Berlingo-Forum

Zurück   Berlingo-Forum > --» Berlingo-Talk > Alternative Treibstoffe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt Thu, den 24. January 2019, 22:06:54   #111
bel5058
Forum-User
 
Registriert seit: Sat, den 18. February 2006
Ort: Berlin
Beiträge: 3.987
bel5058 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Mein Senf dazu.
E-Autos sind nur dann sinnvoll wenn Start und Ziel außerhalb von größeren Ortschaften liegt. Da mag es dann genügend Ladestationen geben.
Liegen Start und Ziel innerhalb von Städten in Wohn/ Arbeitsstätten -Gebieten geht das schief. Weil es dort nicht genung Ladestationen geben kann.
In Berlin gibt es etliche Straßen mit Mietshäusern und Hinterhöfen. Davon gerne auch mal mehr als einen. Die Breite der Häuser schätze ich mal auf 15 - 20 Meter.
Typischerweise haben die Häuser bei 4-5 Stockwerken und 2-3
Wohnungen je Etage also 8 bis 15 Wohnungen. Macht bei einem Hinterhaus also
irgendetas zwische 16 und 30 Wohnungen.
Und vermutlich mindestens 10 Autos. Aber vor dem Haus bei 20m breite max 3,5 Parkplätze. Im absoluten Idealfall.
So ihr superschlauen E- Mobilfans, nun plant man schön Ladestationen.
Ich kenne viele Leute die Abends eine geraume Zeit brauchen um einen Parkplatz zu finden.
Da der schlaue Senat m.W. vor Jahren beschlossen hat die Anzahl der zu erstellenden
Parkmöglichkeiten je Neubau zu senken kann man sich bei der herrschenden aktuellen
Bauwut ausrechnen was passiert.
Ehe ich jetzt Tabletten brauche höre ich auf.

Nachsatz: Vorhin imRadio zu war zu hören das Polen ein neues Kohlekraftwerk bauen will.............................................. .........

Grüße
Wolfgang
__________________
Nix Tapasonstwas
Geschrieben auf einem alten ASUS, in der Sofaecke sitzend.


Verdieselter Nemoist seit dem 28. 03. 2017
Nemo Hdi 75 ; EZ 19.11.2010; Typ AJFHZ / AJFHZ0/SH; Euro 5


Ab 16.02.2010
Saab 9.3 Cabrio mit 4-Gang Wandlerautomatik
Mann gönnt sich ja sonst nichts. und macht Spass

Davor 30 Jahre Mopped. 8 Jahre BMW R65 ; 10 Jahre R 100R. Ansonsten Suzuki. Scheeeen war's

Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die
Zukunft betreffen.
bel5058 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Fri, den 25. January 2019, 20:20:14   #112
Eifelbär
Forum-User
 
Benutzerbild von Eifelbär
 
Registriert seit: Wed, den 18. May 2005
Ort: Vulkaneifel
Beiträge: 645
Eifelbär befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Wolfgang,
wo steht geschrieben, dass alle Leute IMMER zu Hause laden müssen / müssten? Sehr viele benötigen ihr Auto zum Erreichen des Arbeitsplatzes - auch dort könnte es Lademöglichkeiten geben.
Schnelladesysteme könnten auf dem Nachhauseweg - oder auf dem Weg zur Arbeit genutzt werden - genauso wie konventionelles Tanken. Und jetzt bitte keine Diskussion über den Zeitbedarf - a) muss so gut wie nie "vollgetankt" werden und b) werden die Ladezeiten immer kürzer.
Ein deutsches Unternehmen installiert in London in Straßenlaternen integrierte Lademöglichkeiten = tausende in einer großen Stadt möglich als "Nachlademöglichkeit" völlig ausreichend.
Batteriewechselsysteme die in China und in den Niederlanden bereits vollautomatoisiert sind könnten wie Tankstellennetze aufgebaut werden.
Und nochmal zur Erinnerung: Die Sonne liefert uns weltweit jeden Tag DEUTLICH mehr Energie als insgesamt an Primärenergie verbollert wird! Und die schreibt selbst in 100 Millionen Jahren dafür keine Rechnung - und funktioniert dann wohl immer noch!
Absolt traumhaft wäre es, wenn die Industrienationen die Wertschöpfungen dieser Mobilitätsrevolution in den eigenen Ländern behielten mit optimiertem Umweltschutz = Rohstoffgewinnung / Recycling / usw. usw. - aber das System steht heftig dagegen!
Ich empfehle die Reportage / Kinofilm: "System error" und "Die Reise zum sichersten Punkt der Erde".
Es grüßt der Eifelbär, der weiterhin dieseln muss - aber gut 4000 kw/h im Jahr mehr Strom erzeugt, als selbst "verfeuert" wird = Tankstelle ist schon auf dem Dach!
__________________
Berlingo 90 Jahre Blue Hdi 120 - abn. AHK und alles was am Vorganger Gutes dran war ist übernommen
Berlingo Selection 114 Hdi - Komfort + Cool Tech, abn. AHK + usw. EZ 10/2014 bis 11.12.18
Berlingo 1,6 HDI Multispace Modutop + Designpaket EZ 30.11.05 bis 08/2014
C 3 1,4 HDI v. 2006
Zündapp KS 175 Bj. 1979
NSU Sport Prinz Bj. 1966
MZ Skorpion Traveller Bj. 1999
Eifelbär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Mon, den 11. March 2019, 20:26:09   #113
helmut_taunus
Don't worry - drive Womo
 
Benutzerbild von helmut_taunus
 
Registriert seit: Fri, den 09. July 2004
Ort: 61389
Beiträge: 6.569
helmut_taunus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ohne Elektroautos verabschiedet man sich aus dem Autogeschäft.
.
sagt Ferdinand Dudenhoeffer
(wegen der Strafzahlungen ab 2021)
https://www.msn.com/de-ch/news/other...-bb/ar-BBUC0xs
__________________
Liberty Electricity Mobility Citroen.
Berlingo2..HDI 90 Orga 11430 Bj03/08 seit 5/2010 >140oookm 38mpg Floor .. BerlingoCamper
helmut_taunus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Sun, den 17. March 2019, 16:12:32   #114
helmut_taunus
Don't worry - drive Womo
 
Benutzerbild von helmut_taunus
 
Registriert seit: Fri, den 09. July 2004
Ort: 61389
Beiträge: 6.569
helmut_taunus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Selbstfahrende Autos
.
Hallo,
Daimler will mit Bosch zusammen erste Testfahrzeuge in wenigen Monaten auf die Strasse bringen
(mein Kommentar, damit sind sie nur 1 bis 2 Jahre hinter Waymo, je nachdem ob bei Tests noch Fahrer anwesend sein muessen)
https://www.futurezone.de/digital-li...eses-Jahr.html
Breite Markteinfuehrung 2022
https://t3n.de/news/daimler-bosch-er...-taxis-933911/
.
Waymo baut eine Fabrik, in der normale zu selbstfahrenden Autos umgebaut werden. Fabrik fuer 14 Mio Dollar, ab 2022 sollen 100 bis max 400 Mitarbeiter selbstfahrende Autos der Stufe 4 herstellen, ca 20.ooo Stueck pro Jahr. Diese koennen dann als Taxis Leute gegen Geld transportieren, ohne Fahrer. Erste Fahrzeuge laufen schon auf definierten Teilstrecken im oeffentlichen Verkehr einiger Staedte, Taxibetrieb ohne Fahrer.
https://www.reuters.com/article/us-a...-idUSKCN1PG22R
Video 1 Jahr alt https://youtu.be/QqRMTWqhwzM
.
Andere Hersteller sind ebenfalls mit Entwicklungen beschaeftigt, VW, Audi, Nissan. Mein Kommentar, wer die meisten Testkilometer schafft, kann vorne sein. Waymo hatte vor ca 3 Jahren schon hundert Testfahrzeuge mit Fahrer. Fuer Daimler fahren einige Testfahrer, Tesla hat hunderttausende Autos mit Kamera auf der Strasse, Privatfahrer erkunden Strecken und Verkehrssituationen.
.
Langzeit-Effekt
Wenn selbstfahrende Autos ueberall waeren, wuerde
- Taxi halb so teuer wie eigenes Auto
- braeuchten wir weniger Autos ..
... herstellen (Arbeitslose)
... auf der Strasse erdulden (wieder Platz in der Stadt)
... weniger Parkplaetze in der Stadt noetig (noch mehr Platz)
... die Autos koennen zum Parken rausfahren
- Fahrgemeinschaften leicht moeglich, errechnet der Fahrservice
- kann jeder ein Auto benutzen, uralt, Kind, besoffen
- niemand braucht einen Fuehrerschein
.
Gruss Helmut
__________________
Liberty Electricity Mobility Citroen.
Berlingo2..HDI 90 Orga 11430 Bj03/08 seit 5/2010 >140oookm 38mpg Floor .. BerlingoCamper
helmut_taunus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Mon, den 18. March 2019, 12:55:05   #115
Ollowain
Forum-User
 
Benutzerbild von Ollowain
 
Registriert seit: Wed, den 05. September 2018
Beiträge: 65
Ollowain befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Was soll denn der Spruch:
Ohne Elektroautos verabschiedet man sich aus dem Autogeschäft.

Seit wann bestimmt die EU, was ich fahre?

Außer in Europa, wird noch der Rest der Welt Verbrenner fahren.
Also verkaufen wir unsere Autos nach Asien oder Amerika.

Wir müssen nur eine Partei wählen, (muß nicht die AfD sein) die sich dafür einsetzt,
dass wir nicht, "fremdbestimmt" durch die EU,
nur noch E-Autos fahren dürfen.
Es wird Zeit, das sich der Bundesbürger, wie in Frankreich die Gelb-Hemden,
mit seinem Arsch hinter dem bequemen Ofen vor traut und sich mal langsam zur Wehr setz.
Ollowain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Mon, den 18. March 2019, 14:21:29   #116
Bado
Ohne Titel :))
 
Benutzerbild von Bado
 
Registriert seit: Thu, den 14. March 2019
Ort: Hildesheim
Beiträge: 42
Bado befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Naja irgendwas neues brauchen wir, aber ich sehen die Batterie Autos er als Übergang. Also als die Richtige Lösung, die Autohersteller nehme die schnelle Möglichkeit und die Werte einzuhalten. Problem wäre aber alle Autos per Batterie geht überhaupt nicht.

Trotzdem das wir zurzeit Zuviel Strom haben, hätten wir dann viel zu wenig Strom.
Auch unser Stromnetz müsste über Jahrzehnte komplett erneuert werden. Da es keine ca 50 Mio Autos verkraftet. Meist kann in einer Straße nur ein schnellladegerät installiert werden, da sonst die Leitungen überlasset sind. Auf dem Land sieht es dann noch schlechter aus.

Und ohne zusätzliche Krafwerken wird es nicht gehen, da Wind und Sonnen nicht zuverlässig sind.
Bado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Tue, den 19. March 2019, 08:16:48   #117
helmut_taunus
Don't worry - drive Womo
 
Benutzerbild von helmut_taunus
 
Registriert seit: Fri, den 09. July 2004
Ort: 61389
Beiträge: 6.569
helmut_taunus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Ollowain Beitrag anzeigen
Seit wann bestimmt die EU, was ich fahre?
Hallo,
die EU bestimmt nicht, was Du faehrst. Die EU sagt nur etwas zu den Grenzwerten, also wieviel Dreck wir Autofahrer alle zusammen in den Staedten zu verteilen wir die Erlaubnis haben. Der Flottenverbrauch muss derart runter, dass ein Hersteller noch 95 Gramm CO2 auf 100km Ausstoss pro Fahrzeug erreicht. Wohlgemerkt von oben runter, 95 ist weniger als heute. Mehr als 95 haben heute fast alle Autos. Ein Berlingo K9 hat 150 bis 170 g CO2 / 100km. Fuer einen Berlingo muessen also andere Fahrzeuge von PSA weniger als 95 haben. Mit einem schwach motorisierten C1 kommt man ein wenig unter 95, mit vielen C1 kann man den einen Berlingo kompensieren, so dass die mehreren Fahrzeuge dann bei 95 liegen.
Zu den Spielregeln gehoert, dass ein Plug-In-Hybrid glaub bei 75 g CO2 gerechnet wird, egal wieviel CO2 er ausstoesst. PSA muss also weniger Plug-In-Hybride verkaufen als C1, um den einen Berlingo zu kompensieren.
Zu den Spielregeln gehoert auch, dass ein BEV batterieelektrisches Fahrzeug mit null CO2 gerechnet wird, egal wieviel CO2 die Kraftwerke ausstossen. Damit lassen sich wirkungsvolle Reduktionen im CO2 Flottenverbrauch erreichen. Null und ein Berlingo macht zusammen 80 g CO2. Also fuer jeden Berlingo auch gleichzeitig ein Elektroauto verkaufen. Nur PSA hat keine, jetzt kommt grad der 208 BEV. Wird er die Haelfte der Stueckzahl erreichen, nein. Es muss mehr geschehen, mehr elektrifizieren.
Zu den Spielregeln gehoert weiterhin, dass bei hoeherem Flottenverbrauch Strafzahlungen der Hersteller anfallen, bis zu paar tausend Euro pro Einzelfahrzeug.
VW wird das Ziel um 3,8 Gramm nicht erreichen, erfordert entweder 400.ooo VW-Elektroautos in Europa, oder 1,4 Milliarden Strafzahlung, beides pro Jahr. mehr dazu
Zum Vergleich, 400.ooo BEV Elektroautos pro Jahr produziert der kleine Nischenhersteller mit nur wenig Autos jetzt schon (Tesla), mit Tendenz zur Verdopplung in 1,5 Jahren, dem Zeitpunkt wenn VW dann auch mal starten will.
.
So, und jetzt kommts: Ab 2030 werden die 95 Gramm reduziert auf glaub 62, oder etwas spaeter. Dann wird jeder Verbrenner, jedes einzelne vierraedrige Fahrzeug zum weiteren Sargnagel des Autoherstellers, viele davon kann er sich (in der EU) nicht leisten. Die letzte Verbrenner-Plattform bei VW kommt 2026 mehr
.
Selbstverstaendlich kannst Du Deinen Berlingo weiterfahren,
im normalen Ablauf vielleicht 14 Jahre bis 2033, auch laenger als Oldtimer,
doch einen entsprechenden Ersatz mit reinem Diesel oder Benzin-Motor wird kein Hersteller anbieten koennen. So siehts derzeit aus, wenn man die beschlossenen Vorschriften einfach ernst nimmt. Verbrauchssenkung geht sicher nicht in dieser Hoehe, bleibt nur die Abschaffung dieser Grossfahrzeuge oder Mengenbegrenzung (ueber Preis und Lieferzeit) oder elektrische Berlingo als BEV oder PHEV.
.
Gruss Helmut
__________________
Liberty Electricity Mobility Citroen.
Berlingo2..HDI 90 Orga 11430 Bj03/08 seit 5/2010 >140oookm 38mpg Floor .. BerlingoCamper

Geändert von helmut_taunus (Tue, den 19. March 2019 um 08:39:17 Uhr)
helmut_taunus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Tue, den 19. March 2019, 15:41:52   #118
Bado
Ohne Titel :))
 
Benutzerbild von Bado
 
Registriert seit: Thu, den 14. March 2019
Ort: Hildesheim
Beiträge: 42
Bado befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Wenn wir es dann genau nehmen, darf ab 2030 auch kein Batterie Auto zugelassen werden. Den es wird beim heutigen Stand nicht mögliche sein, den Gesamten bedarf an Strom für Batterien aus erneuerbare Energie zu gewinnen. Und die Klagen werden genauso sicher kommen, wie auch das die Strompreise um ein Vielfaches steigen werden.

Da bleibt nur zu sagen "denn sie wissen nicht, was sie tun" was anderes ist das nicht was die EU zurzeit macht.
__________________
Gruß Martin
Bado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Tue, den 19. March 2019, 16:13:32   #119
helmut_taunus
Don't worry - drive Womo
 
Benutzerbild von helmut_taunus
 
Registriert seit: Fri, den 09. July 2004
Ort: 61389
Beiträge: 6.569
helmut_taunus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Elektrische Fahrzeuge nahe den Hochdachkombis:
.
Ein Fahrzeug der elektrischen V-Klasse wurde an NextMove ausgeliefert.
Die Firma bietet Miete nur von rein-elektrischen Autos an, mehrere hundert Stueck derzeit.
.
Der Test des e-Caddy wird beschrieben
fahrbericht/abt-ecaddy-erste-ausfahrt-mit-der-e-postkutsche
https://www.auto-motor-und-sport.de/...e-postkutsche/
nachtrag :
Der e-Caddy soll 2019 in Genf bei der Automesse gezeigt worden sein, oder auch nicht, denn Berichte finden sich kaum.
https://www.auto.de/magazin/vorschau-genf-unter-strom/
https://www.bolidenforum.de/artikel/...ktrofahrzeugen
__________________
Liberty Electricity Mobility Citroen.
Berlingo2..HDI 90 Orga 11430 Bj03/08 seit 5/2010 >140oookm 38mpg Floor .. BerlingoCamper

Geändert von helmut_taunus (Wed, den 20. March 2019 um 10:25:21 Uhr)
helmut_taunus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Wed, den 20. March 2019, 09:13:22   #120
Ollowain
Forum-User
 
Benutzerbild von Ollowain
 
Registriert seit: Wed, den 05. September 2018
Beiträge: 65
Ollowain befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Guten Morgen,
ich hab eigentlich nichts gegen E-Autos und fahre auch hobbymäßig einen E-Roller und Pedelec.

Nur:
Ein Auto, was nur 4 E-Motoren und ne Plastikkarosserie hat,
also nur 1/4 Teile eines richtigen Autos,
darf nicht mehr als 10.000,- Euronen kosten.
Ein normales Brot kostet 4 Euro, ein Öko-Brot soll 12 Euro kosten,
würde auch kein Mensch machen.

Für ein E-Auto kann ich 3 Verbrenner fahren und auch bei höheren Spritpreisen: Ein E-Auto rechnet sich nicht.

Meine Ablehnung ist das Laden der Batterie.
Tank leer, 2 Minuten Benzin rein, weiter fahren und gut ist.
Solange das nicht mit dem E-Auto geht, ist es für mich nicht zu gebrauchen.

Als letztes das Argument, man könnte doch auf der Arbeit aufladen.

Ich würde nie einen fremden Menschen unterwegs fragen, ob ich mal kurz Strom haben kann. Wie soll das denn gehen und wie bezahle ich das?
Smartphone hab ich nicht und brauch ich nicht und benutze ich nicht.
Bei dem ich den Strom leihe, der müßte dann einen zusätzlichen Stromzähler haben. Wer macht denn so etwas.
Oder, es klopft jemand bei mir an der Tür und fragt, ob er mal nen Bischen Strom haben kann. Das geht nicht, kann ich nicht berechnen und möchte ich nicht.
Ich habe 47 Jahre durchgehend gearbeitet und bin nun Rentner.
Ich kann mich aber an keinen meiner Arbeitgeber erinnern, der Strom für seine Mitarbeiter zur Verfügung stellen würde.
Wer soll denn die vielen Kabel, Stecker und Zähler bezahlen.

Ich kann mich noch erinnern, als bei uns die Parkplätze rar wurden und ich gegenüber bei Siemens fragte, ob ich vielleicht auf denen ihren Großparkplatz, der halb leer war, gegen Entgelt parken dürfte.
Durfte ich nicht, weil man nicht wußte, wie man meine monatliche 10 Euro Parkgebühr steuerlich und betriebswirtschaftlich absetzen kann.

Ich hab mir neulich einen E-Renault angeschaut und denke oft daran, ihn vielleicht als Spaßgerät zu kaufen.
Hab das Geld.
Aber, wohne in einem 6 Familienwohnblock und muß ständig einen Parkplatz suchen.
Soll ich dann jeden Tag aus dem Küchenfenster mit der Kabeltrommel 100 Meter links oder rechts die Straße runter, bei Regen Sturm und Schnee gehen, um mein Auto laden zu können.
Ne, um Himmelswillen, das tut kein Mensch.
Und wenn sich meine 30 Nachbarn nun alle ein E-Auto kaufen müssen und alle abends mit dem Kabel los ziehen, das wird ein Kabelgewusel und Stolperfallen für die Fußgänger.

Die nächste Ladestation ist 15 km weit weg.
Soll ich abends das E-Auto nach Bad Harzburg fahren und wenn eine Zapfstelle frei ist, ans Kabel anschließen und mit dem Klapprad nach Hause
und am nächsten Morgen mit dem Rad wieder 15 km, bergauf, gegen Westwind, Sturm, Regen und Schnee zum E-Auto fahren?

Und wenn sich meine Frau oder der Hund etwas bricht und dringend zum Doc muß, erst mit dem Rad ne halbe Stunde mit Klapprad zur E-Tanke, das Auto holen.

Watt fürn Mist.

Neeee, das laß ich man.
Ollowain ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tellerrand zooom Multi-multifunktional -> ZOOOM 12 Fri, den 04. November 2011 18:34:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:35:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Nutzungsbedingungen Impressum Mit freundlicher Unterstützung von ZauberKlavier Verlag Mannheim