es ist beim KFZ nicht anders. Der Realverbesuch von bis +40% sind bei NEFZ fast schon üblich. Wenn die KFZ-Steuer am CO2....

                        Opel zeigt jedoch mit den veröffentlichten WLTP (nicht WLTP RDE), es geht auch anders.
                        ​​​
                        Gruß.
                        Per PN erreichbar.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Horst Beitrag anzeigen
                          Ich persönlich bin für Abschaffung der KFZ Steuer und eine rein CO2 basierte Besteuerung vom Sprit.
                          Wer mehr CO2 rausbläst soll es auch zahlen.
                          Hallo,
                          wenn Du von einer Uebergangsregelung von paar Jahren sprichst, koennte man es so machen. Der Gesetzesaufwand lohnt aber kaum fuer die kurze Zeit.
                          .
                          Langfristig kommt die Maut. (Meine These)
                          Die KFZ Steuer und die Mineraloelsteuer fallen allmaehlich weg, sie reduzieren sich bei Einsatz vieler Elektromobile. Von der Leyen will mineraloelsteuer-freien Autoverkehr in 2050, das heisst, ab ca 2035 nur noch elektrische Autos verkaufen, bis 2050 die Diesel und Benziner "verschrotten". Elektroautos kann man an jeder Steckdose tanken, man kann aber nicht jede Steckdose besteuern, schon gar nicht den Anschluss an der Solaranlage. Ende jeder Mineraloelsteuer.
                          .
                          Langfristig kommt die Maut.
                          Da arbeiten Scheuer und Dobrindt schon an der richtigen Stelle, jedoch noch mit unpassenden Methoden und Details. Die Maut kann auch fuer kleine (meist auslaendische) Autos relativ teurer gestaltet werden (wenn es eine zeitbasierte Maut und keine Streckenmaut wird) als fuer grosse (meist deutsche) Fahrzeuge, die zudem dann auch noch besonders viele Kilometer und auch noch schnell gefahren werden mit dabei extra viel Verbrauch, Vertreterauto. Alle dieselbe Maut waere eine prima Foerderung deutscher Arbeitsplaetze in der Autoindustrie. Sogar gegen die kommenden Autos aus China.
                          .
                          Gruss Helmut
                          Liberty Electricity Mobility Citroen.
                          Berlingo2..HDI 90 Orga 11430 Bj03/08 seit 5/2010 >150oookm 38mpg Floor .. BerlingoCamper

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von helmut_taunus Beitrag anzeigen
                            Hallo,
                            wenn Du von einer Uebergangsregelung von paar Jahren sprichst, koennte man es so machen. Der Gesetzesaufwand lohnt aber kaum fuer die kurze Zeit.
                            .
                            Langfristig kommt die Maut. (Meine These)
                            Die KFZ Steuer und die Mineraloelsteuer fallen allmaehlich weg, sie reduzieren sich bei Einsatz vieler Elektromobile. Von der Leyen will mineraloelsteuer-freien Autoverkehr in 2050, das heisst, ab ca 2035 nur noch elektrische Autos verkaufen, bis 2050 die Diesel und Benziner "verschrotten". Elektroautos kann man an jeder Steckdose tanken, man kann aber nicht jede Steckdose besteuern, schon gar nicht den Anschluss an der Solaranlage. Ende jeder Mineraloelsteuer.
                            .
                            Langfristig kommt die Maut.
                            Da arbeiten Scheuer und Dobrindt schon an der richtigen Stelle, jedoch noch mit unpassenden Methoden und Details. Die Maut kann auch fuer kleine (meist auslaendische) Autos relativ teurer gestaltet werden (wenn es eine zeitbasierte Maut und keine Streckenmaut wird) als fuer grosse (meist deutsche) Fahrzeuge, die zudem dann auch noch besonders viele Kilometer und auch noch schnell gefahren werden mit dabei extra viel Verbrauch, Vertreterauto. Alle dieselbe Maut waere eine prima Foerderung deutscher Arbeitsplaetze in der Autoindustrie. Sogar gegen die kommenden Autos aus China.
                            .
                            Gruss Helmut
                            Vllt kommt ja sowas. Fände ich gar nicht so schlecht.
                            https://taz.de/Neue-Steuer-fuer-Auto...=1575936000000
                            • Opel Meriva 1.4 120PS Benziner seit 2012 - 177.000km
                            • Citroen C3 seit 21.12.2017 PureTec 82, Benziner - 16.500 km bis 28.03.2019
                            • Berlingo PureTec 110 PS Benziner - seit 28.03.2019
                              XL Benziner - 7Sitze - ConnectedNAV - Kinderpaket - 17Zoll Felgen - CityPaket2 - DriveAssist Paket


                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Gunter28 Beitrag anzeigen
                              Laut Citroen Konfigurator Stand 29.12.2019 stösst der BlueHDi 130 115 g CO2 /KM aus was für mich mit Kauf entscheidend war da es ein relativ niedriger Wert ist.
                              Laut meinem Steuerbescheid werden nach neuestem Umweltstandard Euro 6d-temp EVAP 157 g/km ausgestoßen und zur Steuerberechnung berücksichtigt was eine Jahressteuer von 266,50 zur Folge hat. Das sind satte 42 g/km und somit 84 Euro KFZ-Jahressteuer mehr. Bis heute veröffentlicht man seitens Citroen die wahren Abgaswerte nicht, ich habe meinen Berlingo nun schon seit über drei Monaten und mindestens seitdem müssten Citroen die Werte ja bekannt sein.
                              Berlingo Feel M BlueHDi 130 S&S 6-Gang Manuell
                              und da auch Euro6d-temp nur eine "mär" zum sauberen Diesel ist den es nicht gibt wird das vermutlich in 1-2 Jahren noch mal teurer werden.
                              Denn Fahrzeuge die nach Co² besteuert werden da gibt es soweit ich weis keinen Bestandschutz mehr.
                              Da könnte ein neuer Fahrzyklus kommen und dann WLTP zu XLTP umgerechnet werden oder die € für CO² pro Gramm einfach verdoppelt werden.

                              Ja ein Diesel macht für einige Leute wirklich Sinn da sage ich überhaupt nichts dagegen.
                              Aber das "mein Diesel ist sauber" ist lächerlich da die Abgasreinigung erst >15-20km gefahrener Strecke Funktioniert.. nicht unter 0° Funktioniert... auch nicht über 20 oder 25°.....
                              Da stellt man sich dann die Frage wann funktioniert sie denn

                              Also wird das Verbrennungsmobil die nächsten 5 bis maximal 10Jahre so teuer das kein "normaler Mensch" mehr 1000€ KFZ Steuer/Jahr und 3€/L Betriebsstoff mehr ausgeben kann.
                              Die Mär vom Bestandschutz ist genauso haltbar wie ein für immer gültiger Führerschein. (auch ein PKW Schein läuft inzwischen nach 15Jahren ab und die Zeit wird wohl auf 10 oder 5 Jahre noch nach unten korrigiert werden in den nächsten 10 Jahren)...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X