Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Minicamper ohne Strom

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Minicamper ohne Strom

    Thema soll an dieser Stelle mal die Alternativen zum Minicamper mit autarker Stromversorgung sein.
    Also keine Akkubox, nix Solar, kein 230Volt-Anschluss.

    KÜHLUNG : funktioniert auch mit einen " afrikanischen Kühlschrank ".
    So etwas lässt sich aber auch mit einer Alubox und Handtücher nachbauen. Für die kontinuierliche Zuführung von Wasser baut man sich eine Art Tropf.
    Sicher, tiefgefrohrenes taut auf.
    Manch einer muss sein Insulin kühlen, und dafür reicht es. Praktische Erfahrungen dazu habe ich und meine jüngste Tochter schon gemacht. Sie hat Diabetes Typ 1 und muss spritzen.

    LICHT: nun gut, da schummel ich ein wenig. Taschenlampe mit kleinen Akkus, die vorher zu Hause geladen werden, habe ich mit . Außerhalb des Autos reicht eine Kerze im Einmachglas. Für Minicamper mit Tisch im Auto geht das aber auch. Es soll sogar Versuche geben, wo mit Teelichtern ein Minicamper geheizt wurde.
    Taschenlampen mit Dynamo (Handkurbel) sind eigentlich nur Spielerei, aber wenn gar nichts mehr geht....
    Für die ganz helle Beleuchtung im Außenbereich habe ich dann noch eine Petroleum betriebene Starklichtlampe. Meine hat vergleichsweise 100 Watt. So etwas gibt es aber auch mit 500 Watt und Aufsatz zum Kochen.

    HANDY: muss auch mit einer Powerbox geschummelt werden. Ich habe aber immer den "Supersparmodus" aktiviert und brauchte nie nachladen.
    Oft benutze ich auch ein altes Tastenhandy mit extrem langer Akkustandzeit.

    Vieleicht gibt es von den Einen oder Anderen noch Ideen.
    Rezepte von Lebensmitteln, welche ungekühlt gelagert werden, sind auch willkommen.


    Uwe-S
    Berlingo Shine Blue HDi120 S&S, Bj.2016
    Multifunktionsauto: PKW / Transporter /Camper
    Album, mein Berlingo Minicamper

  • #2
    Hallo,

    mancher denkt bei "Kühlen zum Campen" direkt an ein Kühlgerät. Es gibt andere Möglichkeiten ohne Strombedarf. Diese werden hier zuerst beschrieben.
    Denken wir mal an ein Medikament, dass nicht zu warm werden darf.

    A
    Das Medikament muss nur gekuehlt werden, wenn es am Lagerort warm ist oder zu warm.
    Der kaelteste Ort im Fahrzeug ist der Fussboden, so etwa im Fussraum hinter dem Fahrersitz. Dort nach unten die Kuehlkiste (ein Pappkarton oder Plastikbehaelter) thermisch ankoppeln, also einfach hinlegen, und nach oben und seitlich thermisch ent-koppeln. Will sagen, die warme Luft vom Innenraum von der Kiste fernhalten, kurz Decke / Schlafsack drueber und seitlich.
    .
    Kuehlkiste kann auch eine isolierte Thermobox sein, aehnlich einer Kompressorkuehlbox, jedoch ganz ohne Stromanschluss, sogar eine Kuehltasche vom Supermarkt.
    .
    B
    Kuehlkiste moeglichst selten oeffnen, jedesmal kommt etwas Warmluft dran.
    Möglichst nicht Warmes einlegen. Es entsteht die Mischtemperatur.
    Neue Weinflasche erst nachts draussen kuehlen dann morgens einlegen.
    .
    C
    Das Auto innen nicht (zu) warm werden lassen.
    Es muss nicht in der prallen Sonne ungeschuetzt stehen. alles was geht machen von
    -helles Autodach
    -Windschutzscheibe nach Norden
    -Schatten parken, Tiefgarage, Parkhaus
    -gegenueber zwei Fenster Spaltlueftung
    -Heckklappenaufssteller
    -Gardinen innen schliessen
    -silberne Thermogardinen beschaffen
    -silberne Anti-Eis-Abdeckung auf Windschutzscheibe
    -Unterdach-Gepaecknetz mit waermeisolierendem Inhalt, Schalfsack, Decken, Anorak
    -Ausstellfenster aufstellen
    Bei Manchem muss sich erst ein Knoten im Hirn lösen, eh er das Auto mit zwei offenen Fenstern abstellt. Aber es geht, besonders gut weil im Vorbeigehen fast unsichtbar, unter Windabweisern, auch in der belebten Stadt. Ein Heckklappenaufsteller fällt eher auf, doch wenn jemand drangeht, merkt er dass fest abgeschlossen. Silberne Folie auf der Scheibe aussen nur verwandbar auf dem Camingplatz, bei Frei-Stehen oder wenn man "dabei ist", aber immerhin.
    .
    D
    Medikament in kleine WASSERDICHTE Box und mit nassem Handtuch umwickeln.
    Verdunstungskaelte nutzen
    So wird das Handtuch trockener und kuehlt unter Umgebungstemperatur ab. Nur ein wenig, aber immerhin und stromlos und kostenlos.
    Fernfahrer oder früher die Reiter haben Flaschen mit Wollstoff oder beflockte Metallflaschen in den "Fahrtwind" gehaengt, an den Sattel, die Kutsche, heute an den Aussenspiegel. Aber nur, wenn man auf den Inhalt notfalls verzichten kann, weil es dort abreissen kann und auf der Autobahn verloren ist, bei Medikament eher ungeeignet.
    Einige Tuecher und Wasserflaschen sollten sowieso im Auto rumfallen.

    Achtung. Nie Glasflaschen MIT Kohlensaeure.
    Diese können beim Crash explodieren, dann hast Du die Splitter überall im Auto und im Fleisch.
    .
    E
    nachts sinnlose oder auch benötigte Flaschen mit Wasser / Getränk / KranenbergerWasser draussen lagern,
    morgens in die Kühlkiste mit einlegen, so dass die Kiste gut voll wird, auch wenn sonst nur wenig Medikament drin ist,
    nächste Nacht Flaschen wieder raus, oder tagsüber mal in fliessendem Bachwasser lagern
    .
    F
    etwas unfair weil doch Kühlung indirekt
    Gekühlte Getränke im Laden kaufen und in die Kuehlkiste einlegen
    .
    G
    externen Kühlschrank auf dem Campingplatz nutzen, gibt es manchmal
    .
    H
    Trockeneis kaufen und damit Kühlen, ist gefährlich, wenn man sich im Wagen aufhaelt,
    CO2 Vergiftung / Ersticken möglich, weil Trockeneis zu gasförmigem CO2 zerfällt
    .
    Gruss Helmut
    Zuletzt geändert von helmut_taunus; 11.07.2019, 11:19.
    Liberty Electricity Mobility Citroen.
    Berlingo2..HDI 90 Orga 11430 Bj03/08 seit 5/2010 >150oookm 38mpg Floor .. BerlingoCamper

    Kommentar


    • #3
      Zum Licht
      .
      Fuer Mitleser ohne Campingerfahrung, unser Berlingo schaltet nach einiger Zeit saemtliche Stromverbraucher ab ! Nichts geht mehr, man sitzt im Finstern, kein Innenlicht, kein Radio, kein Fensterheber. Die meisten Fahrzeugnutzer sind vorher ausgestiegen, nutzen das Fahrzeug nur zum Fahren. Der Camper benoetigt jedoch nach 2 oder 6 Stunden im Auto Strom und Licht. Nachts um drei ohne Strassenlaterne im Fahrzeug wachwerden mit Drang zur Toilette....
      .
      Meine Startegie ist, moeglichst viel mit einer Sorte Batterien abzudecken. In frueherer Zeit habe ich mich mal fuer Mignon entschieden, in fremden Laendern auch LR6 oder AA genannt. Damit wird betrieben ein kleines Radio, der Wecker, mehrere Taschenlampen, eine LED Werkstatt-Leuchte, die viel Licht abgibt und auch hingestellt werden kann, eine aufhaengbare und im Stehen zu betreibende Laterne mit Rundum-Licht, mehrere automatische PIR LED Lampen, die im Vorbeigehen sich allein einschalten. Alles kann im Haus beim Thema Notstrom auch Verwendung finden.
      .
      Den Gedanken, die Einmal-Batterien durch Akkus zu ersetzen und die Akkus waehrend der Fahrt zu laden, sogar ein Kurbel-Ladegeraet gibt es, habe ich alles verworfen.
      .
      Bei Seltennutzung reichen die guenstigen und guten 8er Pack Mignon vom Aldi fuer 1,6 Euro. Auch in der Ferne kann man in fast jedem Supermarkt solche Alkali-Mangan-Wegwerfzellen (aeh Primaerbatterien) nachkaufen. Der Riesen-Vorteil ist jedoch, bei ueberall gleichen Batterien kann ausfallen was will, irgend ein anderes Geraet steht als Batteriespender kurzfristig zur Verfuegung. Und ein mitgenommener Pack neue Batterien reicht einige Zeit als Ersatz fuer viele Geraete, egal wo irgendetwas grad wieder leer wird.
      .
      Anmerkung, dies alles bei gleichzeitig im Auto vorhandener Zweitbatterie mit 4 hellen Lampen im Wagen verteilt. Man kann nachts mal schnell im Liegen einen Arm ungefaehr vor das automatische Nachtlicht recken, dann sieht man alles und zum Beispiel auch den Lichtschalter fuer das helle Licht, falls dafuer Bedarf.
      .
      Beispiele
      Laterne http://www.infapower.com/images/torc.../F028_lrge.jpg
      billig, klapprig, gute Taschenlampenfunktion, haelt in Seltennutzung schon 3 Jahre, steht gut und stabil, schafft auch paar Stunden Dauerbetrieb
      Laternen aufgehaengt schaffen Platz auf dem Tisch und blenden nicht, bei jeder Energieversorgung oder Groesse
      .
      automatisches Nachtlicht https://www.dhresource.com/0x0s/f2-a...r-detektor.jpg
      einfach, nicht allzu hell, dauerhaltbar, zwei gegenueber leuchten in finsterer Nacht im kleinen Auto ordentlich und schattenfrei, im Haus als automatisches Licht an dunklen Stellen im Dauereinsatz, Weg zur Nachttoilette, Batterie haelt ca 2ooo Stunden = viertel Jahr, Nachtlicht als Hilfs-Taschenlampe getragen leuchtet dauernd
      Suchwort fuer weitere Geraete: led pir aa lampe
      .
      Gruss Helmut
      Zuletzt geändert von helmut_taunus; 11.07.2019, 11:17.
      Liberty Electricity Mobility Citroen.
      Berlingo2..HDI 90 Orga 11430 Bj03/08 seit 5/2010 >150oookm 38mpg Floor .. BerlingoCamper

      Kommentar


      • #4
        Guten Morgen,

        ich habe noch nicht so recht verstanden, wo die Reise hingehen soll ... gar kein Strom, gar keine Technik, oder ein bisschen von allem, wenn mitgenommen in Form von Akkus, oder gezogen aus der Autobatterie?

        Das Wichtigste ist im genannten Fall des Insulinpflichtigen ja die Kühlung bzw. NIcht-Erwärmung über Umgebungstemperatur. Das geht ganz gut, indem man den Insulinpen in eine dichte Plastiktüte mit zip Verschluss packt, und dann einen nassen Socken drüber zieht und in den Schatten legt, möglichst mit etwas Wind. Ich hatte mal einen diabetischen Hund, da habe ich das so gelöst. KÜhlschrank ist ja sowieso zu kalt für das Insulin, das man im Gebrauch hat.

        Getränke in Dosen kühlen sehr gut in nassen Baumwollsocken, am besten ungetragen . Wenn sie kalt sind und es draußen wärmer wird, alles in ein Handtuch packen und ab damit in den eingerollten Schlafsack oder die Bettwäsche.

        In der Bettwäsche lassen sich auch prima Dinge fertig kochen wie Nudeln oder Reis, einmal vorher aufkochen reicht.

        Lebensmittel wie für abends vorbereiteten Kartoffelsalat: Eine große Seihe, Sieb oder ähnliches aus Draht oder Plastik nehmen, mit einem nassen Gästetuch, sauberem Baumwolltuch o. ä. auskleiden, die Schüssel da hinein und in den Schatten stellen. Der beste Platz ist immer unter dem Auto. Dort zieht es und ist immer kühler als weiter oben. Ich habe immer eine oder zwei Schüsselchen aus Glas mit diesen Schnappdeckeln dabei. Deckel wie diejenigen von Lock&Lock Dosen, aber Schüssel aus Glas.
        Die sind auch ameisensicher.

        Licht: Ich liebe diese Lampen, die aus einem Teelicht Strom erzeugen. Hier ist ein einfaches Modell zu sehen, gibt auch noch bessere
        https://www.ebay.de/itm/181220561381, dann ist der Preis höher.

        Aber darin ist natürlich schon wieder Technik . Wenn auch ungeschummelt.
        Viele Grüße, Christiane

        mein dritter Berli:
        e-HDI 90 Selection, schwarz
        Musketier Hinterachsfedern, Westfalia AHK
        Orga-Nr. vom 09.12.14, bei mir seit 02.01.15
        Meine Camping-Alben:
        Singlecamper-Ausbau
        Versorgerbatterie im Koffer
        CEE-Stromversorung 3-er Berlingo / Partner

        Kommentar


        • #5
          Christiane,
          wohin soll die Reise gehen?
          Gänzlich stromlos.
          Was gibt es für Alternativen? Was geht überhaupt?
          Bis auf ein paar kleine Batterien für die Notbeleuchtung geht es bei mir auch so.

          Uwe-S
          Berlingo Shine Blue HDi120 S&S, Bj.2016
          Multifunktionsauto: PKW / Transporter /Camper
          Album, mein Berlingo Minicamper

          Kommentar


          • #6
            Natürlich geht das. Bis ich dieses Frühjahr etwas aufgerüstet habe mit Bordakku, Kompressorbox etc. war ich immer quasi stromlos unterwegs, wenn nur das Auto und nicht der Wohnwagen dabei waren. Wenn man Wert aufs Smartphone legt, kommt man mit ein paar Powerbanks ganz gut über etliche Tage.

            Das einzige Gerät, das bisher immer mit war, ist mein altes Kurbel-Akku-Batterie-Solarradio. Mal sehen ob es das noch gibt...

            So eins, meins hat eine andere Marke, sieht aber ganz genau so aus
            https://www.conrad.de/de/p/muse-mh-0...0311712789!!!g!!

            Es ist so winzig, dass es in die Hosentasche passt, und spielt, sobald man es einschaltet und ins Licht stellt. Man kann auch ganz normale AAA Batterien reinpacken, aber einen internen Akku hat es auch. Das nur deshalb, weil ich lieber Radio höre als CDs oder anderweitig gespeicherte Musik.

            Das technische Aufrüsten ist ja nur der Bequemlichkeit geschuldet. Eine Taschenlampe tut es sonst zur Beleuchtung, oder ein China-Lämpchen zum Aufhängen, oder besagte Teelichtlampe.

            Haltbares Essen:

            Da ich kein Fleisch esse, habe ich da kaum Probleme. Nudeln oder Reis ist trocken haltbar, Gemüse und Kartoffeln bekommt man überall frisch und hält sich auch ungekühlt einige Tage, Eier auch, und als Eiweißquelle hole ich unterwegs frischen Fisch oder nehme Kichererbsen oder Bohnen in Dosen mit.

            Milch könnte ein Problem sein, wenn man die angebrochenen Tetrapacks nicht kühlen kann und es heiß ist. Ungeöffnet halten sie ja auch ungekühlt lange. Wer unbedingt Milch für den Kaffee braucht, kann Kaffeeweißer nehmen, oder die kleinen Portionsdosen Kaffeesahne. Bei mehreren Personen ist auch so ein Mini-Tetrapack mit Kondensmilch schnell verbraucht, bzw. kann man auch das in nasses Tuch wickeln.

            Bei Getränken ist es mir gar nicht so wichtig, ob die kühl sind, vor allem bei Wasser. Und wenn man abends mal etwas Kühles möchte, kann man es ja auch kaufen.
            Viele Grüße, Christiane

            mein dritter Berli:
            e-HDI 90 Selection, schwarz
            Musketier Hinterachsfedern, Westfalia AHK
            Orga-Nr. vom 09.12.14, bei mir seit 02.01.15
            Meine Camping-Alben:
            Singlecamper-Ausbau
            Versorgerbatterie im Koffer
            CEE-Stromversorung 3-er Berlingo / Partner

            Kommentar


            • #7
              Wir machen jetzt schon über 20 Jahre Urlaub im Berlingo bzw. vorher in anderen Fahrzeugen und kommen immer gut ohne Stromanschluss aus. Handys und andere Akkus laden wir im Auto. Und bisher sind wir auch immer ohne Kühlbox ausgekommen.

              Wir machen es auch so, dass wir die Lebensmittel, wenn möchlich, unterm Auto lagern. Frische Sachen, wie z. B. Fleisch oder Joghurt, muss man halt relativ schnell verwerten. Kurzfristig legen wir das auch schon mal gut verpackt zwischen unsere Schlafsäcke, die wir auf einer Seite im Auto verzurrt haben. Da bleibts in der Regel den ganzen Tag relativ kühl. Obst und Gemüse hält sich auch ohne Kühlbox ganz gut. Und für den Notfall, falls man mal nicht zum Einkaufen kommt, gibts noch mindestens ein Konservengericht in unseren Vorräten.

              Getränke kann man in einer Schüssel mit kaltem Wasser oder eingewickelt in ein nasses Tuch etwas runterkühlen.
              Berlingo 1.8 l , EZ 11/97, ca. 235.000 km
              kurbelgehäuseentlüftungsbeheizt
              neue Kupplung und neues generalüberholtes Getriebe mit 230.000 km – ansonsten aber alles super

              Kommentar


              • #8
                Hallo,
                ganz stromlos und doch mit Kühlbox und Licht, dafür gibt es noch good old Gas mit Gaskartusche oder kg-Zylinder*). Good old days. Bei uns steht noch eine Kühlbox vom Camping rum, mit 230v, 12v und Gasanschluß. Gaslampe für das Licht, Minigaskocher für Espressokanne und einfache Gerichte von Dosenravioli über Spagetti, Marillenknödel,... ein Topf sie zu knechten.
                Gruß,
                Andi
                *) Transport bzw. Fahrt: Gas abdrehen und immer auf Luftzufuhr achten,...
                Zuletzt geändert von BerlingoXL; 12.07.2019, 20:59.
                Citrone Berlingo XL BlueHDI 130 Camper
                Schalter, 5 Sitzer, Marderschutz, Spritmonitor Diesel

                Kommentar


                • #9
                  Meine Meinung dazu

                  Hallo,

                  zum Thema Strom im Auto habe ich mir seinerzeit auch ein paar Gedanken gemacht mit diesem Ergebnis:

                  Man sieht tolle Ausbauten im Netz (zuletzt fand ich die Videos von Rene Kreher auf Youtube ganz gut und seine Lösung für einen Dokker ), die mit großen Batterien arbeiten und entsprechender Elektrik. Wenn das alles ordentlich gemacht ist, dann hat man auch immer Strom, kann irgendwelche Steckdosen und Lichtleisten montieren und hat feines Licht.

                  Dann gibt es noch die Thematik der Nutzung von Landstrom, was auf Campingplätzen ja gut geht. Da habe ich schon richtig haarige "Lösungen" gesehen, gefährliche Einleitungen, die irgendwann auch zur "Erlösung" führen können.

                  Und dann die Bedarfsanalyse: Wozu brauche ich Strom im Auto ? Medikamente kühlen muss ich nicht, also entfällt der kritischste Aspekt. Und zu den Lebensmitteln wurde hier alles Wesentliche gesagt: Wir lagern auch kein Fleisch oder Fisch, sondern bereiten diese (eh eher selten) bald nach dem Kauf zu. Milchprodukte zu handhaben ist gar kein Problem, Milch gibt es fast überall auch als 0,5l und Kaffeeweißer oder Minikondensmilche, kennt jeder.

                  Und zum Licht: Ja, da haben die LEDs das Spiel gewendet. Minimaler Stromverbrauch und gute Lichtausbeute bei kleinen Leuchten. Perfekt. Und wir machen es wie Helmut Taunus : Ich achte auf Mignon = AA als Standardgröße. Kapazität deutlich höher als AAA und wirklich überall zu bekommen! Wir haben dazu einige Eneloops, auch ein paar der besonders starken und kommen damit locker über 2 bis 3 Wochen für Licht aus (ist jetzt schwer zu verallgemeinern).

                  Und dann noch was: Camping heißt für uns auch, ein wenig mehr mit der Natur = Sonne zu gehen. Wir hocken halt nicht bis Mitternacht vorm Auto, sondern gehen gerne nicht allzu lange nach Sonnenuntergang ins Bett und morgens recht früh raus. Das ist für uns Urlaubsfeeling. Das gilt für den Süden. Im Sommer im Norden, wenn wenig Wolken hat man nochmal ganz anderes Abendlicht.

                  Kurz: Wir haben mehrere kleine Lampen verteilt bzw auch eine an der Decke angebracht, haben keinen Kühlbedarf und für alle Fälle eine Gaslaterne, die aber selten zum Einsatz kommt. So sparen wir doch viel Platz, so ohne Batterie und Sicherungskasten.

                  (Und was ich von sog. Freistehern halte, die das Thema Strombedarf gerne diskutieren, das sage ich mal besser nicht .... ist ja auch nicht das Thema ).

                  LG heiko
                  Grand Kangoo, Bj. 2014, mausgrau, über 100 PS (glaube ich), sparsam und schön gefedert. Fährt super. Bremst gut.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X