Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Single Camper im 3-er Berlingo

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #61
    Hallo Uwe,

    du hast Recht, ich habe die sehr weiche Oberfläche unterschätzt. Mit Sperrholz hatte ich noch nie gearbeitet, sondern bisher immer nur Buche oder Eiche, insbesondere für geölte und lasierte Oberflächen. Und es waren immer auch "richtige" Flächen.

    Zum Werkzeug: ich habe die Grundierung mit der Schaumstoffrolle aufgetragen und zum Schleifen Schleifscheiben mit 100er Körnung benutzt. Das Schleifen hatte ich zuerst mit einem Dreieckschleifer probiert, dummerweise an den Bettseiten, und dafür war er natürlich zu klein.

    Dann habe ich mit dem großen Schleifer weiter gemacht, zwar mit langsamer Geschwindigkeit, aber der trägt natürlich viel mehr ab.

    Nach der Grundierung habe ich die echte Farbe mit dem Kompressor gesprüht, immer nur sehr dünne Lagen. Das sieht auch sehr ordentlich aus.
    Aufgefallen ist es mir ja erst, als ich nun alle kleinen Teile aneinander gelegt habe. Hilft mir aber jetzt alles nichts mehr. Da hat auch die Erfahrung gefehlt.

    Was ich hätte tun sollen ist wahrscheinlich, alle kleinen Teile richtig positionieren, auf einer geraden Fläche alle miteinander verspannen und dann die Oberfläche gemeinsam schleifen. Und vorher die Grundierung schon spritzen statt rollen.

    Aber auch ohne meine eigenen Fehler habe ich das Gefühl, dass die Teile teils unterschiedliche Dicken hatten bzw. nicht ganz gerade waren. sie sind ja nicht aus einem Stück geschnitten. Das sehe ich schon daran, dass die Holzmaserung mal längs und mal quer geht.

    Geht alles aufs Konto Lehrgeld. Ich denke, die Fronten müssen neu gemacht werden. Lieber bezahle ich das jetzt, als mich später jedes Mal zu ärgern, wenn ich sie sehe. Den eigenen Pfusch sieht man ja selbst immer, auch wenn es anderen vielleicht nicht so auffällt.
    Viele Grüße, Christiane

    mein dritter Berli:
    e-HDI 90 Selection, schwarz
    Musketier Hinterachsfedern, Westfalia AHK
    Orga-Nr. vom 09.12.14, bei mir seit 02.01.15
    Meine Camping-Alben:
    Singlecamper-Ausbau
    Versorgerbatterie im Koffer
    CEE-Stromversorung 3-er Berlingo / Partner

    Kommentar


    • #62
      Wie Uwe schon schrieb, 2-3 mal streichen und zwischenschleifen.
      Ist zwar sehr zeitaufwändig, lohnt sich aber.
      Ich empfehle 400er Papier.
      Multiplex bringen deutlich mehr Gewicht. Die habe ich grad hier stehen für mein erstes Bett. Ich hab ne 21er Stärke genommen und bin schon jetzt der Meinung 18 hätten auch gereicht. Höllisch schwer, die Dinger.
      So macht halt jeder seine Erfahrungen.

      Gruß Frank

      Kommentar


      • #63
        Zitat von Hexer Beitrag anzeigen
        ….
        Ist zwar sehr zeitaufwändig, lohnt sich aber.
        Ich empfehle 400er Papier.
        Multiplex bringen deutlich mehr Gewicht.....
        Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich.
        -und das "Haus im Glück" Team ist man ja schließlich auch nicht.
        Wir halten Trocknungszeiten ein!


        Aber mal zurück zu den Materialien.
        Multiplex ist eine tolle Sache. Durch Materialentnahme an den richtigen Stellen nimmt man Gewicht weg.
        Ich habe aber leichtere Holzarten verwendet und es an statisch belasteten Stellen mit Holzleisten verstärkt. Rahmenbauweise nennt man das- glaube ich.
        Wer mich kennt (PX17,PX18,PX19) weiß, das ich nicht gerade ein Leichtgewicht bin. Trotzdem liegt mein Doppelbett nur an den Außenkanten auf.
        Bilder gib es im Album.

        So jetzt muss ich aber zurück in die Werkstatt, da liegt das Holz (Profilbretter und Balken) für ein 50m² großes Schleppdach, welches alles noch gestrichen werden will.


        Uwe-S
        Berlingo Shine Blue HDi120 S&S, Bj.2016
        Multifunktionsauto: PKW / Transporter /Camper
        Album, mein Berlingo Minicamper

        Kommentar


        • #64
          ​So, ich war beim Schreiner. Wir machen keinen Rettungsversuch sondern gleich die Fronten neu. So viel Material ist es nicht, und er hat noch genügend Vorrat. Es wird wieder Sperrholz.

          Er hat mir mit 200er Papier gezeigt, wie einfach das Schleifen per Hand geht. Es geht auch noch schnell und wird ganz glatt. Die Umleimer kommen auch diesmal vor dem Lackieren drauf. Er hat mir erklärt, dass es bei beschichteten Platten kein Problem ist, aber Lack könnte beschädigt werden, wenn man den Umleimer am Schluss erst anbringt. Dann hat er mir noch mit dem Heißluftgebläse gezeigt, wie nach dem Schleifen der verwendete Umleimer seitlich wieder glatt und dunkel wird.

          Außerdem habe ich ihm die Front-Teile und ihren Sitz aufgezeichnet, so kann er die ganze Front aus demselben Stück sägen.

          Die Seitenwände sind ok, die Bettwände auch. Das kann bleiben.

          Irgendwann nächste Woche kann ich dann wieder loslegen, diesmal ordentlich.

          Danke für eure Tipps, viel Spaß beim Werkeln und schönes Wochenende an alle!
          Viele Grüße, Christiane

          mein dritter Berli:
          e-HDI 90 Selection, schwarz
          Musketier Hinterachsfedern, Westfalia AHK
          Orga-Nr. vom 09.12.14, bei mir seit 02.01.15
          Meine Camping-Alben:
          Singlecamper-Ausbau
          Versorgerbatterie im Koffer
          CEE-Stromversorung 3-er Berlingo / Partner

          Kommentar


          • #65
            moin,


            ....also, was hier für eine Kompetenz in Sach- und Fachfragen
            vorhanden ist........ RESPEKT

            Gruß Lothar
            2003 - 2018 Passat Kombi (R.I.P),
            seit 2009 Porsche 944 S2 Cabrio,
            seit 2018 Berlingo Feel (102 PS).

            Kommentar


            • #66
              Also, ich nehme ansonsten kein Pappelsprerrholz, mir ist es viel zu weich. Doch 4 mm gibt es bei Hornbach nur in Pappel, Phenolharzbeschichtet:
              https://www.hornbach.de/shop/Sperrho...7/artikel.html
              Also, Hornbach hätte ich auch geschrieben.
              Habe mir die Platten für die Seitenabdeckungen grob zuschneiden lassen und die ganze Platte abgenommen, ist viel billiger als reiner Zuschnitt. Für einen geraden Schnitt mit der Stichsäge habe ich Leisten als Führungsschiene festgeklemmt, da ich keine Tauchsäge mit Führungsschiene mein eigen nenne.
              Gruß, Andi
              BlueHDIBerlingo XL BlueHDI 130 Camper, Schalter, 5 Sitzer, Marderschutz
              Spritmonitor Diesel

              Kommentar


              • #67
                Ich drängele mich hier mal rein.
                Das schleifen des Holzes geht besser wenn man vorher eine sog. Schnellschleifgrundierung
                aufträgt. Damit geht sogar Hirnholz etwas besser zu bearbeiten.
                Wünsche frohes Basteln
                Grüße
                Wolfgang
                Nix Tapasonstwas
                Geschrieben auf einem alten ASUS, in der Sofaecke sitzend.


                Verdieselter Nemoist seit dem 28. 03. 2017
                Nemo Hdi 75 ; EZ 19.11.2010; Typ AJFHZ / AJFHZ0/SH; Euro 5


                Ab 16.02.2010
                Saab 9.3 Cabrio mit 4-Gang Wandlerautomatik
                Mann gönnt sich ja sonst nichts. und macht Spass

                Davor 30 Jahre Mopped. 8 Jahre BMW R65 ; 10 Jahre R 100R. Ansonsten Suzuki. Scheeeen war's

                Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die
                Zukunft betreffen.

                Kommentar


                • #68
                  Zitat von BerlingoXL Beitrag anzeigen
                  Also, ich nehme ansonsten kein Pappelsprerrholz, mir ist es viel zu weich.
                  Ja, das war bei mir auch die Überlegung. Es ist auch noch weich wenn es grundiert und mit dem endgültigen Lack behandelt ist. Besser wäre das Ergebnis mit einem 2K Lack geworden. Der riecht aber wochenlang, und das wollte ich im Auto nicht haben. Wenn nachher ein paar Gebrauchsspuren daran sind, finde ich das auch nicht so schlimm. Glaube ich jedenfalls, es ist ja mein erster Ausbau.


                  Zitat von BerlingoXL Beitrag anzeigen
                  Habe mir die Platten für die Seitenabdeckungen grob zuschneiden lassen und die ganze Platte abgenommen, ist viel billiger als reiner Zuschnitt. Für einen geraden Schnitt mit der Stichsäge habe ich Leisten als Führungsschiene festgeklemmt, da ich keine Tauchsäge mit Führungsschiene mein eigen nenne.
                  So werde ich das mit den Fensterschränkchen auch machen, bzw. vorher mal testen, ob das mit der "Tauchsäge" vom Multimaster auch geht. Dort oben kommt ja dünneres Sperrholz zum Einsatz.

                  Zitat von bel5058 Beitrag anzeigen
                  Das schleifen des Holzes geht besser wenn man vorher eine sog. Schnellschleifgrundierung
                  aufträgt. Damit geht sogar Hirnholz etwas besser zu bearbeiten.
                  Wünsche frohes Basteln
                  Ich habe eine Grundierung vom hiesigen Fachhandel benutzt. Jetzt da ich weiß wie das geht, schleift es sich auch sehr gut

                  Hirnholz ... du sagst Sachen. Ich habs gerade ergoogelt. Das hatte ich vorher noch nie gehört .
                  Viele Grüße, Christiane

                  mein dritter Berli:
                  e-HDI 90 Selection, schwarz
                  Musketier Hinterachsfedern, Westfalia AHK
                  Orga-Nr. vom 09.12.14, bei mir seit 02.01.15
                  Meine Camping-Alben:
                  Singlecamper-Ausbau
                  Versorgerbatterie im Koffer
                  CEE-Stromversorung 3-er Berlingo / Partner

                  Kommentar


                  • #69
                    Mit der Säge habe ich hier natürlich Luxus weil eine Unterflurzugsäge im Keller steht

                    Für die groben Zuschnitte reicht die günstige Lidl Parkside Tauchsäge mit Schiene. Ich stelle fest, dass ich ganz schön viel Werkzeug habe
                    Berlingo BlueHDi 130 S&S FEEL XL Blau - 7 Sitzer - AHK abnehmbar - Heckklappe einzeln + stärkere Tönung

                    Kommentar


                    • #70
                      Nun kann man sich über Werkzeuge und "Werkzeuge" unterhalten, und einiges steht auch bei mir rum. Qualität ist hier entscheidend- und der richtige Einsatz.

                      Tatsache ist aber, das ich für meinen Ausbau fast alle geraden Schnitte im Plattenmaterial vom Baumarkt machen ließ.
                      Da Hornbach das nicht immer zu einer Zufriedenheit ausführte und auch nicht das gewünschte im Sortiment hatte, ging ich zu Bauhaus. Aber das kommt wohl auch auf dem Mann an der Säge an, also kann man den Werbeblock schließen.
                      Ansonsten benötigte ich eine Handsäge (Japansäge) einen Winkel mit Anschlag, Bleistift und Zollstock, Schleifmaterial, Pinsel, eine elektrische Stichsäge und einen Akkubohrer mit Zubehör.

                      Alles was da sonst noch bei mir an Holzbearbeitung rumsteht (Tauchsäge, Tischsäge, Bandsäge, Abrichte mit Dickten, Tischfräse, Schleifmaschinen,...….. blieb unbenutzt.

                      Wer jetzt in seinen Hobbykeller schaut und einen Ausbau beginnen möchte; muss in der Regel nicht aufrüsten.
                      Manches kann man sich auch leihen, und da ist die Qualität meist besser als das was man im Baumarktsonderangebot bekommt.


                      Uwe-S
                      Berlingo Shine Blue HDi120 S&S, Bj.2016
                      Multifunktionsauto: PKW / Transporter /Camper
                      Album, mein Berlingo Minicamper

                      Kommentar


                      • #71
                        Guten Morgen Uwe,

                        das hast du gut gesagt. Mit den Werkzeugen die du genannt hast kommt man schon sehr weit. Manch anderes ist trotzdem hilfreich, je nachdem was man vorhat. Dies nur mal, um andere Ausbauwillige zu ermutigen.
                        Viele Grüße, Christiane

                        mein dritter Berli:
                        e-HDI 90 Selection, schwarz
                        Musketier Hinterachsfedern, Westfalia AHK
                        Orga-Nr. vom 09.12.14, bei mir seit 02.01.15
                        Meine Camping-Alben:
                        Singlecamper-Ausbau
                        Versorgerbatterie im Koffer
                        CEE-Stromversorung 3-er Berlingo / Partner

                        Kommentar


                        • #72
                          Das merkt man mit der Zeit schon, was gut geht und was nicht. Ich hab die Werkzeuge ja auch nicht für den Ausbau angeschafft, die waren schon da.

                          Wären die nicht vorhanden und ich hätte nicht soviel Drang, alles selbst zu machen würde ich mir sicher auch einfach einen Tischler des Vertrauens suchen und das mit ihm durchsprechen. Der macht die schönsten Schnitte an so etwas einfachem im Schlaf und bringt einem dabei nicht um alles Ersparte.

                          Zurück zum Thema: Ich bin auf das Ergebnis gespannt
                          Berlingo BlueHDi 130 S&S FEEL XL Blau - 7 Sitzer - AHK abnehmbar - Heckklappe einzeln + stärkere Tönung

                          Kommentar


                          • #73
                            Leider sind nach der Forumsumstellung meine Bilderlinks in den früheren Beiträgen nicht mehr gültig. Alle Bilder findet ihr aber in den verlinkten Alben meiner Signatur.

                            Aktuell sind die Möbel fast fertig. Hier mal lose mit Flachdübeln verbunden und zur Anpassung ins Auto gestellt. Es müssen noch ein paar Ecken ausgeklinkt werden, damit alles passt.



                            In den Schrank mit der großen Öffnung kommen die Kanister, darüber seitlich eine Schublade und ganz oben die Spüle mit Wasserhahn. Das kleine Schränkchen in der Mitte ist für den Akku samt Verkabelung, und ganz hinten in den Schrank kommt unten das Portapotti zum Herausziehen, darüber eine Schublade und ganz oben ein Fach für den Gaskocher. Er erhält eine Deckplatte zum Wegklappen, die mit einer Stütze als zusätzliche Ablage genutzt werden kann.



                            Das Bett kann seitlich zur Verbreiterung ausgeklappt und am Fußteil zur Verlängerung ausgezogen werden. Im Bild ist der Auszug noch nicht montiert.



                            Alle Möbel sind aus 18 mm Pappelsperrholz gebaut, das ich mit einer Metallicfarbe lackiert habe. Die Möbel sind leicht, aber stabil. Das Bett könnte ich mir vom Gewicht her unter den Arm klemmen, wenn es nicht so sperrig wäre. Diese Bauweise würde ich auf jeden Fall wieder so machen. Das Holz lässt sich auch sehr gut bearbeiten.

                            Bevor alles fest eingebaut wird, müssen noch verschiedene Leitungen für 12V und 230V hinter die Verkleidungen und unter dem Teppich verlegt werden. Einen Teil davon habe ich heute gemacht. Morgen geht es weiter.
                            Zuletzt geändert von Berlinginia; 12.08.2019, 01:01.
                            Viele Grüße, Christiane

                            mein dritter Berli:
                            e-HDI 90 Selection, schwarz
                            Musketier Hinterachsfedern, Westfalia AHK
                            Orga-Nr. vom 09.12.14, bei mir seit 02.01.15
                            Meine Camping-Alben:
                            Singlecamper-Ausbau
                            Versorgerbatterie im Koffer
                            CEE-Stromversorung 3-er Berlingo / Partner

                            Kommentar


                            • #74
                              Berlinginia,
                              super geworden, Schreinerqualität.Ich sehe die Bilder im Beitrag (nach Anmeldung). Jetzt weiß ich, wie es aussehen muß, wenn ich es nochmal mache :-)
                              Andi
                              BlueHDIBerlingo XL BlueHDI 130 Camper, Schalter, 5 Sitzer, Marderschutz
                              Spritmonitor Diesel

                              Kommentar


                              • #75
                                Danke Andi! Das ist meine erste Arbeit mit Flachdübeln, vorher habe ich immer alles verschraubt. Ich hätte nicht gedacht, dass das so gut hält. Kein Vergleich mit Runddübeln, wo man auch mit höchster Aufmerksamkeit nie ganz genau das Loch trifft . Ich finde das System genial für Selbstbauer, und sie halten sehr gut im Pappelsperrholz. Trotzdem hat man zunächst etwas Spiel zum genauen Anpassen, und erst nach dem Verleimen sitzen sie bombenfest, und die Möbel sehen aus wie zusammengezaubert . Für die Deckplatte werde ich lösbare Flachdübel verwenden, weil sie etwas schwerer ist (Lamello clampex S, wer es wissen möchte). So kann ich sie einfach wieder abnehmen, sollte ich doch mal die Möbel ausbauen müssen. Flachdübelfräsen kann man sich auch leihen.
                                Viele Grüße, Christiane

                                mein dritter Berli:
                                e-HDI 90 Selection, schwarz
                                Musketier Hinterachsfedern, Westfalia AHK
                                Orga-Nr. vom 09.12.14, bei mir seit 02.01.15
                                Meine Camping-Alben:
                                Singlecamper-Ausbau
                                Versorgerbatterie im Koffer
                                CEE-Stromversorung 3-er Berlingo / Partner

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X