Berlingo-Forum

Zurück   Berlingo-Forum > --» Freizeitempfehlungen/Urlaub > Camping

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt Wed, den 10. July 2019, 02:33:04   #1
Berlinginia
Forum-User
 
Benutzerbild von Berlinginia
 
Registriert seit: Fri, den 21. December 2012
Ort: Region Koblenz/Neuwied
Beiträge: 863
Berlinginia befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Sehenswertes Video über Autarklösung im Minicamper mit LiFePo4 Akku

Rene Kreher baut in einem Minicamper Ausbau eine 100 Ah LiFePo4 Batterie mit Aufladung über das Kfz, Booster und Wechselrichter ein.

Die Batterie gefällt mir gut, denn LiFePo4 Akkus haben oft weitere Elektronik mit verbaut, und im Gegensatz zu manch anderem Angebot kann man diese öffnen und defekte Teile ggf. austauschen.

https://youtu.be/HAY3bKZ3L0U

Einzig fehlen würde mir ein Unterspannungsschutz für den Bordakku. Der Booster prüft dies nur für die Fahrzeugbatterie. Wobei es sein kann, dass die Bordbatterie dieses Teil schon eingebaut hat. Mein Victron PPP Akku bringt das auch schon mit.
__________________
Viele Grüße, Christiane

mein dritter Berli:
e-HDI 90 Selection, schwarz
Musketier Hinterachsfedern, Westfalia AHK
Orga-Nr. vom 09.12.14, bei mir seit 02.01.15
Meine Camping-Alben:
Versorgerbatterie im Koffer
CEE-Stromversorung 3-er Berlingo / Partner
Berlinginia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Wed, den 10. July 2019, 06:40:32   #2
Uwe-S
Forum-User
 
Benutzerbild von Uwe-S
 
Registriert seit: Sun, den 05. June 2016
Ort: Hohe Börde
Beiträge: 440
Uwe-S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Naja, der gute Mann hat ja so manches zur Verfügung gestellt bekommen. Macht ja auch Werbung und das ist dann auch in Ordnung so. Schließlich bekommt man so ein Werbevertrag nicht umsonst.
Trotzdem kommt ein informatives Video dabei heraus.
Danke für den Link.

Allerdings werden hier auch einzelne Preise kurzzeitig eingeblendet. Akku ca 1000€?! Dazu kommen noch die anderen Bauteile.
Wozu nutzt er es doch gleich?- Kühlbox, Licht und um andere Akkus (Handy....Pedelec) aufzuladen.
Mag sein, das manch einer so eine Stromquelle als einzigen Weg sieht und dabei andere Alternativen vergisst. Mir zeigte das Video nur eins, der Aufwand lohnt sich nur bei sehr intensiven Nutzung des Minicamper (als Wohnung, regelmäßig längere Reisen außerhalb der Zivilisation).

Mich überzeugt das nicht.
Aber ihr könnt es ja veruchen.


Uwe-S
__________________
Berlingo Shine Blue HDi120 S&S, Bj.2016
Multifunktionsauto: PKW / Transporter /Camper
Album, mein Berlingo Minicamper
Uwe-S ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Wed, den 10. July 2019, 10:31:55   #3
Berlinginia
Forum-User
 
Benutzerbild von Berlinginia
 
Registriert seit: Fri, den 21. December 2012
Ort: Region Koblenz/Neuwied
Beiträge: 863
Berlinginia befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Morgen Uwe,

sicher ist die Batterie teuer, aber nicht mehr als andere 100 Ah LiFePo4, es sei denn selbst gebaut. Ob man das will oder braucht, muss jeder selbst entscheiden. In dem Fall sollte ja ein 36V (?) 24 Ah Fahrradakku über Wechselrichter geladen werden. Auch wenn sie viel fährt, wird sie damit vielleicht nicht ganz so glücklich.

Ich fand in dem Video aber auch noch interessant, dass er den kompletten Einbau zeigt, inklusive Anschluss des Ladeboosters ans Kfz. Der ist für Bleibatterien ja nicht anders, außer dass der Booster dafür geeignet sein muss, man für die Bordbatterie noch einen Spannungswächter braucht und auch am besten einen Batteriecomputer, bei der geplanten Leistungsentnahme.

Warum in dem Fall Lithium-Akku?

Der Bedarf von 24 Ah bei 36V entspricht 72 Ah bei 12V, richtig? Hinzu rechne noch 10 % Mehrverbrauch für den Eigenbedarf des Wechselrichters und den Leistungsverlust für die Umspannung. Das bedeutet ein Bedarf von ca. 80 Ah. Auch der Fahrradakku hat noch Ladeverluste, selbst wenn er nicht ganz leer ist braucht man immer mehr Strom zum Aufladen als tatsächlich fehlt.

Eine gute 100 Ah Lithiumbatterie steckt das weg, auch die hohe Entnahme, ohne nennenswerte Kapazitätsverluste und hat noch Reserven.

Bei einer Bleibatterie kann man nur max. 50% entnehmen, und hohe Ströme auch nur mit hohen Verlusten. Die üblichen Bleibatterien sind für C100 ausgelegt, also für die Entnahme der 50 % in 100 Stunden. Entnimmt man aber mehr Strom in viel kürzerer Zeit, sinkt die Kapazität gewaltig, und bei billigen Batterien auch noch die Lebensdauer.

Also bei einer Bleibatterie müsstest du in dem Fall am besten 2 Stück zu 100 Ah kaufen, und zwar solche auf denen C20 steht (geeignet für hohe Stromentnahme in kurzer Zeit). Plus die genannten Extra-Geräte. Und trotzdem werden sie nie die Lebensdauer einer LiFePo4 erreichen.

Diese Kombination bekommt man dann auch kaum noch während einer Autofahrt geladen, zumal die Ladekennlinie eines Bleiakkus am Schluss nur noch ganz wenig Stromaufnahme zulässt. Die Lithiumbatterie nimmt dagegen alles auf was an Strom geliefert wird, bis sie voll geladen ist.

Dazu kommt noch der Platz und das hohe Gewicht von 2 so großen Bleibatterien.

Ich würde einfach mal behaupten, dass in dem Fall gar nichts anderes angesagt ist als Lithium.

Für den Otto-Normal-Minicamper, also die meisten von uns, geht es für ein bisschen autark stehen mit Kühlbox und Licht sowie einem kleinen Solarpanel sicher auch mit einer kleinen AGM Batterie, die man z. B. aus der Wartung von Brandmeldeanlagen günstig bekommt. Für den Anschluss derselben ist das Video aber genau so gut geeignet.
__________________
Viele Grüße, Christiane

mein dritter Berli:
e-HDI 90 Selection, schwarz
Musketier Hinterachsfedern, Westfalia AHK
Orga-Nr. vom 09.12.14, bei mir seit 02.01.15
Meine Camping-Alben:
Versorgerbatterie im Koffer
CEE-Stromversorung 3-er Berlingo / Partner

Geändert von Berlinginia (Wed, den 10. July 2019 um 11:29:53 Uhr)
Berlinginia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dann hier mal gepostet...Berlingo 1 als Minicamper Goldy Berlingo 1 und 2 3 Tue, den 04. July 2017 22:38:19
230V Anschluß für den Minicamper Uwe-S Camping 7 Tue, den 20. December 2016 12:28:26
Irmscher Umbau zum Minicamper BerliDEL Camping 7 Sat, den 23. August 2014 22:09:19
Minicamper/Campingausbau buffalito Berlingo 3 7 Mon, den 30. April 2012 00:57:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:33:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Nutzungsbedingungen Impressum Mit freundlicher Unterstützung von ZauberKlavier Verlag Mannheim