Berlingo-Forum

Berlingo-Forum (https://www.berlingo.org/index.php)
-   Berlingo 3 (https://www.berlingo.org/forumdisplay.php?f=65)
-   -   Anzeige "Ölwechsel" - löschbar? (https://www.berlingo.org/showthread.php?t=30989)

prettymilla Tue, den 12. June 2018 17:36:50

Anzeige "Ölwechsel" - löschbar?
 
Am Berli folgende Anzeige: Dreieck mit Ausrufezeichen + OIL (Anzeige erscheint nur vorm Starten des Motors, während des Betriebs erlöschen die beiden Lämpchen.)

Sehe ich das richtig, dass das ausschließlich aussagt, dass ein Ölwechsel fällig ist? Das Dreieck mit Ausrufezeichen steht ja für SERVICE.

Ölstand ist im übrigen okay (max.). Der Ölwechsel war vor genau 11 Monaten und ich habe gehört, dass 4 Wochen vor Wechsel "gewarnt" wird. Das würde die Anzeige also erklären.
Außerdem steht auf dem kleinen Schildchen im Motorraum "Ölwechsel lt. Anzeige" (und nicht irgendein Kilometerstand).

Nun mein eigentliches Anliegen: Da der Ölstand ja okay ist und ich jetzt (nach einem Jahr) keinen Ölwechsel wünsche (sondern aller zwei Jahre zur HU) ist nun meine Frage: Verschwindet die Anzeige von allein wieder und wenn ja wann oder wie kann ich diese löschen (habe bereits das Werkstatt-Wartungsintervall auf Null gesetzt, das hat nichts gebracht).

Vielen Dank für Eure Hilfe !!!

Inazuma Tue, den 12. June 2018 19:20:49

Welcher Berli.......Baujahr, Diesel, Benziner...???

prettymilla Tue, den 12. June 2018 20:28:48

Berlingo 3 1,6 VTi - Benziner - EZ: 09/14

vigo Tue, den 12. June 2018 20:48:13

Hey!
Die Meldung „Oil“ hat eigentlich nichts mit dem Ölwechsel zu tun. Da würde der Schraubenschlüssel für die Wartung aufleuchten.
Das müsste bei dir die Elektronische Ölkontrolle sein. Wenn der Ölstand in Ordnung ist, müsste nach dem einschalten der Zündung „Oil ok“ angezeigt werden.
Fehlt Öl, kommt die Meldung wie bei dir.
Die elektronische Anzeige ist sehr sensibel. Gerade die VTi brauchen gern etwas Öl, da reicht schon eine geringe Fehlmenge und die Anzeige schlägt Alarm. Normalerweise müsste auch noch eine Meldung auf dem Bildschirm angezeigt werden.

Nichtsdestotrotz wird demnächst die Anzeige für die anstehende Inspektion kommen, da das jährliche Intervall bald rum ist.

Schöne Grüße, Florian.

prettymilla Tue, den 12. June 2018 20:54:13

Danke Florian! Hast recht, da müßte der Schraubenschlüssel angezeigt werden.

Habe auch gerade erst gesehen, dass auf dem Boardcomputer noch "Motoroel nachfüllen" erscheint, das habe ich zuvor völlig übersehen.
Ich habe jetzt mal 1/2 l reingehauen und will mal sehen, was passiert.

Breitnanner Tue, den 12. June 2018 23:54:53

Zitat:

Zitat von prettymilla (Beitrag 341237)
Danke Florian! Hast recht, da müßte der Schraubenschlüssel angezeigt werden.

Habe auch gerade erst gesehen, dass auf dem Boardcomputer noch "Motoroel nachfüllen" erscheint, das habe ich zuvor völlig übersehen.
Ich habe jetzt mal 1/2 l reingehauen und will mal sehen, was passiert.

bitte Geduld mitbringen! Es dauert teilweise 24 Stunden bis die Meldung von selbst verschwindet.

prettymilla Wed, den 13. June 2018 00:16:20

Danke für den Tip!!! Hab schon so was gehört. Verstehe ich zwar nicht, aber da warte ich vielleicht noch ab bevor ich zum Freundlichen fahre.

Trecker Wed, den 13. June 2018 01:13:22

Zitat:

Zitat von prettymilla (Beitrag 341231)
Ölstand ist im übrigen okay (max.).

Zitat:

Zitat von prettymilla (Beitrag 341237)
Ich habe jetzt mal 1/2 l reingehauen und will mal sehen, was passiert.

In nur knapp drei 1/2 Stunden soviel Öl verbraucht? :kinnkratz:
Prüfe den Ölstand nochmals, zu viel Öl kann Schäden verursachen!

dsbike Wed, den 13. June 2018 08:59:43

Einfach einen 1/2ltr. = 50% der Diff. min. zu max. , auf Verdacht nachzufüllen ist übel. Zuviel ÖL ist genau so schlecht wie zu wenig!!!
Wie war den der Ölstand vorm nachfüllen?
Wenn über max. Markierung: nicht weiterfahren, unbedingt Öl absaugen über die Ölmessstaböffnung.

prettymilla Wed, den 13. June 2018 13:30:26

Hallo meine Lieben,

danke, dass ihr mir alle so sehr mit Rat und Tat zur Seite steht!!!


Folgendes: heute früh (also so 12 Std. nach Öl auffüllen) war die Warnanzeige weg, jetzt wieder OIL OK. Fahren: alles wie immer (ca. 20km)

Nachdem, was ich jetzt hier gelesen habe, habe ich es mit der Angst zu tun bekommen und nochmals Ölstandkontrolle gemacht (nach dem Fahren): der Meßstab ist reichlich zur Hälfte (zwischen min und max) mit Öl benetzt. Ich muß gestehen, dass ich gestern in der Aufregung durchaus falsch gemessen haben kann. Ich glaube, ich habe da einiges falsch gemacht. Zum einen habe ich nach dem Einführen des Maßstabs diesen mehrfach hin und her gedreht, zum anderen habe ich den Stab hochgehlaten, so dass Öl Richtung max.-Markierung laufen kann und noch dazu habe ich bemerkt, dass man, je mehr Licht scheint, man umso schlechter beurteilen kann.

Ich habe nun nach dem Säubern des Stabs diesen vorsichtig bis zum Anschlag reingeschoben, kurz gewartet und diesen einfach wieder rausgezogen und sofort waagerecht gehalten und noch im dunklen Motorraum begutachtet. Wie schon erwähnt: etwas mehr als die Hälfte zwischen min und max ist ölig, was bedeuten würde, dass ich gestern der letzt Vollidiot bei der Ölstand-Bestimmung war und ich echt Ölverlust hatte. Hätte der Stab da gestern nicht fast staubtrocken sein müssen, wenn ich heute nach 1/2 Liter auffüllen immer noch zwischen min und max stehe? (Bis max fehlen also theoretisch noch ca. 200ml ?)

Und die Frage ist jetzt: warum der Ölverlust (letzter Ölwechsel wie bereits erwähnt vor 11 Monaten) und geht das jetzt weiter? Das werde ich wahrscheinlich nur rausbekommen, wenn ich weiterhin in kurzen Zeitabständen weiter kontrolliere - ich denke, jetzt kann ich's. (nur nicht soviel messen, dass wegen dem Meßstababwischen Öl verlustig geht, oder?)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:13:56 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Nutzungsbedingungen Impressum Mit freundlicher Unterstützung von ZauberKlavier Verlag Mannheim